UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

SPD und Grüne in Baden-Württemberg wollen sich bei den Opfern des Paragrafen 175 entschuldigen. | Podcast | Untergrund-Blättle

511392

Podcast

Wirtschaft

SPD und Grüne in Baden-Württemberg wollen sich bei den Opfern des Paragrafen 175 entschuldigen.

Wenn es um die Diskriminierung von homosexuellen Menschen geht dann zeigt Deutschland gerne den Finger auf andere Länder wie zB.

Russland oder Ghana. Im sogenannten ’Schwulenparagraf’, Paragraf 175 im Strafgesetzbuch, hiess es noch bis vor knapp 20 Jahren: ’Ein Mann, der mit einem anderen Mann Unzucht treibt oder sich von ihm zur Unzucht missbrauchen lässt, wird mit Gefängnis bestraft.“ Erst 1994 wurde wurde der Paragraf 175 abgeschafft. Die Männer die damals verurteilt worden sind noch immer vorbestraft. Bis heute gibt es keine Entschuldigung oder Entschädigung für die Opfer des Paragrafen 175. Nun will sich die Landespolitik in Baden - Württemberg der Geschichte stellen. SPD und Grüne im baden-württembergischen Landtag wollen sich bei den Opfern des Paragrafen 175 entschuldigen. Betroffene sollen rehabilitiert werden. Darüber sprachen wir mit Brigitte Lösch.Sie ist Vizepräsidentin des Landtags von Baden - Württemberg.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion.

Radio: corax Datum: 16.07.2014

Länge: 07:13 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Ein Hauch von 1914 - Winterolympiade in Sotschi (07.02.2014)Unsere Poulets machen Afrikaner arm und krank - Unfairer Dumping-Import ruiniert Kleinbauern (13.06.2014)Giftmüll, Öl, Elektroschrott - Wie internationale Konzerne afrikanische Länder als Müllkippe nutzen (25.03.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Blockupy Berlin 2014.
Neues Gesetz der grossen Koalition schränkt versteckt das Demonstrationsrecht einDeutschland: Das neue Sicherheitspaket

30.11.2016

- In den nächsten Tagen und Wochen wird das Bundesjustizministerium einen Gesetzentwurf vorstellen, der sich mit dem Schutz von Polizeibeamten, Feuerwehrleuten und Rettungskräften beschäftigt.

mehr...
Eine russische Su34 wartet am 3.
Russland setzt Fakten in SyrienDie Rückkehr einer Grossmacht

13.10.2015

- Das Comeback derjenigen Macht, die der US-Präsident zur Regionalmacht deklarieren wollte, könnte gar nicht besser gelingen. Russland bringt sein Kriegsgerät in Stellung, schmiedet Allianzen mit einigen Regierungen der Region und greift militärisch in Syrien ein.

mehr...
Frauke Petry bei einer Kundgebung der AfD im Münchner Hofbräukeller, 2016.
Die Frustration der UnterschichtWie treten wir dem Rechtsruck entgegen?

07.03.2016

- Zwei unbrauchbare Antworten auf den Aufschwung der AfD und ein Vorschlag zu einer brauchbaren.

mehr...
’Queere Bildung - Bundesverband für Bildungs- und Aufklärungsarbeit in Bezug auf geschlechtliche und sexuelle [...]

20.08.2014 - Wenn es um die Diskriminierung von homosexuellen Menschen geht dann zeigt Deutschland gerne den Finger auf andere Länder wie zB. Russland oder Ghana. ...

Die Rehabilitierung der nach §175 verurteilten homosexuellen Männer ist staatliche Pflicht

12.05.2016 - Ein Gutachten der Antidiskriminierungsstelle des Bundes ergibt, dass die Opfer des sogenannten Homosexuellen-Paragrafens 175 entschädigt werden müssen. ...

Dossier: Russland
Dossier: Russland
Propaganda
SPD: Strafanzeige zurückziehen!

Aktueller Termin in Mülheim

Open Door

Samstag, 29. Januar 2022 - 19:00

Az Mülheim, Auerstraße 51, 45468 Mülheim

Event in Berlin

Antirepressionsflohmarkt

Samstag, 29. Januar 2022
- 12:00 -

Zwille

Straße des 17.Juni 135TU Berlin, Reuleaux-Haus

10623 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle