UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Kritik an Investitionsschutzabkommen | Podcast | Untergrund-Blättle

515350

Podcast

Politik

Kritik an Investitionsschutzabkommen

Wenn Schweizer Firmen im Ausland investieren, gehen sie teilweise Risiken ein, vor allem in politisch instabilen Ländern.

Deshalb gibt es so genannte Investitionsschutzabkommen. Diese Abkommen garantieren den Schweizer Investoren zahlreiche Rechte, oder andersrum gesagt: nehmen die Gastländer in die Pflicht. So kann ein Investor beispielsweise gegen das Gastland klagen, das Gastland aber nicht gegen den Investor. Das sei ungerecht und basiere auf veralteten, postkolonialen Vorstellungen, kritisiert der Hilfswerks-Dachverband Alliance Sud, und fordert ein Umdenken. Warum, und warum gerade jetzt, hören sie im Beitrag von Wilma Rall .... Sagt Peter Niggli, Geschäftsleiter vom Hilfswerk-Dachverband Alliance Sud.

Creative Commons Logo

Autor: Wilma Rall

Radio: RaBe Datum: 26.02.2013

Länge: 05:06 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Volksinitiative für verantwortungsvolle Konzerne - Schutz von Mensch und Umwelt (10.02.2015)Agropoly - Wenige Konzerne beherrschen die weltweite Lebensmittelproduktion (18.10.2013)Polizeikontrollen beim Sonderzug zum G20 - Mitteilung bezüglich der Einreiseverbote (10.07.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
H&M Werbung in Tokio, Japan.
Statt nachprüfbarer Zahlen nur leere NachhaltigkeitsversprechenH&M-Hohn für echten Existenzlohn

21.04.2015

- Im Nachhaltigkeitsbericht von H&M, der Anfang April 2015 publiziert wurde, fehlen jegliche Belege dafür, dass frühere Versprechen zur Verbesserung der Lohnsituation in den Produktionsländern tatsächlich umgesetzt werden.

mehr...
Roger Anis  zVg
Klinische Versuche verstossen gegen ethische RichtlinienBasler Multis in Ägypten

13.07.2016

- Die ägyptische Bevölkerung profitiert kaum von den klinischen Versuchen, die in ihrem Land durchgeführt werden: Die in Ägypten getesteten Medikamente werden dort zum Teil gar nicht zugelassen – oder sie sind so teuer, dass sie sich kaum jemand leisten kann.

mehr...
Schöne Hülle, doch was ist drin?
Dirty Diesel - Der Handel und das GeschäftSchweizer Rohstoffhändler fluten Afrika mit giftigem Treibstoff

16.09.2016

- Der von Public Eye publizierte Report „Dirty Diesel“ enthüllt, dass Schweizer Rohstoffkonzerne lasche afrikanische Standards gezielt ausnutzen um dort stark schwefelhaltige Treibstoffe zu verkaufen, die sie selber produzieren und liefern.

mehr...
Globale Armutsbekämpfung soll auch für die Umwelt nachhaltig sein – das Weltsozialforum in Tunis steckt sich hohe [...]

25.03.2013 - Morgen Dienstag beginnt das 12. Weltsozialforum in Tunis. Soziale Organisationen aus aller Welt diskutieren gemeinsam Strategien für eine gerechtere und ...

Nahrungsmittelspekulation läuft aus dem Ruder

24.03.2014 - Heute haben die Schweizer JugsozialistInnen JUSO die Stopp-Lebensmittelspekulations-Initiative eingereicht. Diese fordert Massnahmen gegen den ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Dortmund

Spendenannahme

Wir vom Rekorder und Grenzenlosen Wärme möchten eine dauerhafte Spendenannahme ermöglichen!Es ist uns wichtig, einerseits Menschen zu unterstützen, die sich aktuell auf der Flucht befinden, sowie lokale Initiativen zu supporten und ...

Sonntag, 5. Dezember 2021 - 15:00

Rekorder, Gneisenaustraße 55, 44147 Dortmund

Event in Berlin

Sunday Matinee #54

Sonntag, 5. Dezember 2021
- 16:00 -

Villa Kuriosum

Scheffelstraße 21

10367 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle