UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Zwischen „Sexarbeit“ und „Ausbeutung“ - Der gesellschaftliche Blick auf Prostitution | Untergrund-Blättle

510716

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Zwischen „Sexarbeit“ und „Ausbeutung“ - Der gesellschaftliche Blick auf Prostitution

Die Bundesregierung diskutiert derzeit über ein neues Prostitutionsgesetz, das Prostituierte stärker schützen soll.

Die Vorschläge sehen die Einführung eines Mindestalters von 21 Jahren vor, sowie die Regiestrierung von Bordellen und Sexarbeiterinnen selbst. Der Berufsverband der Sexarbeiterinnen lehnt die Vorschläge grösstenteils ab. Statt strengeren Regeln bräuchte es endlich die Anerkennung der Sexarbeit als normalen Berufszweig. Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes hingegen hält das Vorhaben der Bundesregierung für nicht weitreichend genug. In einer aktuellen Pressemitteilung fordert die Organisation, dass Prostitution grundsätzlich gegen die Menschenwürde verstossen würde und somit menschen- und insbesondere frauenverachtend sei. Sexarbeit wird hierzulande zunehmend kontrovers diskutiert. Den Sexarbeiterinnen selbst wurde dabei lange nicht zugehört. Das scheint sich nun zu ändern. Das meint die Geschichtswissenschaftlerin Sonja Dolinsek. Wir haben uns mit ihr über den gesellschaftlichen Blick auf Prostitution und über die Bedürfnisse von Sexarbeiterinnen unterhalten.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 30.10.2014

Länge: 13:02 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Versklavte Frauen, freie Männer? - Prostitutionsdebatte (06.03.2014)Einige Gedanken zur Prostitutionsdebatte - Kann denn eine repressive Gesellschaft doch nur repressiv denkende Menschen hervorbringen? (09.02.2014)Der Appell gegen die Prostitution - Sexarbeit und Feminismus (18.08.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Frankfurter Rotlichtviertel bei Nacht an der Kreuzung ElbestrasseNiddastrasse.
Sexarbeit und FeminismusProstitution zwischen Arbeit und Missbrauch

14.12.2013

- Die Debatte um den von der EMMA lancierten „Appell gegen Prostitution” strotzt vor Verallgemeinerungen und Diskriminierungen.

mehr...
Aktion von Femen «Ukraine is not a Brothel» in Kiew gegen Prostitution.
Illegalität, Gewalt, AlltagProstitution: Warum Sexkauf keine Wohltat ist

24.01.2020

- Das deutsche Kleinbürgertum ist über Kritik an Menschenverachtung genervt und unwillig, die eigene Verantwortung kritisch zu reflektieren.

mehr...
Informationszentrum für Prostituierte in Amsterdam.
Schwerpunkt: ProstitutionProstitution ist kein Fall fürs Gesetz

08.02.2014

- Mit ihrem Artikel „Prostitution zwischen Arbeit und Missbrauch” hat Kerstin Wilhelms in der Graswurzelrevolution Nr. 384 u.a. aufgezeigt, dass der von der BILD-Kolumnisten Alice Schwarzer lancierte „Appell gegen Prostitution” vor Verallgemeinerung

mehr...
Klare Regeln für Prostituierte? Ein Gesetzesentwurf der an den Realitäten von Sexarbeit vorbei geht

19.08.2014 - In Deutschland gibt es Schätzungen zufolge 400.000 Prostituierte. Ihr Beruf ist dem Gesetz nach völlig legal. Unter der rot-grünen Bundesregierung ...

Reaktionäre Kompromisse auf Kosten von SexarbeiterInnen

18.05.2016 - Die grosse Koalition hat sich auf ein lang geplantes Prostitutionsgesetz geeinigt. Damit wolle die Regierung die Sexarbeiterinnen besser schüten: und ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Gewerkschaftliche Erstberatung | Asesoría laboral

17/05/2021 - 17:00 - 20:00 FAUD-Lokal Volmerswertherstr.6 Düsseldorf

Montag, 17. Mai 2021 - 17:00

V6, Volmerswertherstraße 6, 40221 Düsseldorf

Event in Bern

Shopping

Mittwoch, 19. Mai 2021
- 21:00 -

Rössli

Neubrückstrasse 8

3012 Bern

Untergrund-Blättle