UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

„Ich liebe es, Leute zu nerven…“ – Pussy-Riot-Dokumentarfilm-Regisseur Mike Lerner im Gespräch | Untergrund-Blättle

512955

audio

ub_audio

„Ich liebe es, Leute zu nerven…“ – Pussy-Riot-Dokumentarfilm-Regisseur Mike Lerner im Gespräch

Chodorkowski, die Greenpeace-Aktivisten und –aktivistinnen – und – Pussy Riot. Das sind die bekanntesten begnadigten russischen Gefangenen. Sie alle kamen während der Weihnachtszeit frei. Wladimir Putin zeigt sich gütig und gnädig. Dabei geht vergessen, warum diese Menschen überhaupt ins Gefängnis mussten. Der Fall von Pussy Riot zum Beispiel zeigt, wenn in Russland jemand Autoritäten in Frage stellt, kann er oder sie kaum mit Gnade rechnen. Der britische Filmemacher Mike Lerner und der russische Regisseur Maxim Pozdorovkin haben den ganzen Fall aufgerollt. Der Dokumentarfilm „Pussy Riot – A Punk Prayer“ läuft diese Woche am Norient Musikfilm Festival im Kino in der Berner Reitschule. Zudem gilt er als Favorit für den Oscar für den besten Dokumentarfilm. Der Regisseur Mike Lerner ist unser Kopf der Woche. Er ist normalerweise Produzent und wurde für seine Filme mit zahlreichen Preisen und Oscar-Nominationen ausgezeichnet. Michael Spahr wollte von ihm wissen, wie hat er reagiert, als er hörte, dass Nadeschda „Nadya“ Tolokonnikowa und Marija „Mascha“ Aljochina frei kamen.

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr


Radio: RaBe
Datum: 06.01.2014

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Achtung Klischeekontrolle! - Rate Your Date (26.03.2019)Occupy Basel zeigt Haltung anlässlich des dritten Geburtstages der Bewegung - Dritter Geburtstag der weltweiten Occupy-Bewegung (15.09.2014)Ferguson: Mike Brown und die Riots gegen den Rassismus des 21. Jahrhunderts - Rassistische Spannungen in Missouri (03.12.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
GreenpeaceAktion in der Credit Suisse Filiale in Basel, 8.
Unser Geld nur für saubere EnergiePutzaktion bei Credit Suisse

11.02.2019

- Am Freitag haben Aktivistinnen und Aktivisten der Greenpeace-Regionalgruppe Basel die Filiale der Credit Suisse in Basel besucht. Mit einer Putzaktion erinnerten sie die Bank an ihre Klima-Verantwortung.

mehr...
Audi Limousinen Flotte an der «Cinema For Peace» Gala in Berlin.
«Cinema for Peace»-Gala in BerlinFriedensgala mahnt taz und andere Zeitungen ab

25.03.2015

- Unter dem Motto “Freedom of Expression” fand am 8. Februar die Spendengala “Cinema for Peace” am Rande der Berlinale statt. Gegen Meinungs- und Pressefreiheit gehen die Veranstalter jetzt via Abmahnung unter anderem gegen die “taz” vor.

mehr...
Alec Empire an einem LiveGig mit Atari Teenage Riot.
Interview mit Alec Empire von Atari Teenage Riot„Riot sounds produce Riots“

02.03.2015

- Interview mit Alec Empire von der Elektronik-Formation «Atari Teenage Riot» über Nationalhymnen, Urheberrechte und Datenschutz, den Werbespot von Sony und die Verbindung von Techno und Politik in den 90ern.

mehr...
Pussy Riot & co. - Amnestie bedeutet keine Reform des russichen Justizapparats

19.12.2013 - Die Duma, das russische Parlament, hat ein neues Amnestiegesetz beschlossen. Das heisst, bald sollen prominente Gefangene auf freien Fuss kommen. Die ...

Musikalische Proteste in Russland - Repression als Antwort

16.04.2012 - Vor einem Monat gingen in Russland noch Tausende auf die Strasse. Sie demonstrierten gegen die Wahl von Wladimir Putin ins Präsidentenamt. Inzwischen ...

Aktueller Termin in Berlin

Syndikat Räumung

Tag X ist da - Syndikat hat Termin für die Räumung: 17. April | 9 Uhr   Kommt zahlreich zeigt euch kreativ & solidarisch!  Wir sind viele und wir bleiben alle! 

Freitag, 17. April 2020 - 09:00

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin

Event in Graz

Open Music: Gabriele Mitelli European 4et

Freitag, 17. April 2020
- 20:00 -

WIST


Graz

Trap
Untergrund-Blättle