UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Udo Zimmermann Weisse Rose Zum 70. Geburtstag von Udo Zimmermann | Untergrund-Blättle

513763

audio

ub_audio

Udo Zimmermann Weisse Rose Zum 70. Geburtstag von Udo Zimmermann

Im Geburtsjahr von Udo Zimmermann wurden die Mitglieder der Widerstandsgruppe Weisse Rose verurteilt. Udo Zimmermann rückt zwei von ihnen, Hans und Sophie Scholl, in den Mittelpunkt seiner Oper. Sie werden sterben, weil sie das Richtige getan und zum Widerstand gegen das Falsche aufgerufen haben. Die Komposition konzentriert sich auf die Stunde vor ihrer Hinrichtung: auf ihre Erinnerungen, Gedanken, Träumen, Gefühle und Forderungen an ihre Umwelt, nachzudenken und (es) ihnen nachzutun: „Sagt nicht, es ist fürs Vaterland!“ Wolgang Willaschek verwob Briefstellen der historischen Personen mit Texten von Bonhoeffer, Fühmann und Rozewicz zu einem inneren Theater, das über das historisch Konkrete hinaus gegen die Gleichgültigkeit spricht und so direkt zu jedem von uns führt. Die Komposition macht das Orchester zum dritten stücktragenden Mitspieler und Kommentator. Von der anrührenden Lyrik, dem Schreien und dem brüllenden Marsch bis zu den vielleicht stärksten Momenten der Stille wird uns das Stück ganz nah. Udo Zimmermann, geboren am 6. Oktober 1943, war Mitglied im Dresdner Kreuzchor, studierte nach dem Abitur an der Hochschule für Musik Dresden, wo er später auch lehrte, und an der Akademie der Künste Berlin. 1970 bis 1984 war er Dramaturg für zeitgenössisches Musiktheater an der Staatsoper Dresden. 1986 gründete Zimmermann das Dresdner Zentrum für zeitgenössische Musik, das sich als Forschungszentrum und Veranstalter von Konzerten und Festivals einen internationalen Ruf erwarb. 2004 überführte er es in das Europäische Zentrum der Künste Hellerau, dessen Intendant er bis 2008 war. Udo Zimmermann leitete die Werkstatt für zeitgenössisches Musiktheater an der Oper Bonn und die Reihe musica viva des Bayerischen Rundfunks, war Intendant der Oper Leipzig und danach Generalintendant der Deutschen Oper Berlin. Daneben dirigierte er viele der grossen europäischen Orchester. Er ist Mitglied mehrerer Kunstakademien und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Seine Kompositionen, besonders seine Opern, wurden in der ganzen Welt erfolgreich aufgeführt. Weisse Rose ist das meistgespielte Werk der jüngeren Operngeschichte. Das Stück wird am 05.10.2013 im Festspielhaus Hellerau aufgeführt. Tim Thaler sprach mit Frau Demuth darüber.

Creative Commons Logo

Autor: Tim Thaler

Radio: coloradio Datum: 25.09.2013

Länge: 10:07 min. Bitrate: 107 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Ein klassisches Meisterwerk - Amadeus (20.04.2019)B. Traven: Die weisse Rose - Erschreckend zeitloses Meisterwerk (07.06.2011)Musik im Rausch - Beethoven trifft Tolstoi (19.08.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Udo Jürgens bei seinem Auftritt „Der Soloabend 2010“ am 11.
Nachruf auf Udo JürgensUdo ’80

02.06.2015

- Schon damals ist Udo Jürgens weltberühmt, einer der erfolgreichsten Unterhaltungskünstler im deutschsprachigen Raum. 1979 setzt er sich – gleichsam am Ende des Goldenen Zeitalters der Überflussgesellschaft – mit „Udo ’80“ einen Höhepunkt seiner Karriere.

mehr...
Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch im Publikum an der Bachfeier am 28.
Zum Jubiläum von Dmitri Schostakowitsch“Für alle ist irgendwo ein Lächeln…”

15.09.2006

- Dmitri Schostakowitsch, geboren am 25.9.1906 in St. Petersburg, darf wohl getrost als einer der grössten Sinfoniker des 20. Jahrhunderts bezeichnet werden.

mehr...
Mika Vainio und Ilpo Väisänen von der ElektronikFormation «Pan Sonic» an einem LiveGig im September 2006.
Elektronische MusikGeschichte und Bedeutung der elektronischen Klangerzeugung

29.08.2010

- Elektronisch (wie auch akustisch) erzeugte Klangkompositionen spielen in der Musik eine vergleichbare Rolle wie die konkrete Poesie sie in der Literatur spielt.

mehr...
Höhepunkte in Dresden Hellerau im April

08.04.2019 - Mit André Schallenberg vom Europäischen Zentrum der Künste in Dresden Hellerau sprach Tim Thaler von coloRadio über die Höhepunkte des Aprilprogramms.

Kulturprojekt RomAmoR in HELLERAU. Gespräch mit dem Intendanten Dieter Jaenicke

27.08.2015 - Das Europäische Zentrum der Künste Dresden HELLERAU startete vor kurzem das Kulturprojekt ROMAMOR. Das Projekt stellt eine Hommage an die Sinti ...

Aktueller Termin in München

FREIE RÄUME

Eintritt: 5,50

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 22:15

Werkstattkino, Fraunhoferstr. 9, 80469 München

Event in Freiburg i. B.

Catalogue

Mittwoch, 21. Oktober 2020
- 21:00 -

Slow Club

Haslacher Str. 25

79115 Freiburg i. B.

Trap
Untergrund-Blättle