UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Kapitalismus als Fluchtursache: Kampagne und Konferenz ’Fluchtursachen bekämpfen’ | Untergrund-Blättle

505954

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Kapitalismus als Fluchtursache: Kampagne und Konferenz ’Fluchtursachen bekämpfen’

’Den Fluchtursachen und -gründen gemein ist, dass sie letztlich zurückzuführen sind auf Ausbeutung und Unterdrückung, auf das weltweite Wirken eines mörderischen Wirtschaftssystems, in dem es primär um Konkurrenz und Profite geht.’ Die Organisator_innen der Kampagne ’Fluchtursachen bekämpfen’ rücken damit einen Aspekt in den Vordergrund, der in der aktuellen Debatte kaum gewürdigt wird: Die modische Gegenüberstellung von Flüchtlingen ’mit’ und ’ohne Bleibechancen’ ist analog zum Gegensatz Kriegsflüchtlinge und politisch Verfolgte vs. vermeintlich zur Flucht unberechtigte ’Wirtschaftsflüchtlinge’. Aus Anlass der Konferenz ’Fluchtursachen bekämpfen’ am 30. Juli in Nürnberg haben wir mit Moritz gesprochen, der in dem gleichnamigen Bündnis aktiv ist.

Creative Commons Logo

Autor: Johanna


Radio: RDL
Datum: 01.08.2016

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Indymedia
G20 entern Kapitalismus versenken!Krieg und Krise haben System

18.05.2017

- Am 7. und 8. Juli treffen sich die Herrschenden zum G20-Gipfel in Hamburg. Eine kleine Gruppe von Menschen will Hamburg eine Woche lang in einen Belagerungszustand versetzen, in Hinterzimmern Waffendeals abschliessen, um die Neuaufteilung der Welt pokern und somit das Leben und den Alltag mehrerer Milliarden Menschen bestimmen.

mehr...
Der «Dschungel» in Calais, Januar 2016.
Über Fluchtursachen sprechen!Nach der Räumung in Calais – wie weiter?

24.11.2016

- Die Räumung des Flüchtlingslagers in Calais führt weder zum Verschwinden dessen Bewohner, noch zu einer Änderung des Umgangs mit Geflüchteten. Ein Diskurs auf Augenhöhe über Fluchtursachen und das gesellschaftliche Miteinander wäre bitter nötig.

mehr...
Gambias Präsident, Yahya Jammeh, hier in Sharm El Sheikh, weist die Verantwortung an der Krise auch von sich.
Die Überwindung von FluchtursachenFlüchtlinge: Abschotten keine Lösung – so afrikanische Politiker

13.09.2016

- Seit Jahren kommen Flüchtlinge aus afrikanischen Staaten nach Europa. Seit Jahren sterben tausende Menschen im Mittelmeer.

mehr...
Fluchtursachen bekämpfen: Kriege, Rüstungsexporte und (neo)koloniale Ausbeutung des Trikonts beenden

19.09.2015 - Unsere Forderungen im Landtagswahlkampf: dezentrale Unterbringung, Anerkennung unserer Ausbildungsnachweise, keine Selektion in nützliche und unnütze ...

Humanitäre Hilfe darf niemanden vergessen

29.02.2016 - Fluchtursachen zu bekämpfen ist ein hohes Ziel. Humanitären Hilfe für Menschen zu leisten, die vom Krieg betroffen sind ist eine Möglichkeit. Dabei ...

Aktueller Termin in Berlin

Offene Beratung zur Projektfinanzierung

Netzwerk Selbsthilfe - der politische Förderfonds bietet in Kooperation mit dem AStA der TU Berlin offene Sprechzeiten zur Fördermittelakquise für studentische und politische Projekte an. Ihr braucht keinen Termin, kommt einfach ...

Montag, 17. Februar 2020 - 16:00

AStA TU Berlin, Straße des 17 Juni 135, Berlin

Event in Lausanne

Chorale anarchiste

Montag, 17. Februar 2020
- 19:00 -

Espace Autogéré


Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle