UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Myanmars steiniger Weg zur Demokratie | Untergrund-Blättle

513936

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Myanmars steiniger Weg zur Demokratie

Myanmar – oder Burma – galt jahrelang als autoritäre Militärdiktatur. In den letzten Jahren allerdings machte das Land einen überraschend schnellen Wandel durch. Oppositionelle Parteien, wie die der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu dürfen plötzlich offen politisieren. Es gibt aber nach wie vor gewalttätige Konflikte. Der Weg zu Demokratie und Frieden bleibt steinig. So sieht es auch swisspeace, die Schweizer Friedensstiftung. Diese engagiert sich nämlich auch in Myanmar. Swisspeace feiert im September ihren 25. Geburtstag – ein Grund fürs RaBe-Info hinter die Kulissen der Friedensarbeit zu schauen. Heute sprechen wir mit Rachel Gasser. Sie ist zuständig für Myanmar. Michael Spahr wollte von ihr wissen: ist das Land in Südostasien tatsächlich auf dem Weg zur Demokratie?

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 03.09.2013

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Burma: Allein General Min Aung Hlaing hat die Macht - «Friede und Stabilität für die Nation» (10.04.2018)Myanmars religiöse und ethnische Konflikte: kein Ende in Sicht - Im Osten nichts Neues (24.05.2017)Indiens Flüchtlingspolitik in unsicheren Zeiten - Erleichterung der Einbürgerung mit religiöser Schlagseite (14.05.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Strassenszene in Rangun, Myanmar.
Misstrauen auf beiden SeitenMyanmar: Regimewechsel ohne Wunder

24.04.2017

- Burmas neue Regierung kommt nicht richtig vom Fleck. Sie muss ihre Macht mit den Militärs teilen – zum Vorteil der Uniformierten.

mehr...
Aung San Suu Kyi umringt von Anhängern in der Provinz Bago.
Faire und offene Wahlen in MyanmarBurma am historischen Wendepunkt?

30.09.2015

- Am 8. November finden in Myanmar erstmals seit einem Vierteljahrhundert allgemeine Parlamentswahlen statt. Die Ausgangslage.

mehr...
Strassenszene in der Nähe des Marktes der Hafenstadt Yangon, Myanmar.
Burma: Bekämpfung von Armut und DrogensuchtWo die Drogen bereits ein Wirtschaftsfaktor sind

16.03.2017

- Seit der demokratischen Öffnung vor sechs Jahren wächst Burmas Wirtschaft rasant – vor allem Produktion und Handel mit Drogen. In Myanmars Wirtschafts- und Hafen-Metropole Yangon sind Drogen jeden Kalibers ohne grosse Schwierigkeiten zu erhalten. In den nördlichen Grenzorten zu China wie Muse werden Heroin und Methamphetamine beinahe so offen verkauft wie Zigaretten.

mehr...
Bringt die burmesische Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi tatsächlich Frieden?

11.11.2015 - Burma – oder Myanmar - öffnet sich. Am Wochenende fanden die ersten demokratischen Wahlen statt - seit der Unabhängigkeit des südostasiatischen ...

Die Friedensstiftung swisspeace feiert 25 Jahre Jubiläum

02.09.2013 - Vor 25 Jahren sah die Welt noch anders aus. Damals herrschte noch Kalter Krieg. Die Bedrohungslage – insbesondere für die Schweiz – galt damals noch ...

Aktueller Termin in Berlin

Materialspendenaufruf für griechische refugee Projekte

*Feministische Solidarität mit griechischen refugee Projekten- Materialspendenaufruf* *Wie konkret?* Am 6.6. und 9.6. von 18-20 Uhr werden wir in der Kneipe B-Lage sein, um die Spenden entgegen zu nehmen. Wenn es euch nicht möglich ...

Samstag, 6. Juni 2020 - 18:00

B-Lage, Mareschstr. 1, 12055 Berlin

Event in Liège

ON THE RAG VII - benefit for chilean protesters

Samstag, 6. Juni 2020
- 19:05 -

Highway to Hell

Avenue Georges Truffaut 225

4020 Liège

Trap
Untergrund-Blättle