UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Kongos Reichtum wird ihm zum Verhängnis | Podcast | Untergrund-Blättle

504880

Podcast

Politik

Kongos Reichtum wird ihm zum Verhängnis

Kein Land auf der Welt ist so reich an Bodenschätzen wie dieses: die Demokratische Republik Kongo.

Eine unermessliche Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Fruchtbare Böden. Wertvolle Tropenhölzer. Und vor allem: Gold, Diamanten, Platin, Kupfer, Öl und gigantische Mengen an Cobalt und Coltan. Die beiden Metalle stecken in jedem Smartphone, in jeder Digitalkamera. 80% des weltweiten Coltanvorkommens liegen im Ostkongo unter der Erde. 60% des weltweiten Cobalts. Der Kongo ist ein Land mit unglaublichem wirtschaftlichem Potential. Die noch ungenutzen Bodenschätze des Landes haben einen Marktwert von 25 Billionen Dollar – das ist fast so viel wie die gesamte jährliche Wirtschaftsleistung der USA und der Eurostaaten zusammen! Genützt hat es den Menschen wenig, im Gegenteil. Die Bevölkerung ist bettelarm. Eine Spirale von Plünderung und Gewalt zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte des Landes. Nicht trotz, sondern gerade wegen der Rohstoffe. Lydia Huckebrink erinnert an einen über 20 Jährigen Konflikt um Bodenschätze, der bis heute anhält. Sie hat Ulrich Delius, Afrikaexperte der Gesellschaft für Bedrohte Völker, gefragt: Warum wird Kongos Reichtum dem Land immer wieder zum Verhängnis?

Creative Commons Logo

Autor: Lydia Huckebrink

Radio: RaBe Datum: 12.01.2017

Länge: 06:30 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

El Salvador: (Er)Lösung nicht in Sicht - Land der Landlosen (24.07.2019)Oxfams Bericht: „Die Schere“ ist wieder da! - Arm und Reich (20.01.2015)Das nationale Aufbruchsprogramm der Weltmacht USA - Über den neuen Nationalstolz (23.03.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Brazzaville, Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo.
Binnenvertriebene im Osten der Demokratischen Republik KongoZündholz auf Dynamit

04.09.2015

- In der Demokratischen Republik Kongo befinden sich aktuell etwa 2,9 Millionen gewaltsam Vertriebene in Bewegung. Ihr Alltag ist seit fast 20 Jahren von grausamer Gewalt geprägt, vom Tod geliebter Menschen.

mehr...
Verkäufer in den Strassen von Kinshasa, der Hauptstadt der Demokratische Republik Kongo.
Entweder wir verleugnen uns oder wir kämpfenMein Weg vom Kongo nach Europa

11.01.2016

- Die Geschichte einer Flucht, die sowohl die persönlichen und unermüdlichen Kämpfe Einzelner als auch den zynischen Kreislauf der europäischen Abschottungspolitik sichtbar macht.

mehr...
Wenn 2 Ärzte 200 000 Patienten betreuen - Gesundheitssystem in Simbabwe

11.05.2011 - Simbabwe ist ein reiches Land: reich an fruchtbarem Ackerland, reich an Bodenschätzen und an gut ausgebildeten Menschen. Trotzdem steht Simbabwe auf der ...

Die Bundesrepublik Deutschland als fremdgesteuerte GmbH – willkommen im postfaktischen Zeitalter

22.11.2016 - Sie glauben, dass die Bundesrepublik Deutschland eine Lüge ist. Eine fremdgesteuerte Firma, die die Bevölkerung ausbeutet. Eine Verwaltungseinheit der ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Berlin

Changing Cities – die Stadt von unten verändern!

Vortrag und Gespräch mit Inge Lechner Changing Cities, der Verein hinter dem Volksentscheid Fahrrad, ist gerade 6 geworden. Damit sind wir nicht mehr ganz so jung und haben auch schon einiges erlebt im Kampf für die Verkehrswende und ...

Montag, 29. November 2021 - 20:30

K19 Café, Kreutzigerstr. 19, 10247 Berlin

Event in Lausanne

La chorale anarchiste

Montag, 29. November 2021
- 19:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1011 Lausanne

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle