UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Moralische Verpflichtungen statt verbindliche Abmachungen – die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO - SDG/Agenda 2030 | Untergrund-Blättle

508308

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Moralische Verpflichtungen statt verbindliche Abmachungen – die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO - SDG/Agenda 2030

Heute in einer Woche beschliessen die rund 190 Mitgliedstaaten der UNO – höchstwahrscheinlich einstimmig – 17 nachhaltige Entwicklungsziele: die „Agenda 2030“ oder die S-D-Gs, die „Sustainable Development Goals“.

Das sind die Nachfolger der Millenniumsziele, mit welcher die Vereinten Nationen in den letzten fünfzehn Jahren die globale Armut verringern wollten. Auch wenn sie nur teilweise erfolgreich waren, haben die acht Millenniumsziele einiges erreicht. Insbesondere in Asien konnte extreme Armut verringert werden. Insgesamt wurden Bildung und Gesundheit verbessert. Allerdings bleibt die Welt bis heute ungerecht – und vielen Menschen bleibt oft nur die Perspektive, das eigene Land oder die eigene Region zu verlassen. Nun gibt sich die UNO einmal mehr 15 Jahre Zeit, alles besser zu machen – unterschrieben werden die neuen Ziele wohl allerdings nur, weil sie nicht verbindlich sind. Mitverfolgt, zum Teil auch mit gestaltet, wurden die SDGs von der entwicklungspolitischen Organisation Alliance Sud. RaBe-inforedaktor Michael Spahr hat mit der Verantwortlichen für Entwicklungspolitik, Eva Schmassmann, gesprochen und wollte wissen: Was will die UNO nun besser machen, als bei den Millenniumszielen? ****************** Für deutsche/österreichische Radios: Es hat eine schweizbezogene Passage ca. in der Mitte, die ihr evt. löschen könnt.

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 18.09.2015

Länge: 04:50 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Homberg und die Frage der Rechtmässigkeit der A49 - Ein wirtschaftspolitischer Interessenkonflikt steht im Raum (08.07.2021)Nur noch kurz die Welt retten - Handlungsoption des individuellen Konsums macht blind für strukturelle Probleme (04.09.2017)Klimastreik in Bern - Breite Unterstützung für #RiseUpForChange an internationalem Streiktag (28.09.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Protestaktion gegen Land Grabbing am Coco Beach in Tanzania.
Wie nachhaltig sind die „Nachhaltigen Entwicklungsziele“ (SDGs)?Über Monokulturen, Bergbau und Land Grabbing in Afrika

08.12.2016

- Zur Überwindung der Armut gibt es viele Konzepte und Strategien.

mehr...
Bürogebäude von Nestlé in Rzeszów, Polen.
Schutz von Mensch und UmweltVolksinitiative für verantwortungsvolle Konzerne

10.02.2015

- Der neu gegründete Verein Konzernverantwortungsinitiative plant die Lancierung einer Volksinitiative. Diese hat zum Ziel, dass Unternehmen mit Sitz in der Schweiz Menschenrechte und Umweltstandards auch bei ihren Aktivitäten im Ausland respektieren.

mehr...
H&M Werbung in Tokio, Japan.
Statt nachprüfbarer Zahlen nur leere NachhaltigkeitsversprechenH&M-Hohn für echten Existenzlohn

21.04.2015

- Im Nachhaltigkeitsbericht von H&M, der Anfang April 2015 publiziert wurde, fehlen jegliche Belege dafür, dass frühere Versprechen zur Verbesserung der Lohnsituation in den Produktionsländern tatsächlich umgesetzt werden.

mehr...
UNO-Millenniumsziele müssen in 1000 Tagen erneuert werden

08.04.2013 - In 1000 Tagen laufen die Millenniumsziele der UNO aus. Das heisst, acht Ziele für eine bessere Welt sollten dann erreicht sein. Dazu gehören die ...

Vorstellung der Globalen Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG)

20.06.2018 - Nicole Clement stellt einführend die Ziele für globale nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, die sogenannten Sustainable Development Goals ...

UB-Newsletter
Mit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.
Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
UNO - 50 Jahre Weltfrieden

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Schöne ordentliche Bilderwelt - Erziehung zum Wegsehen?

Führung durch die Ausstellung. Gezeigt wird der Nachlass des Fotografen Otto Emmel (geb. 1888-?), dessen Hauptwerk in die Zeit des NS fällt.

Mittwoch, 22. September 2021 - 14:00

Historisches Museum Frankfurt, Fahrtor 2, 60311 Frankfurt am Main

Event in Wien

XX Y X: Michaela Schwentner: Le Banquet / Martin Brandlmayr: Vive les fantômes

Mittwoch, 22. September 2021
- 20:00 -

Echoraum

Sechshauser Str. 66

1150 Wien

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle