Podcast

Politik

"Der Genozid an den Armeniern. Geschichte - Überlieferung - Forschung"

100 Jahre ist es her, dass das Osmanische Reich 1915 den Genozid an den Armeniern und Armenierinnen verübte.

Innerhalb von drei Jahren kamen dabei über 1,5 Millionen Menschen ums Leben. Das Deutsche Reich unter Kaiser Wilhelm II. wurde dabei nicht nur unmittelbarer Zeuge der Verbrechen, sondern unterstützte den Genozid. Auch 100 Jahre später ist die Anerkennung und Aufarbeitung der Verbrechen noch immer ein Tabu, sowohl in der Türkei als auch in Deutschland. Obwohl das Thema in den letzten Jahren, und besonders in diesem Jahr, stärkere politische Beachtung erfahren hat, ist das Wissen um die genauen Geschehnisse des Völkermords kaum vorhanden. Woran das liegt, darüber haben wir uns mit der Islamwissenschaftlerin Elke Hartmann unterhalten.
//Vortrag von Elke Hartmann zum Genozid an Armeniern, 20 Uhr im Cineding in Leipzig//

Das genannte Projekt von Elke Hartmann ist zu finden unter: https://www.houshamadyan.org/

Creative Commons Lizenz

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 10.09.2015

Länge: 12:03 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)