UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Den besten Draht zu Drogenabhängigen - im Projekt Von Mann zu Mann leisten Männer aus dem Milieu Gassenarbeit | Untergrund-Blättle

514676

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Den besten Draht zu Drogenabhängigen - im Projekt Von Mann zu Mann leisten Männer aus dem Milieu Gassenarbeit

Den besten Draht zu Drogenabhängigen: Im Projekt von Mann zu Mann leisten Leute aus dem Drogen-Milieu Gassenarbeit Seit 25 Jahren gibt es die Gassenarbeit Bern: Grund für das Rabe Info, sich diese Woche selber auf Berns Gassen umzusehen.

Heute mit zwei Mitarbeitern vom Projekt „Von Mann zu Mann“. Die beiden Herren sind keine gut ausgebildeten Sozialarbeiter, sondern Männer, die in der Szene verankert sind. Damit haben sie den direktesten Draht zu den Drogenabhängigen. Das Projekt „Von Mann zu Mann“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Aidshilfe Bern, des Contact Netz und der Kirchlichen Gassenarbeit Bern. Benedikt Bachmann hat Ändu und Röschu auf ihrer Tour begleitet. .... Das war die Reportage von Benedikt Bachmann über das Projekt: „Von Mann zu Mann“ der Gassenarbeit Bern. Sie feiert dieses Jahr ihr 25 jähriges Jubiläum. Morgen Freitag findet die Jubiläumsfeier statt, mit einem Gespräch über den Sinn der Gassenarbeit, unter anderem mit Pionier Ernst Sieber. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 im CAP bei der französischen Kirche Bern, weitere Infos gibt’s unter www.gassenarbeit-bern.ch Morgen hören wir den letzten Beitrag unserer Serie zur Gassenarbeit, dann schauen wir einer Schulklasse über die Schulter, beim Besuch der Gassenarbeit Bern. Alle Beiträge können nachgehört werden unter www.rabe.ch unter der Rubrik RaBe Info.

Creative Commons Logo

Autor: Benedikt Bachmann

Radio: RaBe Datum: 31.05.2013

Länge: 09:04 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Michael Moore: Where to Invade Next - Der neue Dokumentarfilm des US-Aktivisten (29.02.2016)«Wir leben zusammen, wir kämpfen zusammen» - Interview mit zwei Aktivistinnen des besetzten Hotels City Plaza in Athen (31.01.2017)Mit Facebook-Daten vorhersagen, wer Alkohol oder andere Drogen nimmt - Wie finden Algorithmen Betäubungsmittelnutzer? (31.05.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Das Platzspitzgelände hinter dem Hauptbahnhof in Zürich.
PlatzspitzbabyMeine Mutter, ihre Drogen und ich

19.11.2020

- In „Platzspitzbaby – Meine Mutter, ihre Drogen und ich“ folgen wir einer 11-jährigen und ihrem turbulenten Alltag mit einer drogenabhängigen Mutter.

mehr...
ProgrammEvents - Konzerte - Partys

27.05.2012

- Aktuelle Daten für Live-Konzerte und Partys in Zürich, Bern, Basel, Biel, Luzern, Lausannne, Genf, Berlin und Hamburg.

mehr...
Klein  Bundesarchiv, Bild 183299890005
Die Linke und die DrogenDrogen, Moral, Alltag

24.06.1996

- Die immer noch unglückliche Beziehung der Linken zur Kunst zum Beispiel oder das Problem, das sie sich mit den Drogen bereitet.

mehr...
Gassenarbeit: Sich in der Wohngemeinschaft gegenseitig helfen

29.05.2013 - Auch heute besuchen wir ein Projekt der Gassenarbeit Bern. Seit 25 Jahren kümmert sich die Organisation um Menschen, die in unserer Gesellschaft einen ...

Selber zueinander schauen statt sich fremd betreuen lassen – die Wohngemeinschaft Hundehütte ist so alt wie die [...]

29.05.2013 - Auch heute besuchen wir ein Projekt der Gassenarbeit Bern. Seit 25 Jahren kümmert sich die Organisation um Menschen, die in unserer Gesellschaft einen ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Silent march für Julian Assange

In Form eines Schweigemarschs tragen wir in aller Ruhe und Stille die Pressefreiheit zu Grabe und fordern die Freilassung von Julian Assange.

Sonntag, 11. April 2021 - 13:00

Weseler Werft, Eckhardtstraße, 60314 Frankfurt am Main

Event in Amsterdam

Molli Cafe

Sonntag, 11. April 2021
- 12:00 -

Molli Chaoot

Van Ostadestraat 55

1072 Amsterdam

Untergrund-Blättle