UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Gedanken zum Weltwassertag und dem ‚Opium der Nachhaltigkeit‘ | Untergrund-Blättle

509695

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Gedanken zum Weltwassertag und dem ‚Opium der Nachhaltigkeit‘

Der vergangene Sonntag wurde von den Vereinten Nationen zum „Weltwassertag“ erklärt. Der Weltwassertag ist ein Ergebnis der UN-Konferenz in Rio 1992 und findet seit 1993 jährlich am 22. März statt. Er steht dabei jedes Jahr unter einem anderen Motto. Dieses Jahr lautet das Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“ womit auf die Verabschiedung der neuen globalen Nachhaltigkeitsziele Bezug genommen wird. Im Kommentar geht es um eine kritische Einschätzung des Nachhaltigkeitsparadigmas, den post-politischen Verhältnissen, denen es in die Hände spielt und eine Übertragung dieser Gedanken auf das Thema ’Wasser’.

Creative Commons Logo

Autor: Anna Fünfgeld

Radio: RDL Datum: 23.03.2015

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Kim Jong-un: Wohlbeleibt trotz Hunger - Unter- und Mangelernährung in Nordkorea (02.07.2015)Klimapolitik auf Kosten zukünftiger Generationen - Grosse Koalition (16.01.2018)Wegen Nestlé: Bewohner von Vittel sitzen bald auf dem Trockenen - «Bürger zahlen, damit Nestlé Wasser exportieren kann» (08.06.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
José Mujica mit Cristina Fernández, Präsidentin von Argentinien.
Legendäre Ansprache bei der 68. Generalversammlung der Vereinten NationenPräsident Mujicas Rede

29.09.2013

- Uruguays Präsident Jose Mujica hielt bei der 68. Generalversammlung der Vereinten Nationen am 24. September 2013 eine legendäre Ansprache.

mehr...
Laudanum.
LyrikOpium

12.05.2007

- Gibt es etwas Leereres, als die Schublade, in der du dein Opium hattest?

mehr...
Strassenszene in der Nähe des Marktes der Hafenstadt Yangon, Myanmar.
Burma: Bekämpfung von Armut und DrogensuchtWo die Drogen bereits ein Wirtschaftsfaktor sind

16.03.2017

- Seit der demokratischen Öffnung vor sechs Jahren wächst Burmas Wirtschaft rasant – vor allem Produktion und Handel mit Drogen. In Myanmars Wirtschafts- und Hafen-Metropole Yangon sind Drogen jeden Kalibers ohne grosse Schwierigkeiten zu erhalten. In den nördlichen Grenzorten zu China wie Muse werden Heroin und Methamphetamine beinahe so offen verkauft wie Zigaretten.

mehr...
Menschenrecht oder Markenartikel ? – Nestlé’s Geschäft mit dem Wasser wird in einem Film unter die Lupe genommen

26.01.2012 - Anmoderation: Wasser ist ein Menschenrecht. Das steht seit einem halben Jahr auch in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten ...

Weltwassertag: Roma in Slowenien ohne Wasserzugang

22.03.2011 - Fast 900 Millionen Menschen haben ungenügenden Zugang zu Wasser über 2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu angemessenen sanitären Einrichtungen. ...

Aktueller Termin in Berlin

Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 Uhr im grossen Raum aufgebaut. Schläger und Bälle vorhanden.

Dienstag, 2. Juni 2020 - 20:00

Sama32, Samariterstr. 32, 10247 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle