UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Die Rolle der Sprache für die Konstitution von Subjektivität - Adornos Sprachphilosophie | Untergrund-Blättle

509394

Podcast

Kultur

Die Rolle der Sprache für die Konstitution von Subjektivität - Adornos Sprachphilosophie

"Philosophie, die nicht Sprachphilosophie ist, kann heute eigentlich überhaupt gar nicht vorgestellt werden." Dieser Satz stammt von dem kritischen Theoretiker und Philosophen Theodor W.

Adornos. Adornos Beitrag zur Sprachphilosophie wurde erst spät erkannt. Laut Adorno spielt die Sprache eine zentrale Rolle für die Konstitution von Subjektivität. Warum, darüber haben wir uns mit Philip Hogh von der Adorno-Forschungsstelle der Uni Oldenburg unterhalten. Zunächst fragten wir ihn, welche Bedeutung die Sprache in unserem Leben und der Konstitution von Subjektivität spielt.


"Die Rolle der Sprache für die Konstitution von Subjektivität. Überlegungen im Anschluss an Adorno", ein Vortrag von Philip Hogh am 28.4. in den Frankeschen Stiftungen (Haus 31) in Halle um 19 Uhr. Eine Veranstaltung des AK Pädagogik.

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 27.04.2015

Länge: 13:59 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Theodor W. Adorno.
Christoph Ziermann (Hg.): Theodor W. Adorno. Nachgelassene Schriften.Kritik der Methode oder kritische Methode?

18.11.2022

- Adorno spricht über die Schwierigkeit, das Denken selbst zum Untersuchungsgegenstand des Denkens zu machen.

mehr...
Pinselzeichnung, die Martin Heidegger darstellt.
Emanuel Kapfinger: Die Faschisierung des SubjektsFaschistische Philosophie

16.01.2022

- Entgegen immer wiederkehrender Argumentationen lässt sich das philosophische Werk Heideggers nicht von dessen Person und politischem Wirken trennen.

mehr...
Theodor W. Adorno Mural von Justus Becker und Oğuz Şen in der Senckenberganlage von Frankfurt.
Die Narben einer DemokratieÜber das Lob für Theodor W. Adornos „Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“

09.02.2021

- Im Sommer 2019 wird ein Vortrag von Adorno von 1967 erstmals verlegt und findet grossen Anklang.

mehr...
Quergelesen 26.07 22

04.08.2022 - Philip Zahner: „Adornos Leninismus“. Anmerkungen zur jüngsten Verballhornung der Kritischen Theorie ( 27.10.2019, Institut für Wissenschaft und Kunst ,Wien) Runde Todestage sind so eine Sache: Oftmals dienen sie nur dazu, den dabei Erinnerten qua Ehrung ein zweites Mal zu Grabe zu tragen.

“Recht auf Stadt” oder “Recht auf “Urbanität”?

22.05.2015 - “Recht auf Stadt” oder “Recht auf “Urbanität”? Über “Urbanität”, “Provinzialität” und “Bildung” Vortrag von Claus Baumann gehalten am 9. April 2015 in Stuttgart gesendet von Emanzipation und Frieden www.emafrie.de am 22. Mai 2015 im Freien Radio für Stuttgart Macht Stadtluft frei oder stinkt sie?

Dossier: Bitcoin
BTC Keychain
Propaganda
Kein Platz für Kinder?

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Namenslesung am Jahrestag der Auschwitz-Befreiung

in Gedenken an die Opfer des KZ Auschwitz III Monowitz

Freitag, 27. Januar 2023 - 10:30 Uhr

IG-Farben-Haus, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main

Event in Zürich

Überfest mit Überyou, Annie Taylor, Ruined, Chartreux und Eaten By Snakes

Freitag, 27. Januar 2023
- 18:00 -

Dynamo (Saal)

Wasserwerkstrasse 21

8006 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle