Podcast

Wirtschaft

Türkei: Entweder ins Gefängnis oder direkt zurück nach Syrien oder in den Irak

Drei Milliarden Euro erhält die Türkei von der EU.

Für diese riesige Summe verpflichtet sich das Land am Bosporus, Menschen auf der Flucht nicht nach Europa weiter reisen zu lassen. Laut dem Flüchtlingshilfswerk der UNO, dem UNHCR, befanden sich im Sommer dieses Jahres fast 2 Millionen Menschen aus Syrien in der Türkei. Da die Belastung für die Türkei immer grösser geworden ist, liess das Land immer mehr Menschen weiter ziehen nach Griechenland oder in andere osteuropäische Staaten. Das wiederum hat zur Krise geführt, die im Moment an den Aussengrenzen der EU herrscht.
Die Milliarden aus Europa sollten die Türkei nun dafür benutzen, ihre humanitären Dienste zu verbessern und Menschen auf der Flucht besser aufzufangen.
Jetzt zeigt ein neuer Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International, die Zustände für geflüchtete Menschen in der Türkei sind schockierend. Michael Spahr hat darüber mit Andrea Karle von Amnesty International gesprochen.

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 16.12.2015

Länge: 02:42 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)