UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Steuerlast für Einkommensschwache - Prof. Dr. Gustav Horn zu seiner Kritik an der IW-STudie | Untergrund-Blättle

504087

Podcast

Politik

Steuerlast für Einkommensschwache - Prof. Dr. Gustav Horn zu seiner Kritik an der IW-STudie

In einer aktuell in Presseberichten immer wieder auftauchenden Meldung geht es um eine Studie vom Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln.

Darin wird vor allem die Steuerlast im Verhältnis zum Einkommen diskutiert. Also die Einkommenssteuer ist besonders Thema. Die Schlagzeile zur Studie lautete in Presseberichten, dass über 4 Millionen Deutsche den Spitzensteuersatz von 42 Prozent zahlen. Dazu hat sich der wissenschaftliche Direktor des gewerkschaftsnahen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung kritisch geäussert. Das ist Prof. Gustav Horn, den Elisabeth von Corax dazu gesprochen hat:

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 24.04.2017

Länge: 04:01 min. Bitrate: 160 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Hamburg, Blick auf den Hafen vom Ufer an der Fischauktionshalle.
Vom Sozialstaat zur gespaltenen GesellschaftWirtschaft, die arm macht

09.03.2016

- Der Autor Horst Afheldt beschreibt in seinem Buch «Wirtschaft, die arm macht» den Abbau des Sozialstaates in Deutschland und seine Folgen - eine gut zu lesende Entzauberung neoliberaler Mythen.

mehr...
Streifenwagen vor dem Kölner Hauptbahnhof in der Woche nach den Vorfällen in der Silversternacht 2015.
Zur Debatte um „die schreckliche Silvesternacht von Köln“„Die gehören nicht hierher“

29.01.2016

- Polizei und Presse melden: Sexuelle Übergriffe, begangen von mehr als 1000 Männern vermutlich nordafrikanischer oder arabischer Herkunft, die Frauen begrapschten und körperlich bedrohten, zum ‚Fucken‘ aufforderten und ihnen Handys und/oder Geld abnahmen.

mehr...
Die Vorfälle in Köln benutzen die Vertreter dieses Standpunkts als Angriff auf die Merkel’sche Flüchtlingspolitik, die sie schon immer als einen Akt der „Überfremdung der deutschen Heimat“ abgelehnt haben.
Flüchtlinge aus islamischen Staaten „passen nicht zu Deutschland“Übergriffe und Randale in Köln: „Die sind so!“

07.03.2016

- Wenn Horden von Fussballfans regelmässig Regionalzüge zerlegen, dann kommt die Frage „woher“ die Randalierer kommen, bzw. „wer“ an den Ausschreitungen teilgenommen hat, im strafrechtlichen Sinne auf.

mehr...
Finanzmärkte als Hungerverursacher? - Studie der Welthungerhilfe

18.04.2011 - In diesen Tagen erreichen die Weltmarktpreise für Nahrungsmittel ein Jahrhunderthoch. Der Preisindex der Welternährungsorganisation FAO liegt aktuell ...

Diversität im Journalismus

20.05.2020 - Geschlossene Gesellschaft in der Chefredaktion, fast niemand hat einen Migrationshintergrund- das ist das Fazit einer Studie der Neuen deutschen ...

Dossier: Digitalisierung
GillyBerlin
Propaganda
Salaires legers, chars lourds

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Marxistische Studienwoche 2022: Krieg und Frieden.

Eine neue Ära neoimperialistischer Weltmachtkonflikte? Frankfurt/Main, 15.–18. August 2022

Montag, 15. August 2022 - 14:00 Uhr

Haus der Jugend, Deutschherrnufer 12, 60594 Frankfurt am Main

Event in Hannover

THE DECLINE

Montag, 15. August 2022
- 21:00 -

Nordstadtbraut

Engelbosteler Damm

30167 Hannover

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle