Podcast
Podcast

Politik

Podcast

Kürzungen bei Studienunterstützung in Luxemburg

Luxemburg. Die Meisten werden bei dem kleinen Land zwischen Frankreich, Belgien und Deutschland vor allem an eines denken: Banken.

Luxemburg gilt auch jetzt noch, im Jahr fünf der Finanzkrise, als wohlhabendes Land. Tatsächlich hat sich das Bild des Staates, der selbst die Benzinpreise auf einem für seine Bürger*innen günstigen Niveau festschreibt, im Zuge der Krise auf teilweise tiefgreifende Weise verändert. Wie überall in Europa wird gespart. Vorrangig, wie in fast allen europäischen Staatenvon seinen Nachbarstaaten an Sozialem und an der Bildung. So soll nun auch an der Unterstützung für Studierende gekürzt werden. Zu dem dazu vorliegenden Gesetzentwurf hat Eric mit Milena von der UNEL, der Vereinigung der luxemburgischen Studierenden, gesprochen.

Creative Commons Lizenz

Autor: Felix

Radio: RDL Datum: 14.04.2014

Länge: 09:53 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)