UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Putins verdeckter Krieg - Wie Moskau den Westen destabilisiert | Untergrund-Blättle

506214

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Putins verdeckter Krieg - Wie Moskau den Westen destabilisiert

Boris Reitschusters Buch ’Putins verdeckter Krieg - Wie Moskau den Westen destabilisiert’ ist im April 2016 erschienen. Zuerst geht es im Buch um die 1990er Jahre, einer Zeit, in der Staatseigentum der Sowjetunion privatisiert wurde. Damals war der ehemalige Dresdner KGB-Mitarbeiter Wladimir Putin in Sankt Petersburg mit Hilfe seiner Verbindungen zu Geheimdienst und kriminellen Strukturen zu Reichtum gelangt. Daher kann er seinen Präsidentensessel nicht mehr verlassen, weil er sonst Strafverfolgung ausgesetzt wäre. Dies hat seine jetzige Politik zur Folge, unter anderem eine Politik der Unterdrückung freier Medien und dem Aufbau von Desinformationsmedien, welche immer mehr Einfuss im Westen erlangen und dort die Ablehnung etablierter Medien befördern (’Lügenpresse’). Die Angst des Kremls vor einer angeblich vom Westen angezettelten ’bunten Revolution’ am Ende auch in Russland führt in der Gerassimow-Doktrin zur aktiven Anwendung dieser am Westen kritisierten Methoden im Westen. Durch das Erstarken von nationalistischen Kräften, Querfrontlern, Verschwörungstheorien und linken EU-Gegnern soll die EU gespalten werden. In Deutschland kann der Geheimdienstler Putin sogar auf ehemalige Stasi-Strukturen zurückgreifen. Der Kreml hat auch gute Verbindungen zu vielen deutschen Politikern, vor allem von AfD und Linkspartei, aber auch zu ehemaligen (Gerhard Schröder) und aktuellen Regierungsmitgliedern. Im Interview erklärt Boris Reitschuster dazu mehr.

Creative Commons Logo

Autor: AL


Radio: coloradio
Datum: 17.06.2016

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Vladimir Putin mit Kindern in Moskau, Dezember 2017.
Putins härteste Kritiker gegen RussophobieRussland: Ist Putin wirklich so mächtig?

11.01.2018

- Die Russophobie des Westens mache Putin stärker als er sei und schwäche die Opposition, monieren sogar Putins härteste Kritiker.

mehr...
«Zur Abschreckung der USA und der Nato fehlen dem Russland von heute die militärischen und wirtschaftlichen Mittel.»  Kremlin.ru
Konfrontationskurs macht Putin stärkerRussland einbeziehen oder mit Säbeln rasseln

07.09.2016

- Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen ist schlechter als zur Zeit des Kalten Krieges. Eine gefährliche Eskalation.

mehr...
„Friedensmarsch“ am 21.
Neueste Friedensproteste in MoskauEin Honiglöffel im Teerfass

26.12.2014

- Ein russisches Sprichwort besagt: „Ein Löffel Teer verdirbt kein Honigfass“. Wenn man den Moskauer „Friedensmarsch“ am 21. September 2014 gesehen hat, fragt man sich eher, ob ein Löffel Honig ein Fass Teer wirklich versüsst.

mehr...
Der Einfluss von Dresden auf Putins Politik

09.01.2015 - Der heutige russische Präsident Wladimir Putin hatte von 1985 bis 1990 für den KGB in Dresden gearbeitet. Putin hatte z.B. am 5. Dezember 1989 vom ...

Interview mit ehemaligem Moskau-Korrespondent Boris Reitschuster

21.10.2016 - Boris Reitschuster war als 17jähriger das erste Mal in der damaligen Sowjetunion und lernte das Land sofort schätzen. Ursprünglich Dolmetscher wurde er ...

Aktueller Termin in Berlin

Syndikat Räumung

Tag X ist da - Syndikat hat Termin für die Räumung: 17. April | 9 Uhr   Kommt zahlreich zeigt euch kreativ & solidarisch!  Wir sind viele und wir bleiben alle! 

Freitag, 17. April 2020 - 09:00

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin

Event in Graz

Open Music: Gabriele Mitelli European 4et

Freitag, 17. April 2020
- 20:00 -

WIST


Graz

Trap
Untergrund-Blättle