UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Polizeigewalt gegen Afro-Amerikaner in Madison und anderen Teilen der USA | Untergrund-Blättle

509718

audio

ub_audio

Polizeigewalt gegen Afro-Amerikaner in Madison und anderen Teilen der USA

Vor exakt zwei Wochen wurde in Madison, Wisconsin ein unbewaffneter schwarzer Jugendlicher von einem weissen Polizisten erschossen. Tony Robinson ist damit ein weiteres Opfer in einer Serie von tödlicher Polizeigewalt gegen Afro-Amerikaner. Diese erreichte ihren Höhepunkt vorerst mit der Erschiessung des schwarzen Jugendlichen Michael Brown durch einen weissen Polizisten in der Kleinstadt Ferguson im vergangenen August. Trotz heftiger Proteste wurde der Mann der Mike Brown erschoss, nicht rechtskräftig verurteilt. Wie so viele andere Täter nach ihm auch nicht. Die Gewalt und Diskriminierung gegen Afro-Amerikaner durch die Polizei hält an. Auch auf Tony Robinsons Mörder werden wohl keine grösseren Konsequenzen zukommen. Wir haben mal genauer auf die Umstände von Tony Robinsons Tod geschaut - auf die Reaktion der Gesellschaft - und auf die Ursachen von Polizeigewalt gegen Afro-Amerikaner. Dazu sprachen wir mit Norman Stockwell. Er ist Programmkoordinator bei WORT.FM, dem Community Radio in Madison, Wisconsin. Das folgende Gespräch ist auf Englisch.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 20.03.2015

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Protest gegen Polizeigewalt in St.
Warum US-Polizisten schwarze Bürger tötenPolizei und Rassismus in den USA

12.07.2016

- Deutsche Medien berichten von Polizeigewalt in den USA meist erst, wenn es zu gewalttätigen Protesten kommt – „besorgt“ um die innere Ordnung des NATO-Partners.

mehr...
Bereitschaftspolizei während den Riots in Ferguson, USA.
Rassistische Spannungen in MissouriFerguson: Mike Brown und die Riots gegen den Rassismus des 21. Jahrhunderts

03.12.2014

- Die rassistische Spannung und Trennung sind konstant in der Geschichte Missouris. 1820 wurde der Missouri- Kompromiss verabschiedet, der Missouri als Sklavenstaat anerkannte, um das „Gleichgewicht der Macht“ zwischen Sklaven- und freien Staaten im Ko

mehr...
Soldaten der USInfanterie auf Patrouille während den Unruhen in Los Angeles 1992.
Burning and looting tonightBericht über die Unruhen in Los Angeles 1992

24.06.1996

- Die Unruhen in Los Angeles begannen am 29. April 1992, nachdem ein Gericht vier Polizisten vom Vorwurf der Misshandlung an Rodney King frei sprach.

mehr...
Rassismus in den USA- Ein Jahr nach Ferguson

17.08.2015 - Ein Jahr ist es nun her seit der unbewaffnete Schwarze Michael Brown in Ferguson von einem weissen Polizisten erschossen wurde. Der folgende Beitrag ...

Proteste gegen die Einschränkung der gewerkschaftlichen Rechte in Madison (Wisconsin)

23.02.2011 - Seit Ende der letzten Woche versammeln sich in Madison und in anderen Städten in Wisconsin bis zu 100.000 Menschen auf den Strassen. Das machen die ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Einführung in und Führung durch die Ausstellung „Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“.

Montag, 20. Januar 2020 - 17:00

DGB-Haus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69/77, Frankfurt am Main

Event in Lausanne

Chorale anarchiste

Montag, 20. Januar 2020
- 19:00 -

Espace Autogéré


Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle