UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

’Aus neutraler Sicht’ von Albert Jörimann - Afrika im Juli | Untergrund-Blättle

506087

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

’Aus neutraler Sicht’ von Albert Jörimann - Afrika im Juli

Was machen eigentlich unsere Freunde in Afrika, während die Engländer die Europäische Union auseinander nehmen? Ich gucke mal wieder nach in meinem, zugegebenermassen nicht nur repräsentativen beziehungsweise hauptsächlich frankophonen Organ «Jeune Afrique». Immerhin wird hier von einer Reise berichtet, welche der israelische Ministerpräsident in diesen Tagen durch Uganda, Kenia, Äthiopien und Rwanda unternimmt. Gleichzeitig spendiert der israelische Staat die Summe von 13 Millionen Dollar für einen neuen Investitionsfonds, der zusammen mit der Weltbank geführt wird. Nun, ein anständiger afrikanischer Diplomat nimmt auch 13 Millionen, auch wenn sich der Betrag im Vergleich zum gesamten Budget der Entwicklungszusammenarbeit bescheiden ausnimmt. In Uganda nahm Netanjahu an den Erinnerungsfeierlichkeiten für die Befreiungsaktion von Entebbe teil, bei welcher die israelische Armee vor vierzig Jahren ein Passagierflugzeug der Air France gestürmt hatte, welches von deutschen und palästinensischen Terroristen entführt worden war. Dabei kam offenbar auch ein Bruder von Netanjahu ums Leben. Die Reise ist verbunden mit einem kleinen Gipfeltreffen mit sechs afrikanischen Staatschefs, namentlich Südsudan, Tansania, Rwanda, Kenia, Äthiopien und Uganda, und sie bringt in Erinnerung, dass Israel die nordafrikanische Welt als feindlich einstuft, aber mit den übrigen Staaten Afrikas gute Beziehungen unterhält oder zu unterhalten versucht.

Creative Commons Logo

Autor: Albert Jörimann


Radio: Radio F.R.E.I.
Datum: 05.07.2016

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Flüchtlinge beim Überqueren des Mittelmeers.
Anlässlich der TTIP-Proteste ein Blick zurück auf die vergessenen desaströsen Freihandelsdeals der EU, die Afrika aufgenötigt wurdenFreihandel und Flüchtlinge

11.10.2016

- Freihandel macht mobil, zumindest die politische Opposition gegen die windigen Freihandelsabkommen zwischen der EU einerseits sowie den USA und Kanada anderseits (TTIP und CETA) kann sich über massenhaften Zulauf freuen, wenn sie zu Grossdemonstrationen aufruft.

mehr...
Hafenarbeiter in Mogadischu, Somalia.
Junge Somalis und ihr gefährlicher Weg nach Europa«Die Orangen in Europa schmecken besser»

20.08.2018

- Es gibt viele Gründe für Migration: Verfolgung und Krieg, Armut und Hunger, aber auch das Streben nach einem besseren Leben. Migration ist – kurz definiert – die mittel- oder langfristige Verlagerung des Lebensmittelpunktes.

mehr...
Kupfer Mine bei Chingola, Sambia.
Das Märchen von der KorruptionIst ja nur Afrika …

18.09.2017

- Afrika kommt in den Medien meist nur am Rande vor. Allzu oft mit falschen Darstellungen und üblichen Vorurteilen.

mehr...
Die israelische Zivilgesellschaft mobilisiert gegen Abschiebepläne

06.02.2018 - Seitdem im November letzten Jahres das Israelische Parlament einen Beschluss verabschiedete, rund 40.000 Geflüchtete, vor allem aus Eritrea und dem ...

’Aus neutraler Sicht’ von Albert Jörimann - Merkels Afrikareise

01.11.2016 - Mitte Oktober hat sich eure Frau Bundeskanzlerin auf eine Afrika-Tournee begeben mit Konzerten in Mali, Niger und Äthiopien, also mit gebührendem ...

Aktueller Termin in Berlin

Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch’n Bitch. -=- Alles, was Sie schon immer übers ...

Mittwoch, 19. Februar 2020 - 17:00

Café Morgenrot, Kastanienallee 85, Berlin

Event in Berlin

Lofi

Mittwoch, 19. Februar 2020
- 19:00 -

Schokoladen


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle