UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Hitlers ’Mein Kampf’ als kommentierte Fassung - ein Projekt des Münchner Instituts für Zeitgeschichte | Untergrund-Blättle

512875

Podcast

Kultur

Hitlers ’Mein Kampf’ als kommentierte Fassung - ein Projekt des Münchner Instituts für Zeitgeschichte

In zwei Jahren verliert der Freistaat Bayern die Urheberrechte für Adolf Hitlers Buch „Mein Kampf“.

Das Buch das Hitler 1924 als Häftling in der Festung Landsberg verfasst hat, ist eine Kampf- und Propagandaschrift, in der die antisemitischen Überzeugungen Hitlers ausführlich dargestellt werden. Seit ein paar Jahren arbeitet das Institut für Zeitgeschichte in München an einer kommentierten Edition von Hitlers Buch. Finanzielle Unterstützung und Förderung erhielt das Projekt durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Im Dezember hat nun der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer angekündigt, dass sich Bayern aus dem Projekt zurückziehen wird. Seehofer erklärte: »Ich kann nicht einen NPD-Verbotsantrag in Karlsruhe stellen und anschliessend als bayerische Staatsregierung sagen, wir geben sogar unser Staatswappen dafür her und verbreiten ›Mein Kampf‹ – das geht schlecht.« Das Land Bayern, dass zuvor noch offizieller Projektpartner der Edition ’Mein Kampf’ war, hat auch die Finanzierung des Projekts eingestellt. Auch die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, sprach sich gegen eine Veröffentlichung des Buches aus. Sie sagt: »In Deutschland darf sich dieser Text nie wieder auf legalem Wege in die Hände und Köpfe der Menschen schleichen.« Doch es gibt auch gegenteilige Stimmen, die einer kommentierten Herausgabe von Hitlers ’Mein Kampf’ das Potential der Entmystifizierung des Buches zuschreiben. Der kontroversen Diskussion zum Trotz hält das Institut für Zeitgeschichte an dem Projekt fest und arbeitet weiterhin an einer kommentierten Ausgabe. Warum es das tut und was eine kommentierte Ausgabe leisten kann darüber haben wir mit Dr. Magnus Brechtken gesprochen. Er ist stellvertretender Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München. Zunächst erklärt er, warum es heute noch relevant ist, Hitlers mein Kampf zu lesen bzw was das Buch über die Zeit des Nationalsozialismus aussagen kann.

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 15.01.2014

Länge: 13:51 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Unternehmen Barbarossa in der Sowjetunion.
Eine Neuerscheinung und ein EreignisMein Kampf und das Unternehmen Barbarossa – eine Lektüre

18.06.2021

- Seit dem 2. Juni ist dem französischem Publikum und der französischen Öffentlichkeit in Form einer kritisch-kommentierten [...]

mehr...
Ministerpräsident Kurt Eisner während der Fahrt zur Reichskanzlei anlässlich der Reichskonferenz der Bundesdeutschen Regierung in Berlin, 22.
Volker Weidermann: Träumer1918 als Poeten-Revolution

24.09.2018

- Volker Weidermann, der seine Karriere als Literaturkritiker bei der taz begann und seit einiger Zeit der Literaturpalaver-Sendung „Das literarische Quartett“ vorsteht, hat sich also mit der Münchner Räterepublik beschäftigt.

mehr...
Erich Honecker (m.) mit Werner Lamberz (r.), dem das Institut der Meinungsforschung direkt unterstand.
50 Jahre Meinungsforschung in der DDRUmfragen zur Machtsicherung

18.05.2014

- Wer weiss denn schon noch von der Existenz eines Instituts für Meinungsforschung in der DDR?

mehr...
Der deutsche Lehrerverband ist für eine kommentierte ’Mein Kampf’-Ausgabe im Unterricht

22.12.2015 - Das Institut für Zeitgeschichte in München hat in den vergangenen Jahren an einer wissenschaftlich kommentierten Edition von Hitlers Buch ’Mein ...

Für den Schulunterricht nur bedingt geeignet - die kommentierte Fassung von ’Mein Kampf’

11.01.2016 - Am Freitag erschien Adolf Hitlers ’Mein Kampf’ in einer kommentierten Fassung. Über Jahre wurde heftig darüber gestritten, wie gefährlich ...

Dossier: Nationalsozialismus
Ferdinand Vitzethum
Propaganda
Solidarity

Aktueller Termin in Berlin

Circus Zakapüs und Spanischer Puppenzirkus

Die grosse Kinder Doppelshow - FLohzirkus Zakapüs und Puppenzirkus Freakshow - auch für Erwachsene!

Sonntag, 25. September 2022 - 15:00 Uhr

Villa Kuriosum, Scheffelstraße 21, 10367 Berlin

Event in Hannover

BLACK ROSIE

Sonntag, 25. September 2022
- 21:00 -

Clubhaus 06

Gustav-Brandt-Straße 82A

30173 Hannover

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle