UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Deportation Class - Einblick in ein unmenschliches Abschiebesystem | Untergrund-Blättle

503820

audio

ub_audio

Deportation Class - Einblick in ein unmenschliches Abschiebesystem

Im vergangenen Jahr wurdn insgesamt 26 000 Menschen aus Deutschland abgeschoben. Obwohl über die Abschiebepolitik des Bundes viel diskutiert wird, gibt es von den Abschiebungen selbst kaum Bilder. Auch die Biografien der abgeschobenen Menschen sind weithin unbekannt. Nur selten hört und liest man davon, wie es ihnen in dem Land, in das sie zurückgeschickt wurden, ergeht. Ein Dokumentarfilm will nun Einblick in das weithin unbebilderte Abschiebesystem Deutschlands geben. Die beiden Filmemacher Carsten Rau und Hauke Wendler haben eine Sammelabschiebung mit der Kamera begleitet und damit seltene Bilder eingefangen. Sie begleiteten die Polizei, wie sie die betroffenen Menschen auf oft unhumane Art abholt und zum Flugzeug bringt. Die Filmemacher begleiteten die betroffenen Menschen auch in die Gegenden, in die sie abgeschoben worden. Dabei herausgekommen ist der eindrückliche Film ’Deportation Class’. Darin gehen die Filmemacher der Frage nach, was in den Debatten um Asyl und Migration oft keine Rolle spielt: Wie wirkt sich die Gesetzes­lage konkret auf Einzelschicksale aus? Wir sprachen mit dem Filmemacher Hauke Wendler über seinen Film. Der Film erscheint am 1.Juni und läuft in diversen Kinos bundesweit. Infos unter http://deportation-class-film.de/

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 31.05.2017

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Herrscher über Leben und Tod - Benny’s Video (11.01.2020)Wie Plattformen ihre Inhalte-Moderation organisieren - Moritz Riesewieck: Digitale Drecksarbeit (07.11.2017)Rezension zum Film «Heimatland» - Blick hinter das Idyll der Eidgenossenschaft (29.07.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Europäischer Grenzzaun in der Spanischen Exklave Melilla.
Blackbox Abschiebung: Geschichten und Bilder von Leuten, die gerne geblieben wärenZombie-Migrationspolitik und der Kampf um Rechte

18.01.2016

- Militiadis Oulios Untersuchung „Blackbox Abschiebung“ nimmt die deutsche und europäische Abschiebepolitik unter die Lupe. Dabei lässt er auch die zu Wort kommen, die „gerne geblieben wären“.

mehr...
Fuck the SPVM.
Ein Leben vor und hinter der KameraDer illegale Film

25.04.2019

- „Der illegale Film“ zeigt uns, wie schwierig die Frage des Urheberrechts bei Bildern zu klären ist. Dabei spricht der Dokumentarfilm nicht nur Kuriositäten an, sondern demonstriert auch, wie sehr unser Leben heute von Bildern bestimmt wird. Das kann am Ende nicht umfassend sein, definitive Antworten fehlen auf die diversen aufgeworfenen Fragen, ist aber als Denkanstoss sehr spannend.

mehr...
Drei Flüchtlingsboote bei der Ankunft auf der Insel Lesvos, Griechenland.
Dokumentarfilm von Jakob PreussAls Paul über das Meer kam

26.08.2017

- „Als Paul über das Meer kam“ erzählt exemplarisch anhand eines Flüchtlings die gesamte Odyssee vom gefährlichen Aufbruch bis zum bürokratischen Monster Asylantrag.

mehr...
Grüne Jugend kritisiert Abschiebepolitik in Baden-Württemberg

28.02.2017 - Die Abschiebezahlen in Baden-Württemberg sind in der letzten Zeit immer weiter gestiegen. Allein im Januar wurden 390 Flüchtlinge abgeschoben. Lange ...

Schülerinnen und Schüler der Saaleschule versuchen die Abschiebung einer syrischen Familie zu verhindern.

01.07.2014 - N der letzten Zeit gab es in Deutschland zahlreiche Abschiebungen. Auch hier in Sachsen - Anhalt werden täglich Menschen abgeschoben. Zuletzt sollte es ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle