UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Illegale Waffenexporte: Hauptverfahren gegen Heckler&Koch-Verantwortliche, Verjährung für BeamtInnen, Ermittlungen gegen Publizisten | Untergrund-Blättle

506338

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Illegale Waffenexporte: Hauptverfahren gegen Heckler&Koch-Verantwortliche, Verjährung für BeamtInnen, Ermittlungen gegen Publizisten

Das Landgericht Stuttgart verkündete es vor etwa zwei Wochen: Ehemalige Mitarbeiter von Heckler&Koch müssen sich vor Gericht verantworten.

Einer Vertriebsmitarbeiterin, zwei ehemaligen Vertriebsleitern und zwei ehemaligen Geschäftsführern der Rüstungsfirma wirft die Staatsanwaltschaft vor, gegen das Kriegswaffenkontroll- und Aussenwirtschaftsgesetz verstossen zu haben. Heckler&Koch habe über zehntausend G36-Sturmgewehre und MP5-Maschninenpistolen illegal in mexikanische Unruheprovinzen exportiert. In der Pressemitteilung heisst es dazu, der Beginn der Hauptverhandlung sei noch nicht absehbar. Gleichzeitig hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart aber auch gegen die Autoren Ermittlungen eingeleitet, die diese Affäre aufgedeckt hatten. Radio Dreyeckland hat darüber mit dem Friedensaktivisten und Autoren Jürgen Grässlin gesprochen, der an den Enthüllungen beteiligt war. Er hatte bereits vor fünf Jahren Strafanzeige gegen die Rüstungsfirma erstattet, was zum gegenwärtigen Hauptverfahren geführt hat. Wir fragten ihn zunächst, wie er auf die Ankündigung des Landgerichts reagiert hat, ein Hauptverfahren gegen Heckler&Koch zu eröffnen.

Creative Commons Logo

Autor: Matthieu

Radio: RDL Datum: 01.06.2016

Länge: 07:35 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Anwalt erstattet Strafanzeige gegen Staatsanwaltschaft Braunschweig - Tauziehen um Beschlagnahme von Journalisten-Kamera mitsamt Daten (30.12.2020)Aufregung in Frankreich wegen geplantem Verbot, Polizei zu filmen - In Deutschland das bereits praktiziert … (16.12.2020)Solidarität mit der LU15 - Die Geschichte zweier Hausdurchsuchungen und fortgesetzter Repression (17.11.2020)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (Karlsruhe).
Bundesgerichtshof verhandelt Revision im Fall illegaler Rüstungsexporte nach MexikoHeckler & Koch vor dem höchsten deutschen Strafgericht

10.02.2021

- Am 11. Februar 2021 verhandelt der Bundesgerichtshof (BGH) die Revision im Fall der illegalen Rüstungsexporte von Heckler [...]

mehr...
Demonstration gegen die Sichtheitskonferenz in München, Februar 2014.
Verstoss gegen das KriegswaffenkontrollgesetzRevision im Fall Heckler & Koch vor dem Bundesgerichtshof

22.12.2020

- Der Fall illegaler Waffenexporte nach Mexiko landet vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

mehr...
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.
Bundesgerichtshof urteilt im Fall illegaler Waffenexporte von Heckler und Koch nach MexikoBankrotterklärung für die deutsche Rüstungsexportkontrolle

30.03.2021

- Im Fall der illegalen Rüstungsexporte von Heckler & Koch (H&K) nach Mexiko hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe heute die Revision der Staatsanwaltschaft und der Angeklagten verworfen und damit das Urteil aus vorheriger Instanz weitgehend bestätigt.

mehr...
Interview mit Jan van Aken - Exportstopp für Heckler und Koch

05.11.2015 - Heute, 05.11.2015, hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart angekündigt, Anklage gegen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Heckler & Koch wegen ...

Jürgen Grässlin zum Prozess gg. Heckler&Koch

16.05.2018 - Es ist die Nacht des 26. September 2014 in der Stadt Iguala im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero. Studenten versammeln sich um sich gegen das ...

UB-Newsletter
Mit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.
Dossier: Querfront
Dossier: Querfront
Propaganda
SPD: Strafanzeige zurückziehen!

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Schöne ordentliche Bilderwelt - Erziehung zum Wegsehen?

Führung durch die Ausstellung. Gezeigt wird der Nachlass des Fotografen Otto Emmel (geb. 1888-?), dessen Hauptwerk in die Zeit des NS fällt.

Mittwoch, 22. September 2021 - 14:00

Historisches Museum Frankfurt, Fahrtor 2, 60311 Frankfurt am Main

Event in Wien

XX Y X: Michaela Schwentner: Le Banquet / Martin Brandlmayr: Vive les fantômes

Mittwoch, 22. September 2021
- 20:00 -

Echoraum

Sechshauser Str. 66

1150 Wien

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle