UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

’Drogenkrieg’ in Mexiko - Gespräch mit dem Journalisten Wolf-Dieter Vogel | Untergrund-Blättle

514306

audio

ub_audio

’Drogenkrieg’ in Mexiko - Gespräch mit dem Journalisten Wolf-Dieter Vogel

Gestern haben Medien vermeldet, dass in Mexiko die Behörden einen der meistgesuchten Drogenbosse gefasst haben. Dabei handelt es sich um Trevino Morales. Er soll der Anführer des Drogenkartells Los Zetas gewesen sein. Los Zetas gehört zu einem der grössten Drogenkartelle in Mexiko. Immer wieder ist in der Berichterstattung die Rede von einem Drogenkrieg, der in Mexiko zwischen den Drogenkartellen geführt werde. Auf Kosten tausender Menschenleben. Wie konnte es in Mexiko dazu kommen, dass der Drogenhandel das Land und das Leben dort fest im Griff hat? Und was ist von dem Engagement der mexikanischen Regierung zu halten, die gegen die Drogenkartelle meint vorzugehen? Dazu müssen wir in die Vergangenheit Mexikos zurückblicken und das tun wir mit dem Journalisten Wolf- Dieter Vogel. Er lebte bis 2008 in Mexiko, wo er als Korrespondent für mehrere deutschsprachige Zeitungen, für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk und Freie Radios tätig war. Zunächst klärt er über die Bedeutung des Drogenkartells der Los Zetas auf.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 18.07.2013

Länge: 14:51 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

ZAD: Keine friedliche Lösung nach fast 50 Jahren Landbesetzung - Räumung des Areals in Notre-Dame-des-Landes (23.05.2018)Das mexikanische Trauma - Migration aus Zentral- und Südamerika (29.02.2016)Cartel Land - Dokumentarfilm von Matthew Heineman - Der Kampf gegen die Drogenkartelle Mexikos (03.11.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Protestaktion in Mexiko gegen den Feminicid in Ciudad Juárez.
TerrorZones: Gewalt und Gegenwehr in LateinamerikaDie dunklen Seiten des Menschseins

23.05.2016

- Das Buch „TerrorZones“ spürt der Grausamkeit, dem Sadismus, dem Terror von Menschen an anderen Menschen einerseits und dem Schmerz und der Verzweiflung der zurückbleibenden Angehörigen andererseits nach. Gezeigt werden verschiedene Gesichter des Terrors.

mehr...
Vater eines des verschwundenen Studenten von Ayotzinapa.
Schwere Vorwürfe gegen den StaatVerschwundene Studierende in Mexiko

04.05.2016

- Im September 2014 verschwanden 43 Studierende aus dem mexikanischen Ort Ayotzinapa. Nun liegt der 608-seitige Abschlussbericht der Interamerikanischen Menschenrechtskommission vor und liefert neue Erkenntnisse zu der Gewalttat.

mehr...
Karl Neumann, Christa Wolf und Günter de Bruyn (v.l.n.r.), nahmen im Januar 1967 an dem «Rahnsdorfer Gespräch» im Klub der Kulturschaffenden Berlin teil.
Christa Wolf: Der geteilte HimmelZwei Hälften der Welt

14.10.2019

- „Wohl jeder Leser, jede Leserin von Christa Wolf wird Sätze von ihr aufsagen können, die er eine Zeit seines Lebens mit sich getragen hat“, heisst es in einer Biographie über die Schriftstellerin, die im Jahr 2011 82-jährig verstarb.

mehr...
Mexiko: Journalist*innen gegen das Schweigen

03.08.2017 - Mexikos Journalistinnen und Journalisten leben gefährlich: Mindestens 126 Medienschaffende wurden seit dem Jahr 2000 ermordet, etwa 30 gelten als ...

Mit Flip-Flop unterwegs nach Norden – Interview mit Wolf-Dieter Vogel zur Karawane der Geflüchteten in Mexiko

25.10.2018 - Um die 7000 aus Honduras geflüchtete Menschen sind zu Fuss auf dem Weg nach Norden. Ihr Ziel: die USA. Momentan sind sie im südmexikanischen Bundesstaat ...

Aktueller Termin in Berlin

Rote Hilfe Beratung/Sprechstunde Berlin-Wedding

Wir bieten zur Zeit drei Sprechstunden in Berlin an.Dort könnt ihr  Unterstützungsanträge stellen, euch zu Strafbefehlen, Anklageschriften, Briefen der Polizei, dem Organisieren von Solikreisen, oder anderen Repressionsthemen ...

Dienstag, 11. August 2020 - 19:00

Scherer 8, Schererstr. 8, 13347 Berlin

Event in Wien

Bernhard Eder

Dienstag, 11. August 2020
- 20:30 -

Chelsea

U-Bahnbögen 29-30

1080 Wien

Trap
Untergrund-Blättle