UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Islam - Glaubensfreiheit - Atheismus Gespräch mit Mina Ahadi vom Zentralrat der Exmuslime | Untergrund-Blättle

515268

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Islam - Glaubensfreiheit - Atheismus Gespräch mit Mina Ahadi vom Zentralrat der Exmuslime

Gespräch mit Mina Ahadi vom Zentralrat der Exmuslime (http://www.ex-muslime.de) Dem Glauben abzuschwören, Atheist zu sein oder zu einer anderen Religion überzutreten, kann in manchen Ländern mit dem Tode bestraft werden. Wegen ihrer politischen Aktivitäten steckbrieflich gesucht und später auch in Abwesenheit zum Tode verurteilt, lebte Mina Ahadi zunächst acht Monate im Untergrund (mitten in Teheran). 1981 flüchtete sie nach Iranisch-Kurdistan. Sie lebt jetzt in Deutschland und steht auch hier wegen ihrer politischen Äusserungen unter Polizeischutz. Sie spricht in diesem Interview über ihr Leben im Iran unter dem Schah-Regime und der islamistischen Diktatur, über ihr Leben in in Deutschland, die Ziele des Zentralrats der Exmuslime und einen falsch verstandenen Multikulti-Begriff, der Intoleranz und Unterdrückung fördert. Sie fordert die Bundesregierung auf, nicht länger mit islamistischen Organisationen zusammenzuarbeiten.

Creative Commons Logo

Autor: Jürgen

Radio: bermuda Datum: 09.03.2013

Länge: 34:20 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die Wurzel allen Übels - Neue Ebene des Kulturkampfes (15.01.2015)Islamismus – eine eurozentrische Position? - Das Politische Moment der Identität (29.09.2016)Das Attentat gegen Charlie Hebdo, Pegida und die Presse - Islamismus, Fremdenhass und Nationalismus (08.01.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Die ägyptischUSamerikanische Journalistin Mona Eltahawy bei einer Rede in New York, Juni 2011.
Zum Stand der feministischen IslamkritikNestbeschmutzerinnen

29.03.2017

- Mona Eltahawy begründet ihr von vielen Zweifeln begleitetes Vorhaben, ein Buch über ihre eigene Geschichte zu schreiben, mit dem Satz: »Das Subversivste, das eine Frau tun kann, ist: Ihr Le­ben so zu erzählen, als sei es wirklich wichtig.« Ich beginne wie Eltahawy und die anderen Auto­rinnen, deren Loblied in diesem Artikel gesungen wird: mit einem Stückchen eigener Geschichte.

mehr...
Frauen mit Burkini beim Baden.
Eine «Fahne» des politischen IslamBurkini, nein danke!

20.07.2018

- Sommerzeit, Burkinizeit: Der Ganzkörperbadeanzug ist nichts weiter als Sexismus und kein «liberaler» politischer Islam.

mehr...
«Moralinstanz Alice Schwarzer», Düsseldorfer Karneval 2014.
Kritik an der «Feministin» Alice SchwarzerAlice – who the Fuck ist Alice

13.01.2015

- Die Frage, wer Alice Schwarzer wirklich ist, lässt sich seit den Terroranschlägen von Paris auf die Satirezeitung Charlie Hebdo wirklich stellen. Eine Feministin sicherlich nicht, das wurde spätestens seit ihren letzten Veröffentlichungen deutlich.

mehr...
Interview mit Mina Ahadi, Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime

20.02.2013 - Ausschnitte aus einem längeren Gespräch mit Mina Ahadi vom Zentralrat der Exmuslime (http://www.ex-muslime.de) Dem Glauben abzuschwören, Atheist zu ...

Aufklären statt verschleiern - Mina Ahadi über den politischen Islam

05.12.2016 - Mina Ahadi wurde wegen ihres Engagement gegen die Islamische Republik Iran in den 1970er Jahren zum Tode verurteilt, lebte und kämpfte daraufhin als ...

Aktueller Termin in Berlin

Aktionstag zum Mietendeckel und Alternativen

Online Diskussion mit Zuhörer*Innenbeteiligung zum Thema „Alternativen zur derzeitigen Wohnungspolitik“ mit Liveschaltung via Internet. In der Diskussion werden die Fragen der Entwicklung des Wohnungsmarktes besprochen und die ...

Mittwoch, 2. Dezember 2020 - 18:00

Villa Kuriosum, Scheffelstraße 21, 10367 Berlin

Event in Lausanne

Yo de Merde!

Mittwoch, 2. Dezember 2020
- 20:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1005 Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle