UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

1976. Die DDR in der Krise (Buch) - Karsten Krampitz im Gespräch | Untergrund-Blättle

506466

audio

ub_audio

1976. Die DDR in der Krise (Buch) - Karsten Krampitz im Gespräch

(Verlagstext / Verbrecherverlag) Es hätte so schön sein können: Vor vierzig Jahren wurde der Palast der Republik eröffnet. Bei den Olympischen Sommerspielen in Montreal errang die DDR vierzig Goldmedaillen, der »Arbeiter- und Bauernstaat« war zur olympischen Weltmacht aufgestiegen. Erich Honecker löste Willi Stoph im Amt des Staatsratsvorsitzenden ab und war nun auch nominell der erste Mann im Staat. Und doch war das Jahr 1976 eine Zäsur in der Geschichte der DDR. Ein Erosionsprozess nahm seinen Anfang, der schliesslich den SED-Machtapparat einstürzen liess. Denn Erich Honecker hatte im Frühjahr nichts Besseres zu tun als eine Anthologie zu verbieten: »Berliner Geschichten «, herausgegeben von den Schriftstellern Ulrich Plenzdorf, Klaus Schlesinger und Martin Stade. Evangelische Bischöfe stritten über das Parteiprogramm der SED im Vorfeld des IX. Parteitags. In Ostberlin ätzte Santiago Carrillo gegen Breschnews Betonkommunismus – und im SED-Zentralkomitee zeigte man sich entsetzt, ob der »unqualifizierten Ausfälle« des spanischen KP-Chefs. Dennoch wurde Carrillos Rede ungekürzt im Neuen Deutschland gedruckt. 1976 starben zwei Menschen an der Grenze: Michael Gartenschläger, ein freigekaufter Ex-Häftling, der innerhalb eines Monats dreimal an dieselbe Stelle der Grenze gegangen war, um dort Selbstschussapparate abzumontieren, und Benito Corghi, ein italienischer Fernfahrer, der von einem DDR-Grenzer am Grenzübergang erschossen wurde. Doch anders als Gartenschläger war Corghi kein »Provokateur«, vielmehr ein Familienvater, der seiner Arbeit nachgehen wollte und noch dazu Mitglied der Kommunistischen Partei Italiens war. Am 18. August geschah das Unvorstellbare: Auf dem Marktplatz in Zeitz übergoss sich der Pfarrer Oskar Brüsewitz mit Benzin und zündete sich an. Drei Monate später wurde Wolf Biermann ausgebürgert und Robert Havemann unter Hausarrest gestellt. Karsten Krampitz, Schriftsteller und Historiker, liefert mit »1976. Die DDR in der Krise« einen profunden Beitrag zur Aufarbeitung der Aufarbeitung – ohne Verklärung und ohne Dämonisierung der DDR. http://www.verbrecherverlag.de/book/deta... 176 Seiten Preis: 18,00 € ISBN: 9783957321459

Creative Commons Logo

Autor: Radia Obskura

Radio: Pi Radio Datum: 12.05.2016

Länge: 33:31 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Eine Biografie schlug Wellen: Die Benjamins - Die DDR als Hort alles Bösen (14.06.2017)Eine kurze Episode der Utopie - Markus Liske: Sechs Tage im April. Erich Mühsams Räterepublik (12.08.2020)Erich Mühsam: Das seid ihr Hunde wert! - Klassiker, und solche, die es werden sollten (Teil 5) (13.05.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Statue des deutschen Reformators Martin Luther.
Karsten Krampitz: „Jedermann sei untertan“ – Deutscher Protestantismus im 20. JahrhundertDas Elend des Protestantismus

14.01.2019

- Sich mit der Religion im Allgemeinen auseinander zu setzen ist das Eine, sich mit den kirchlichen Institutionen anzulegen das Andere.

mehr...
Erich Honecker (m.) mit Werner Lamberz (r.), dem das Institut der Meinungsforschung direkt unterstand.
50 Jahre Meinungsforschung in der DDRUmfragen zur Machtsicherung

18.05.2014

- Wer weiss denn schon noch von der Existenz eines Instituts für Meinungsforschung in der DDR?

mehr...
Der seutsche Schriftsteller Thomas Brasch, November  1993.
Thomas Brasch: Vor den Vätern sterben die SöhneUm nicht zu stagnieren

04.11.2019

- Thomas Braschs Erzählband „Vor den Vätern sterben die Söhne“ verursacht ein Ziehen in der Brust.

mehr...
Die Selbstverbrennung Oskar Brüsewitz und deren Folgen für das Entstehen der Opposition in der DDR

28.09.2016 - Am 18. August 1976 übergoss sich der Pfarrer Oskar Brüsewitz auf dem Marktplatz in Zeitz mit Benzin und zündete sich an. Die ursprüngliche ...

Wasserstand & Tauchtiefe - Roman von Karsten Krampitz

16.10.2014 - Wasserstand & Tauchtiefe - So heisst der neue Roman von Karsten Krampitz, der gerade eben im Berliner Verbrecher Verlag erschienen ist. In den ...

Aktueller Termin in München

FREIE RÄUME

Eintritt: 5,50

Mittwoch, 21. Oktober 2020 - 22:15

Werkstattkino, Fraunhoferstr. 9, 80469 München

Event in Freiburg i. B.

Catalogue

Mittwoch, 21. Oktober 2020
- 21:00 -

Slow Club

Haslacher Str. 25

79115 Freiburg i. B.

Trap
Untergrund-Blättle