UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

'Ich fühl mich Disco' - Interview mit dem Regisseur Axel Ranisch | Untergrund-Blättle

513578

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

'Ich fühl mich Disco' - Interview mit dem Regisseur Axel Ranisch

Axel Ranisch ist ein junger deutscher Regisseur und ein Schüler von Rosa von Praunheim. Im letzten Jahr hat Axel mit seinem Erstling ‚Dicke Mädchen’ einen richtigen Überraschungshit gelandet. Jetzt kommt mit ‚Ich fühl mich Disco’ sein erster Langspielfilm in die Kinos. Der Film ist eine Vater-Sohn-Geschichte inklusive erster Liebe und Schlagerpunk. Im Interview mit Angelika von Radio Unerhört Marburg erzählt Axel die abenteuerliche Geschichte, wie sie den Hauptdarsteller von ‚Ich fühl mich Disco’ gefunden haben. Ausserdem geht es auch darum, wie Figuren und Handlung entwickelt wurden und was es mit dem Songcontest zum Film auf sich hat. ‚Ich fühl mich Disco’ startet am 31.10. in den deutschen Kinos. In einigen Städten läuft der Film aber auch schon vorab. Mehr Infos gibt’s auf www.disco-film.de.

Creative Commons Logo

Autor: Angelika

Datum: 18.10.2013

Länge: 14:51 min. Bitrate: 192 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Der Wahnsinn des Alltags - Es war einmal Indianerland (11.04.2019)Film ohne Wärme - Werk ohne Autor (21.10.2018)Auf der Jagd nach dem Kaddisch - László Nemes: Son Of Saul (30.06.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Pedro Almodóvar und Penélope Cruz an den Goya Awards 2017 in Madrid.
Leid und HerrlichkeitDieser eine Augenblick

13.08.2019

- „Leid und Herrlichkeit“ beginnt mit einer Szene, mit der Regisseur Pedro Almodóvar sich selbst zitiert: ein Mann steht in einem Schwimmbecken unter Wasser, auf dem Grund, verharrend, als wolle er nachdenken.

mehr...
Blick auf die Nordküste von Lesbos zwischen den Ortschaften Molivos und Sykaminia.
Jakob Preuss: Als Paul über das Meer kamGrenzgänge eines Dokumentaristen

27.09.2017

- Ein Mann hat einen meterhohen Lichtmast erklommen, der noch viel höher ist als der Grenzzaun daneben.

mehr...
München, Hauptbahnhof, 1960.
Der amerikanische SoldatTote in München

12.10.2019

- Der Dialog, das Outfit der Figuren, die ganze Szenerie von „Der amerikanische Soldat“ erinnern eindeutig an den amerikanischen Gangsterfilm der 40er Jahre, an die Coolness und Abgefeimtheit der visuell in Szene gesetzten Mafiosi und Polizisten.

mehr...
Meine Mütter – Spurensuche in Riga

05.03.2008 - Spurensuche ist vielschichtig und akribisch.Dies zeigt auch Regisseur Rosa von Praunheim in seinem Film Meine Mütter – Spurensuche in Riga. Hierbei ...

Rosa von Praunheim wird 56

25.11.2008 - Kaum ein anderer Regisseur in diesen Landen hat sich so kontrovers und skuril mit den Themen Liebe und Sexualität auseinandergesetzt wie Rosa von ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Film und Diskussion: "Freie Räume"

Die Initiative "Stellwerk Offenbach", die sich für einen freien und offenen Ort in Offenbach einsetzt, zeigt einen Film über freie, unkommerzielle Räume für junge Leute.

Freitag, 18. September 2020 - 20:00

Bismarckstr. 118 (vor dem Stellwerk-Kiosk), Waldschmidtstraße 8, 60316 Frankfurt am Main

Event in Berlin

Sama ist ab jetzt wieder offen. Wie gewohnt ...

Freitag, 18. September 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle