UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Not-your-govdata - Open Government-Portal des Bundesinnenministeriums in der Kritik | Untergrund-Blättle

515128

audio

ub_audio

Not-your-govdata - Open Government-Portal des Bundesinnenministeriums in der Kritik

Heute ist Document Freedom Day. Der wird jährlich am letzten Mittwoch im März gefeiert. Dabei werden u.a. Internetauftritte ausgezeichnet, die offene Standards anbieten oder unterstützen. Also anstatt Formate wie Doc oder PDF, die nunmal zu Windows oder Adobe gehören, andere opensource Formate anbieten die auch von jedem Betriebssystem das man zu Hause haben könnte, erkannt werden. Letztes Jahr erhielt beispielsweise die Stadt Wien eine Document Freedom Day Torte für ihr Open Government Data Portal, welches umfangreiche Daten aus allen Verwaltungsbereichen enthält und unter Creative Commons-Lizenz steht. In Deutschland gibt es seit Kurzem auch so ein Internetportal für Open Government. govdata.de nennt sich das und kommt von der Bundesregierung unter Federführung des Innenministeriums. Doch ob das Portal am heutigen Open Documents Day auch eine Auszeichnung erhalten würde? Eher nicht. Die VertreterInnen der Open-Data-Community haben das neue Portal der Bundesregierung govdata.de in einer gemeinsamen Erklärung kritisiert und die Website not-your-govdata ins Leben gerufen. Ein Vertreter dieser Community und Erstzeichner der Stellungnahme ist Daniel Dietrich, Vorsitzender der Open Knowledge Foundation Deutschland und Mitgründer des Open Data Networks. Wir sprachen mit ihm über die Kritik am govdata-Portal der Bundesregierung. Zunächst erklärt er jedoch was man sich unter Open Government vorstellen kann und wie verbreitet das Tranzparenzmodell mittlerweile ist.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 27.03.2013

Länge: 08:40 min. Bitrate: 192 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Seit dem Kalten Krieg herrscht die Hitze der Digitalisierung in Rumänien - Make Data Love not Data War (30.08.2017)James Baldwin: I am Not Your Negro - Des Menschen nackte Haut (15.06.2017)User Data Manifesto 2.0 - Die Kontrolle über die Daten (31.08.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Big Bang Data exhibit at CCCB.
Was wir tun müssten, damit Daten wirklich offen werdenOpen-Data-Debatte revisited

20.06.2017

- Schon oft wurden die Vorzüge von Open Data (offenen Daten) besungen. Das Lied wurde von ganz unterschiedlichen Stimmen intoniert, darunter WirtschaftsvertreterInnen, Behörden und auch AktivistInnen – meist halbwegs harmonisch.

mehr...
Schnitt durch eine MultilayerPlatine mit aufgelötetem IC in BGATechnik.
Alles für alle und zwar umsonstFreie Software und Anarchismus

30.10.2013

- Die Freie-Software-Bewegung ist die radikale, anarchistische Kritik an der heutigen Ordnung des geistigen Eigentums, nicht nur in der liberalen Gesellschaft Amerikas, sondern an dessen Ordnung in der ganzen globalisierten Welt.

mehr...
Paris shootings, the day after near the Bataclan.
Selective EmpathyPublic Response to Tragedy is Disproportionate

19.11.2015

- In light of the Paris terror attack that killed over 130, I have some observations to share regarding the social media response.

mehr...
TINYA Magazin: Spezial zum Freedom Music Day am 3. März 2010

17.02.2010 - Zum 4. Mal findet in diesem Jahr am 3. März der Freedom Music Day statt. Ins Leben gerufen hat ihn die unabhängige Organisation Freemuse mit Sitz in ...

Hidden Data

29.12.2004 - Unzählige Menschen stellen Dateien unterschiedlichster Formate ins Netz. Was sie nicht wissen: In vielen Formaten stecken mehr Infos als sie sich ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Norbert Wollheim Memorial und IG Farben-Haus

Öffentliche Führung. Guide: Thomas Siurkus

Samstag, 15. August 2020 - 15:00

Campus Westend; Treffpunkt: Norbert-Wollheim Pavillon, Eckhardtstraße, 60314 Frankfurt am Main

Event in Berlin

★ Opening Kannibal Fest at KØPI 137 ★

Samstag, 15. August 2020
- 18:00 -

KØPI

Köpenicker Str. 137

10179 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle