UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Putins verdeckter Krieg - Wie Moskau den Westen destabilisiert | Untergrund-Blättle

506214

Podcast

Wirtschaft

Putins verdeckter Krieg - Wie Moskau den Westen destabilisiert

Boris Reitschusters Buch "Putins verdeckter Krieg - Wie Moskau den Westen destabilisiert" ist im April 2016 erschienen.

Zuerst geht es im Buch um die 1990er Jahre, einer Zeit, in der Staatseigentum der Sowjetunion privatisiert wurde. Damals war der ehemalige Dresdner KGB-Mitarbeiter Wladimir Putin in Sankt Petersburg mit Hilfe seiner Verbindungen zu Geheimdienst und kriminellen Strukturen zu Reichtum gelangt. Daher kann er seinen Präsidentensessel nicht mehr verlassen, weil er sonst Strafverfolgung ausgesetzt wäre. Dies hat seine jetzige Politik zur Folge, unter anderem eine Politik der Unterdrückung freier Medien und dem Aufbau von Desinformationsmedien, welche immer mehr Einfuss im Westen erlangen und dort die Ablehnung etablierter Medien befördern ("Lügenpresse"). Die Angst des Kremls vor einer angeblich vom Westen angezettelten "bunten Revolution" am Ende auch in Russland führt in der Gerassimow-Doktrin zur aktiven Anwendung dieser am Westen kritisierten Methoden im Westen. Durch das Erstarken von nationalistischen Kräften, Querfrontlern, Verschwörungstheorien und linken EU-Gegnern soll die EU gespalten werden. In Deutschland kann der Geheimdienstler Putin sogar auf ehemalige Stasi-Strukturen zurückgreifen. Der Kreml hat auch gute Verbindungen zu vielen deutschen Politikern, vor allem von AfD und Linkspartei, aber auch zu ehemaligen (Gerhard Schröder) und aktuellen Regierungsmitgliedern. Im Interview erklärt Boris Reitschuster dazu mehr.

Autor: AL

Radio: coloradio Datum: 17.06.2016

Länge: 30:00 min. Bitrate: 109 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
«Zur Abschreckung der USA und der Nato fehlen dem Russland von heute die militärischen und wirtschaftlichen Mittel.»
Konfrontationskurs macht Putin stärkerRussland einbeziehen oder mit Säbeln rasseln

07.09.2016

- Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen ist schlechter als zur Zeit des Kalten Krieges.

mehr...
Vladimir Putin, März 2022.
Erst morden seine Soldaten, dann heben sie Massengräber ausPutin singt im Rausch des Wahns das Lied vom Tod

07.04.2022

- Am 24. Februar 2022 erklärte Russland der demokratischen Republik Ukraine offiziell den [...]

mehr...
Vladimir Putin an der Siegesparade auf dem Roten Platz am 9. Mai 2022.
Sieg und SachzwangRussland: „Einzig mögliche Reaktion eines souveränen Staates“

30.05.2022

- Der aktuell wohl am häufigsten mit Hitler verglichene Mensch auf Erden, der russische Präsident Wladimir Putin hat am 9. Mai eine Rede zum Sieg im „Grossen Vaterländischen Krieg“ gehalten.

mehr...
Der Einfluss von Dresden auf Putins Politik

09.01.2015 - Der heutige russische Präsident Wladimir Putin hatte von 1985 bis 1990 für den KGB in Dresden gearbeitet. Putin hatte z.B.

Interview mit ehemaligem Moskau-Korrespondent Boris Reitschuster

21.10.2016 - Boris Reitschuster war als 17jähriger das erste Mal in der damaligen Sowjetunion und lernte das Land sofort schätzen. Ursprünglich Dolmetscher wurde er später Journalist und arbeitete 16 Jahre lang für den "Focus" in Moskau.

Dossier: Russland
Christophe Meneboeuf
Propaganda
Religion und Krieg

Aktueller Termin in Düsseldorf

Düsseldorfer Tauschring: Frühstück

Der Tauschring Düsseldorf lädt zum Frühstück ein. Infos und Austausch für alle Interessierten

Montag, 6. Februar 2023 - 10:30 Uhr

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Zürich

The Black Angels

Montag, 6. Februar 2023
- 19:00 -

Dynamo (Saal)

Wasserwerkstrasse 21

8006 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle