UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Auch der Daten- und Persönlichkeitsschutz hat sich in Bern freigetanzt - die Behörden wenden fragwürdige Mittel an, um an Randalierer zu kommen | Untergrund-Blättle

514621

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Auch der Daten- und Persönlichkeitsschutz hat sich in Bern freigetanzt - die Behörden wenden fragwürdige Mittel an, um an Randalierer zu kommen

Das Ausmass der Ermittlungen ist gigantisch: Mit allen verfügbaren Mitteln sucht die Berner Kantonspolizei nach Personen, die sich am „Tanz dich frei“ strafbar gemacht haben. Zuerst hat die Polizei eine Hotline eingerichtet, - dann hat sie eine Internet-Seite aufgeschaltet, wo alle ihre persönlichen Fotos und Videos vom „Tanz dich frei“ selber hochladen können. Und- es wurde ein Spezial-Einsatzbüro eingerichtet, um das Datenmaterial auszuwerten. Die Polizei stützt sich bei ihren Ermittlungen rund ums „Tanz dich frei“ auf die Mithilfe der ganzen Bevölkerung – in einem bisher ungekannten Ausmass. Ja, die Gewalt am „Tanz dich frei“ war beträchtlich, und der Sachschaden war riesig – trotzdem bleibt die Frage: Ist das Vorgehen der Berner Kantonspolizei noch verhältnismässig? Denn Verhältnissmässigkeit ist eines der Lieblingsworte, die Polizisten benutzen, um sich zu rechtfertigen. Wilma Rall hat nachgefragt, bei Manuel Willi, dem Chef der Regionalpolizei Bern.

Creative Commons Logo

Autor: Wilma Rall

Radio: RaBe Datum: 07.06.2013

Länge: 07:06 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Minimalismus in Perfektion - Tanz der toten Seelen (30.07.2019)Hommage an Amy Winehouse - Der schwarze Cajalschriftzug und das hochgesteckte Haar (01.10.2015)ZH 95 - Überwachungsstaat (07.12.1995)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Grosseinsatz der Polizei in der Reitschule Bern.
Dutzende Verletzte bei grundlosem Gewaltexzess der Kantonspolizei BernReitschule Bern bezieht Stellung gegen Polizeibrutalität

03.09.2018

- Gegenüber der Mediengruppe bestätigen Augenzeug*innen unabhängig voneinander, dass Anwesende die Polizei vor Mitternacht verbal bestimmt zum Gehen aufforderten.

mehr...
Southsea Skatepark.
Tanja - Life in Movement„Ein Blitz aus heiterem Himmel“

25.02.2019

- Der Film «Tanja - Life in Movement» über Tanja Liedtke ist kein äusserliches Jubelwerk oder gar ein Stück weinerlicher Rückschau.

mehr...
Übergabe der Petition.
Übergriff der Basler KantonspolizeiPetitionsübergabe: “Keine Kriminalisierung am feministischen Streiktag!

15.07.2020

- Einen Monat nach dem Übergriff der Basler Kantonspolizei auf die selbstbestimmte TINF*-Demonstration (TINF: trans-, inter-, nonbinäre Personen und Frauen) am 14.

mehr...
Kritik am Internet-Pranger der Polizei in Bern

19.06.2013 - Seit Montag hat die Berner Polizei auf dem Internet Fotos von mutmasslichen Gewalttätern der Tanz-Dich-Frei-Demonstration vom Mai aufgeschaltet. Alle ...

Aus „Tanz dich frei“ wird „pflanz dich frei“ – Guerilla-GärtnerInnen nehmen Zürich-Altstetten in Beschlag

03.07.2012 - Die Forderung nach mehr Freiräumen beschäftigt derzeit nicht nur die Berner Bevölkerung. In vielen anderen Schweizer Städten sind junge Menschen auf ...

Aktueller Termin in Dortmund

Black Pigeon geöffnet

Freitags haben wir von 13-19 Uhr geöffnet. Kommt vorbei, falls ihr Kaffee, Bücher oder vegane Lebensmittel aus unserem Sortiment braucht! Gerne könnt ihr auch vor Ort Bücher bestellen oder abholen oder auch weiterhin per Mail ...

Freitag, 25. September 2020 - 13:00

Black Pigeon, Scharnhorststrasse 50, 44147 Dortmund

Event in Berlin

Potse & Drugstore Festival 2020 Corona-Edition

Freitag, 25. September 2020
- 13:00 -

Schicksaal - Tommyhaus

Wilhelmstrasse 9

10963 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle