UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Über das verschärfte Asylgesetz soll doch das Volk entscheiden | Untergrund-Blättle

516254

ub_audio

Podcast

Wirtschaft

Über das verschärfte Asylgesetz soll doch das Volk entscheiden

Das revidierte Asylgesetz wird mit einem Referendum bekämpft.

Das haben mehrere linke Organisationen gestern in Bern beschlossen. Dabei geht es nur um die dringlichen Massnahmen, die das Parlament Ende September beschlossen hat. Darunter zum Beispiel die Massnahme, spezielle Zentren für renitente Asylsuchende zu schaffen. Lange sah es so aus, als ob die linken Parteien und Organisationen darauf verzichten würden, das Referendum zu ergreifen. Was zum Meinungsumschwung geführt hat, habe ich heute morgen Balthasar Glättli, Zürcher Nationalrat der Grünen gefragt. .... Soweit die Einschätzungen von Balthasar Glättli, Zürcher Nationalrat der Grünen und ehemaliger Generalsekretär von Solidarité Sans Frontieres. Neben der Grünen Partei Schweiz wird das Referendum von den Jungsozialisten JUSO und der PdA Bern getragen, den Demokratischen Juristen und Juristinnen, Basisorganisationen im Asyl- und Migrationsbereich, sowie kirchliche Gruppen. Mehr Informationen gibt’s im Internet auf http://www.facebook.com/events/470089923...

Creative Commons Logo

Autor: Wilma Rall

Radio: RaBe Datum: 10.10.2012

Länge: 04:55 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

«Grün» und «links» sind nicht immer deckungsgleich - Umweltschutz als konservatives Thema (29.01.2020)Die ’Jahrhundertchance’ verpatzt! - Die österreichische Präsidentschaftswahl, der Rechtspopulismus und Wahlen als taktisches Mittel (24.01.2017)Das Leid des Lebens - Zum Beispiel Balthasar (19.01.2021)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Big Data und Smart Home.  Бумбаяр
Produktverantwortung im Smart Home BereichInternet of Things – Verräterische Haustechnik

17.05.2017

- In der Schweiz dürfen elektronische Geräte nur verkauft werden, wenn sie den geltenden Produktnormen genügen.

mehr...
KatalonienReferendum in Maresme, Oktober 2017.
Einige Klarstellungen über Katalonien 2017Spanien: Nach dem Katalonien-Referendum

05.10.2017

- Wer eine Abstimmung über die Frage organisiert, ob sich eine Region zum eigenen Staat ausruft, bestreitet damit in denkbar prinzipieller Weise die Herrschaft des bisherigen Staates über Land und Leute.

mehr...
Bahnhof in Bülach.
PressecommuniquéAktionen gegen Exponenten der Zürcher SVP

07.12.1995

- In der Nacht vom Sonntag 12. November auf den Montag 13. November haben wir zwei Exponenten der Zürcher SVP angegriffen

mehr...
Tod eines Nigerianers bei Zwangsausschaffung aus der Schweiz BEITRAG1

25.03.2010 - ((anmod)) Vergangene Woche ist ein Nigerianer bei seiner Ausschaffung aus der Schweiz gestorben. Wie die Polizei bekannt gab, hatte sich der 29-Jährige ...

Mehr Wasserstrom oder Moorschutz?

22.08.2012 - Wird die Grimselstaumauer erhöht, wird ein Moorschutzgebiet von nationaler Bedeutung zerstört. Gestern debattierten die Grünen genau über dieses ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

HATE & SPEECH - wir sehen uns digital

Rassismus hat viele Gesichter. In „HATE & SPEECH“ stehen die individuellen Erfahrungswelten aller Beteiligten und eine kritische Reflexion im Vordergrund.

Sonntag, 24. Januar 2021 - 12:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Zürich

Caribou

Donnerstag, 28. Januar 2021
- 21:00 -

Kaufleuten

Pelikanpl. 18

8001 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle