UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich - Chancen für den keynesianistischen Kandidaten Mélanchon? | Untergrund-Blättle

504109

audio

ub_audio

Vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich - Chancen für den keynesianistischen Kandidaten Mélanchon?

In Frankreich steht am Sonntag, die erste Runde der Präsidentschaftswahlen an. Umfragen sehen den Wirtschaftsliberalen Emmanuel Macron und die Front National Kandidatin Marine Le Pen derzeit vorn, relativ dicht gefolgt allerdings vom Linksnationalisten Jean-Luc Mélenchon und dem konservativen Kandidaten François Fillon. Wir haben mit dem freien Journalisten und Juristen Bernard Schmid ein letztes Mal, vor der ersten Runde der Wahl, gesprochen. Insbesondere über die Chancen des „kleinsten Übels“ Mélanchon, zu dessen Wahlkundgebung ca. 70 Tausend Menschen kamen und mögliche ausserparlamentarische Reaktionen auf denkbare Wahlergebnisse.

Creative Commons Logo

Autor: Fabian /Bernard Schmid


Radio: RDL
Datum: 21.04.2017

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Konjunkturen des Kampfes gegen die Arbeitsmarktreform in Frankreich - Nach heissem Sommer ’16 ein kühler Herbst ’17? (07.11.2017)Türkei: Wahlen als Überfall auf die Opposition - Von langer Hand geplant (25.04.2018)Der Neofaschismus des Front National - Marine Le Pen kehrte im Präsidentschaftswahlkampf zu antisemitischen Versatzstücken zurück (12.07.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der Sieg von Alexander Van der Bellen war derart knapp, dass vor allem eines klar ist: die FPÖ kann 50 Prozent der Wahlberechtigten mobilisieren.
Kein Grund zum FeiernPräsidentschaftswahlen in Österreich

24.05.2016

- Der Grüne gewinnt gegen den FPÖ-Kandidaten bei den österreichischen Präsidentschaftswahlen. Viel Grund zum Jubel gibt es dennoch nicht.

mehr...
Emmanuel Macron, Dezember 2014.
Zur Kollektivsymbolik des neuen Radikalnormalismus in FrankreichPopulismus der Pyramide

18.05.2017

- Die Wahl von Emmanuel Macron zum neuen Präsidenten Frankreichs hat in Europa vielerorts für Erleichterung gesorgt. Bis zu seiner Wahl ist er vor allem eines gewesen: Nicht Marine Le Pen.

mehr...
Emmanuel Macron, Februar 2018.
Macrons Politik zahlt sich aus, die Eliten profitierenNeoliberale Schocktherapie auf Französisch

27.04.2018

- Noch vor einem Jahr als Erneuerer und Ritter gegen den Rechtspopulismus gefeiert, hat Macron mittlerweile alle Hüllen fallen gelassen. Beinharter Neoliberalismus paart sich mit Zusammenarbeit mit dem Front National. Aber es regt sich Widerstand.

mehr...
Präsidentschaftswahl in Frankreich: Macron, Le Pen und Mélenchon führen in Glaubwürdigkeitsumfragen nach erster [...]

22.03.2017 - Die Liste der Präsidentschaftskandidaten in Frankreich steht seit dem Wochenende endgütlig fest. Am Samstag verkündete das französische ...

Parlamentswahlen in Frankreich: Letztendlich doch eine komfortable absolute Mehrheit für Macron in Sicht

07.06.2017 - Die Präsidentschaftswahl in Frankreich war ein Erdbeben für die Parteienlandschaft, wenn auch ein angekündigtes Erdbeben. Kein Kandidat der beiden ...

Aktueller Termin in Berlin

Syndikat Räumung

Tag X ist da - Syndikat hat Termin für die Räumung: 17. April | 9 Uhr   Kommt zahlreich zeigt euch kreativ & solidarisch!  Wir sind viele und wir bleiben alle! 

Freitag, 17. April 2020 - 09:00

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin

Event in Graz

Open Music: Gabriele Mitelli European 4et

Freitag, 17. April 2020
- 20:00 -

WIST


Graz

Trap
Untergrund-Blättle