UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

QUEERHANA - eine israelische queere Undergroundbewegung | Untergrund-Blättle

503853

audio

ub_audio

QUEERHANA - eine israelische queere Undergroundbewegung

In Israel in den 2000er Jahre entstand in Tel Aviv eine Undergroundbewegung unter dem Titel ’Queerhana’ als unter einer Brücke als Gegenveranstaltung zur grossen kommerziellen Gaypride-Parade eine Party stattfand. Die Party unter der Brücke wuchs schnell und markiert die Geburtsstunde einer queeren Bewegung, die bis 2009 an verschiedenen Orten in Jaffa und Tel Aviv Parties organisierte: Queerhana. Der Name fand seinen Ursprung in einem Wortspiel aus „Karachana“ - was auf Hebräisch „wilde Party“ heisst und auf Arabisch „Bordell“ - und dem Wort „queer“. Queerhana schuf in einer von Krieg und Rassismus geprägten Gesellschaft Freiräume, die Rückzugsraum und Ort politischer Aktivität gleichzeitig waren. Dort konnte Abweichung von gesellschaftlichen Normen, geschlechtliche Uneindeutigkeit und Opposition gegenüber der israelischen Besatzungspolitik selbstbewusst und kreativ ausgedrückt werden. Die Bewegung bot jüdischen wie palästinensischen Queers ein politisches und soziales Zuhause, das diese in der israelischen Mainstream-Gay-Szene nicht finden konnten. Wir haben mit Bosque Utopia gesprochen. Er hat Queerhana mit entstehen lassen.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 26.05.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Firmengebäude des israelischen Rüstungsunternehmens Elbit Systems im Matam HiTech Park in Haifa.
Keine Bemühungen der Schweiz für einen gerechten und dauerhaften Frieden in Israel/PalästinaBesuch des Schweizer Rüstungschefs in Tel Aviv

06.03.2019

- Laut einer Medienmitteilung des Bundes fand vom 3.-5. März ein Treffen zwischen dem Rüstungschef der Schweizer Armee und Vertreter*innen des israelischen Verteidigungsministeriums in Tel Aviv statt.

mehr...
Strassenszene in Tel Aviv.
Punk gegen den grossen VerratHelem aus Tel Aviv

08.12.2019

- Die israelische Punk-Band Helem aus Tel Aviv singt über “Den grossen Verrat” der israelischen herrschenden Klasse. Interview mit dem Sänger Ran D und dem Gitarristen Ran W über ihre Musik und wie es ist, links und Punks in Tel Aviv zu sein.

mehr...
RegenbogenFlagge in Tel Aviv zum Gaypride 2008.
Zur Kampagne der israelischen RegierungInterview: Homonationalismus und Pinkwashing

23.07.2012

- Die israelische Regierung stellt sich als eine für Schwule und Lesben offene Gesellschaft dar. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Ein Gespräch mit Yossi Katan, Queer-Aktivist aus Israel.

mehr...
Interview mit Daniel Ziethen aus Tel Aviv/ Yafo

11.02.2009 - Welche Perspektiven gibt es in Israel für eine emanzipatorische Bewegung? Wie wird die Debatte über die jüngsten Kriegseinsätze innerhalb der ...

Was ist aus den israelischen Zeltprotesten geworden? Ein Rückblick aus dem halb-besetzten Haus „Bait Ha´am“ im [...]

18.12.2011 - Der Sommer in Israel ist vorbei und mit ihm sind die Zelte vom Rothschild Boulevard verschwunden: Ist es das nun gewesen? Oder haben die Proteste ...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle