UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Arbeitsbedingungen in der italienischen Textilbranche verschlechtern sich | Untergrund-Blättle

510094

audio

ub_audio

Arbeitsbedingungen in der italienischen Textilbranche verschlechtern sich

Die Arbeitsbedingungen in der italienischen Textilbranche verschlechtern sich massiv, zu diesem Ergebnis kommt eine jüngst durch die clean clothes campaign veröffentlichte Studie. Sie entstand auf der Bais von Interviews, die im Jahr 2013 mit Arbeiter_innen quer durch Italien geführt wurden. Über das Thema und die Frage was für bessere Bedingungen geschehen müsste, sprachen wir mit Bettina Musiolek vom Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen, das auch Teil der clean clothes campaign ist. Zunächst fragten wir nach dem allgemeinen Zustand der Arbeitsbedingungen in der italienischen Textilindustrie...

Creative Commons Logo

Autor: Fabian


Radio: RDL
Datum: 30.01.2015

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Demonstration in London zur Unterstützung der Kompensationsforderung der Angehörigen der Opfer des Rana PlazaFabrikeinsturzes.
Historisches EntschädigungsabkommenRana Plaza: Anonyme Grossspende füllt Entschädigungsfonds

11.06.2015

- Die Clean Clothes Campaign feiert nach über zweijährigem Engagement einen wichtigen Erfolg: Dank einer anonymen Spende konnte die 2.4 Mio. US-Dollar grosse Lücke im 30 Mio. US-Dollar schweren Entschädigungsfonds endlich geschlossen werden.

mehr...
Beim Gebäudeeinsturz am 24.
Modemarken bringen Entschädigungsfonds in NotlageRana Plaza, Bangladesch

22.04.2015

- Zwei Jahre nach dem Einsturz des Rana Plaza-Fabrikkomplexes in Bangladesch verweigern globale Textilkonzerne den Opfern und Hinterbliebenen weiter eine angemessene Entschädigung.

mehr...
H&M Verkaufsladen in Shinsaibashi, Osaka.
H&M gefährdet Sicherheit seiner NäherInnen in BangladeschVerschleppte Reparaturen

15.10.2015

- Der schwedische Modegigant H&M ist massiv im Rückstand mit der Verbesserung der Sicherheitsmassnahmen in seinen Zulieferfabriken in Bangladesch. Das Unternehmen gefährdet so jene Menschen, die H&M-Kleider nähen – und führt zudem seine Kundschaft an der Nase herum.

mehr...
Haftbefehl gegen AktivistInnen der Clean Clothes Campaign

01.11.2007 - Interview mit Evelyn Bahn vom INKOTA-Netzwerk, Aktivistin der Clean Clothes Campaign

Clean Clothes Campaign

09.01.2003 - Interview mit Stefan Indermühle, Koordinator der Schweizer Clean Clothes Campaign. Die letzte Frage nimmt Bezug auf die Veranstaltungsreihe Public Eye On ...

Aktueller Termin in Wien

Extrem Unbrauchbar. Über Gleichsetzungen von Links und Rechts

Buchvorstellung und Diskussion über die Unbrauchbarkeit der Extremismustheorie.

Samstag, 18. Januar 2020 - 22:00

w23, Wipplingerstraße 23, Wien

Event in Berlin

Genauere Infos folgen

Samstag, 18. Januar 2020
- 21:00 -

Schicksaal - Tommyhaus


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle