UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Verkleidete Polizisten protestieren gegen GlencoreXstrata – Aktion an der Generalversammlung der zweitgrössten Schweizer Unternehmung | Untergrund-Blättle

514793

audio

ub_audio

Verkleidete Polizisten protestieren gegen GlencoreXstrata – Aktion an der Generalversammlung der zweitgrössten Schweizer Unternehmung

Mit einem Jahresumsatz von über 200 Milliarden Franken ist der Rohstoffgigant GlencoreXstrata das zweitgrösste Unternehmen der Schweiz. Gestern fand die erste Generalversammlung statt, vom kürzlich fusionierten, neuen Megakonzern. GlencoreXstrata hat seinen Hauptsitz im steuergünstigen Kanton Zug. In Zug fand denn auch die Generalversammlung statt. Schon vor der Fusion wurden die Konzerne Glencore und Xstrata immer wieder von Nichtregierungsorganisationen kritisiert - unter anderem wegen Menschenrechtsverletzungen, Umweltverschmutzung und Steuerhinterziehung. Viele Gründe also für Protestaktionen in und um die Generalversammlung. Michael Spahr hat mit Marianne Aeberhard von der wirtschaftskritischen Organisation MultiWatch gesprochen. Er wollte von ihr wissen, was für eine Protestaktion sie und ihre Mitstreitenden organisiert hatten. ABMOD Sagt Marianne Aeberhard von der Organisation MultiWatch. Mehr Hintergründe zu der Aktion von gestern finden Sie unter www.multiwatch.ch

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 17.05.2013

Länge: 04:40 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Das lukrative Geschäft mit dem Bankgeheimnis - Ein Geschäftsmodell ohne Zukunft (11.02.2014)„Wer hat’s erfunden?“ - Arbeitszeiterhöhung in der Schweiz (10.03.2015)Praktische Solidarität im Kampf gegen die Festung Europa - Die Blutspur des Westens (09.07.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Tagebau von Glencore in Bolivien.
Das lukrative RohstoffgeschäftDer ausbeuterische Rohstoffhandel

19.10.2012

- Die 10 Schönheitsfehler der Schweiz: Das Plündern der Rohstoffe in den ärmsten Ländern der Welt. Je reicher ein Land an Rohstoffen, desto ärmer die Bevölkerung.

mehr...
ProduktPräsentation des SyngentaKonzerns.
Das Schwarzbuch zu SyngentaSyngentas Machenschaften auf der Anklagebank

25.04.2016

- Unbeabsichtigt aktuell: Ausgerechnet jetzt, wo der chinesische Chemie-Gigant ChemChina daran ist, den Basler Agrochemie-Multi Syngenta für über 40 Milliarden Schweizer Franken zu übernehmen, erscheint eine Publikation, die Syngenta nicht aus der Sicht der Börse und der Finanzhaie beleuchtet, sondern aus der Sicht der Menschlichkeit und der Menschen.

mehr...
INEOS geht gerichtlich gegen protestierende UmweltschützerInnen vor

16.11.2017 - Habt ihr schon einmal von INEOS gehört? Dem multinationalen Konzern mit 17'000 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz von 40 Milliarden US Dollar? ...

„Synergien nutzen“ kann mehr Ausbeutung von Arbeitskräften bedeuten – Kritik an der Fusion der grössten [...]

08.04.2014 - In einem Jahr soll aus dem grössten und zweitgrössten Zementproduzenten ein neuer gemeinsamer Konzern entstehen. Die Nummer Eins, die Schweizer Holcim, ...

Aktueller Termin in Wien

DIE VERBESSERUNG DER WELT - 5: Amerika oder die Infektion

Uraufführung von 7 neuen Kammeropern + Eine Ausstellungsreihe + Eine Gesprächsreihe In fast allen Kulturen und Religionen gibt es Tugendreihen, die das Bild eines idealen Menschen beschreiben. Das Besondere an der Tugend ist, dass sie ...

Dienstag, 20. Oktober 2020 - 22:00

F23, Breitenfurter Straße 176, 1230 Wien

Event in Lausanne

Yo de Merde!

Mittwoch, 21. Oktober 2020
- 20:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1005 Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle