UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Blockupy 2013 | Untergrund-Blättle

514670

Podcast

Politik

Blockupy 2013

Gegen die Anti-Robin Hood-Politik der Troika aus Europäischer Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds gab es wie letztes Jahr wieder zahlreiche Blockupy-Aktionen in Frankfurt.

Höhepunkt und Abschluss sollte die gestrige Grossdemonstration in Frankfurt sein, es wurde ein Höhepunkt ganz eigener Art. Bevor wir aber darauf zu sprechen kommen, hören wir das Anliegen der 32 Kolleginnen und Kollegen, die von der Steakhauskette Maredo vor anderthalb Jahren auf einem Schlag am Standort Frankfurt entlassen wurden und die seitdem für ihre Wiedereinstellung kämpfen. Auch sie nahmen gestern an der Blockupy-Demonstration teil. Da das Interview am Anfang schlecht zu verstehen ist, sei hier noch der offizielle Grund für die Entlassungen erwähnt: Der angebliche Klau von ein paar Pommes und Brot...

Demonstrieren bedeutet zeigen und gezeigt wurde an diesem 1. Juni in Frankfurt so einiges. Die Polizei zeigte den autoritären Staat, als sie nach nur wenigen Metern Teile des Demozuges kesselte. Als gäbe es keine Schuldenbremse, machte sie von ihrem mitgebrachten Pfefferspray reichlich Gebrauch, Wasserwerfer wurden als Drohkulisse vorgeführt, Schlagstöcke geschwungen und mit ihrem martialischen Aufgebot verhinderte sie letztlich die angemeldete und genehmigte Demo und Abschlusskundgebung, die nur improvisiert stattfinden konnte.
Die Demonstrierenden zeigten gestern Solidarität, Entschlossenheit und Mut. Als Fels in der Brandung erwiesen sich mehr und mehr die Aktivistinnen und Aktivisten auf dem Lautiwagen der Gewerkschaften, der sich am nahesten an den Gekesselten befand. Wir versuchten uns dort einen Überblick über die Lage zu verschaffen, Stand 1. Juni 2013, 17 Uhr.

Autor: Trotzfunk

Radio: Datum: 02.06.2013

Länge: 11:03 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Niederlassung von Diehl in Frankfurt
Offizielle Eröffnung der Europäischen Zentralbank (EZB)Die Proteste in Frankfurt und die leidige Gewaltfrage

23.03.2015

- Im Vorfeld der Proteste schürte die Presse und der Staat die Ängste vor „einer Gewalt, wie wir sie seit Jahrzehnten in Frankfurt nicht mehr hatten” und schützen durch diese Fokussierung die Frankfurter vor der Versuchung, sich mit der Kritik der De

mehr...
Obdachloser Mann in Los Angeles.
Staat zieht sich weiter zurückUSA: Krieg gegen die Armen statt gegen die Armut

19.04.2018

- Die private Wohltätigkeit in den USA floriert.

mehr...
Ministerpräsident Günther Oettinger bei einer Rede.
Fatales RendezvousGriechenland: „Frech und unverschämt“

28.03.2015

- „Frech und unverschämt“, der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger zeigte sich brüskiert. Frech und unverschämt – wie kleine Kinder gerne abgekanzelt werden, wenn Altgewordene in deren Verhalten oder Äusserungen Unbotmässiges zu erkennen gla

mehr...
Kein Ende der Privatisierungen in Griechenland

10.03.2017 - Griechenland soll gezwungen werden, die zwei grössten Wasserwerke in Thessaloniki und Athen anteilig zu privatisieren. Die Troika aus Europäischer Kommission, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds will das verschuldete Griechenland zwingen, Anteile seiner beiden grössten Wasserwerke zu privatisieren.

Sparmassnahmen in Griechenland und dem Erstarken der Rechten

07.08.2012 - Am Wochenende endete die Inspektion der Troika (aus Internationalem Währungsfonds, EU-Kommission, Europäische Zentralbank) in Griechenland. Die internationalen Gläubiger zeigten sich zufrieden mit den geplanten Sparmassnahmen der griechischen Regierung.

Dossier: Anarchismus
Sascha Grosser
Propaganda
Anti Capitalist

Aktueller Termin in Leipzig

Zwangsarbeit beim Rüstungskonzern HASAG. Der Werksstandort Leipzig im Nationalsozialismus und seine Nachgeschichte

Anne Friebel und Josephine Ulbricht präsentieren den Sammelband zu Zwangsarbeit im Leipziger Rüstungskonzern HASAG, der zu den grössten Profiteuren von NS-Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg zählt. Anne Friebel und Josephine ...

Mittwoch, 1. Februar 2023 - 17:15 Uhr

Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ) der Universität Leipzig, Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig

Event in Hamburg

Tramhaus

Mittwoch, 1. Februar 2023
- 20:00 -

Komet

Erichstraße 11

20359 Hamburg

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle