UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Solidaritätsadresse des Propheten wurde zensiert | Untergrund-Blättle

510211

audio

ub_audio

Solidaritätsadresse des Propheten wurde zensiert

Der türkische Staatspräsident, das staatliche Amt für Religionsangelegenheit und ein grosser Teil der Öffentlichkeit tun sich schwer mit der Solidarität für Charlie Hebdo oder gar die Besucher eines jüdischen Supermarktes in Paris. Da schlägt man lieber mit zum Teil absurden Beschuldigungen zurück. Und dass sogar der Prophet Mohammed ein ’Je suis Charlie’-Plakat hochhält, das geht garnicht. Die nun wirklich nicht bösartige Karikatur würde ja gegen ein Bilderverbot verstossen. Ein gebauter Beitrag mit einem Interview mit Gürkan Özturan von den türkischen Piraten.

Creative Commons Logo

Autor: Jan Keetman

Radio: RDL Datum: 15.01.2015

Länge: 08:46 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die westliche Trauergemeinde - Auf jeden Terroranschlag folgt dasselbe ekelhafte Ritual (12.07.2016)Stadtplanung für alle? - Wie der Berliner Senat mit einer kritischen Öffentlichkeit umgeht (31.05.2019)Der gewaltfreie Anarchist bei Charlie Hebdo - Jean Cabut (13. Januar 1938 - 7. Januar 2015), genannt «Cabu» (03.03.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Beerdigungszeremonie für Opfer der türkischen Militäroffensive in Afrin, Januar 2018.
Kaum Fortschritte, viele OpferAfrin-Offensive

07.02.2018

- Der Krieg an der syrisch-türkischen Grenze fordert viele zivile Opfer. Tausende Menschen im umkämpften Gebiet sind auf der Flucht.

mehr...
Aussenminister John Kerry mit dem türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan am Rande des NatoTreffens in Newport, Wales, 5.
Der geheime Plan für KobaneSyrien: Pufferzone, Bodentruppen, Flugverbotszone

27.09.2014

- Die US-geführte Koalition gegen den Islamischen Staat hat Kobani alleine gelassen, die Türkei steht gegen Rojava. Nun wird klarer, welches Vorhaben dahintersteckt.

mehr...
Türkischer Angriff auf den syrischen Teil der Stadt Akçakale, Oktober 2019.
Keine völkerrechtliche Ausnahme für einen Angriffskrieg«Türkeis ‹Friedensquelle› ist ein Angriffskrieg»

18.11.2019

- Die von der Türkei euphemistisch «Friedensquelle» getaufte «Operation» ist ein Angriffskrieg, wie er im Lehrbuch steht.

mehr...
Die chinesische Regierung schränkt mit neuen Verordnungen die Arbeit von Journalisten weiter ein.

27.06.2014 - Jedes Jahr veröffentlicht die Organisation Reporter ohne Grenzen die Rangliste der Pressefreiheit. Wenn man kritische Berichte als Gerüchte ...

Kurdische Proteste gegen die türkische Offensive in Afrin - eine Einordnung

15.02.2018 - Ende Januar startete die Türkei die Militäroperation Olivenzweig im kurdischen Kanton Afrin. Seitdem begleitet das Thema die Medienöffentlichkeit. ...

Aktueller Termin in Wien

Wasser für alle. Eine Extremlösung

Peter Brabeck-Letmathe im Gespräch mit Sven Hartberger

Samstag, 26. September 2020 - 23:00

F23, Breitenfurter Straße 176, 1230 Wien

Event in Amsterdam

Molli Cafe

Sonntag, 27. September 2020
- 12:00 -

Molli Chaoot

Van Ostadestraat 55

1072 Amsterdam

Trap
Untergrund-Blättle