UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Vögeln ist schön - Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt | Untergrund-Blättle

511661

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Vögeln ist schön - Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt

Die Autorin Ulrike Heider blickt in ihrem Buch „Vögeln ist schön - Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt“ zurück auf die Sexualdiskurse der letzten 50 Jahre. Von der späten Adenauer-Ära und der Studentenrevolte über die Frauen- und Schwulenbewegung bis zu den aktuellen Debatten über die Queer-Theorie, Sadomasochismus, Pornographie oder Pädophilie bei den Grünen geht sie in ihrem Buch der Frage nach, wie sich Sexualität zur historischen und politischen Entwicklung verhält. Sie vergleicht die Ideale von damals mit heutigen Normen, Tabus und Moralvorstellungen, benennt Auswirkungen, Erfolge und Versagen der Sexrevolte. Heute scheinen die Kämpfe ausgefochten. Doch der Schein trügt. „Vögeln ist schön“ […] stand 1968 als Graffito weit sichtbar an einem Schulhaus in der hessischen Provinz“. Damals galt der Spruch als „Sittenskandal“, der für enormes Aufsehen sowie landesweite Berichterstattung in den Medien sorgte. In einem Gespräch erklärt die Autorin daher zunächst, weshalb die Debatten um Sexualität und die damit einhergehenden Entwicklungen der 60er Jahre den Ausgangspunkt ihrer Überlegungen bilden. Das Buch Vögeln ist schön erscheint im ROTBUCH Verlag (http://www.rotbuch.de/)

Creative Commons Logo

Autor: Raphael Deindl; tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 11.06.2014

Länge: 24:49 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Der feministische Geist der Utopie - Maxie Wander: Guten Morgen, du Schöne (24.10.2019)Brückentag - Lesepodium in Hamburg (20.06.2019)35 Jahre Hip-Hop in Deutschland - Rezension zum Buch von Sascha Verlan & Hannes Loh (18.04.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Ulrike Meinhof, deutsche Journalistin und RAFMitglied.
Die postfaschistische «Schwarze Pädagogik»Ulrike Meinhofs letztes Interview

19.09.2017

- 40 Jahre nach den dramatischen Ereignissen des «Deutschen Herbstes» 1977 erscheint voraussichtlich zur Frankfurter Buchmesse im Oktober Thomas Nufers Buch «heim.weh - Ulrike Meinhofs letztes Interview».

mehr...
«Feminist Sex is Fun» (2008), Graffiti in Tel Aviv.
Margarete Stokowski: Untenrum freiVon Sex, Revolution und Motorsägen

14.03.2017

- Margarete Stokowskis Debüt „Untenrum frei“ ist vieles in einem. Es ist ein Buch über das Leben der Autorin, genauer gesagt, über ihr Erwachsenwerden, ein Buch über Sex und über Feminismus.

mehr...
Das ehemalige KZ Buchenwald im Winter 2006.
Bettina Greiner / Alan Kramer (Hg.): Welt der Lager. Zur „Erfolgsgeschichte” einer Institution.Gebaute Dystopie

12.05.2019

- Das Buch „Welt der Lager. Zur ‚Erfolgsgeschichte‘ einer Institution“ greift die Fragen auf, warum Lager weltweit entstanden sind und immer noch entstehen.

mehr...
Gründe und Wege des Aufbegehrens. Besprechung: ’Keine Ruhe nach dem Sturm’ (Ulrike Heider)

01.05.2018 - ’Keine Ruhe nach dem Sturm’, das ist der Titel eines Buches das kürzlich bei Bertz und Fischer erschienen ist - ein Buch, in dem sich die ...

Keine Ruhe nach dem Sturm - Gespräch mit Ulrike Heider

30.04.2018 - Den politischen und kulturellen Aufbruch der späten 1960er Jahre erlebte Ulrike Heider als befreiend. In ihrem jüngst bei Bertz+Fischer ...

Aktueller Termin in Orléans

Open ateliers

Tous les jeudis après-midi, les portes des ateliers de la Labomedia vous sont ouvertes pour accueillir la curiosité, l’envie d’apprendre et de partager, de critiquer, de pratiquer dans un cadre coopératif ce « numérique ». On ...

Donnerstag, 2. Juli 2020 - 16:10

Le 108, 108 rue de bourgogne, 45000 Orléans

Event in Thun

Element Of Crime

Donnerstag, 2. Juli 2020
- 21:00 -

Cafe Mokka

Allmendstrasse 14

3600 Thun

Trap
Untergrund-Blättle