UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Update zur Vorratsdatenspeicherung durch die Bundesnetzagentur | Untergrund-Blättle

503588

audio

ub_audio

Update zur Vorratsdatenspeicherung durch die Bundesnetzagentur

Noch gestern mussten wir alle befürchten, dass ab Samstag jedes Telefongespräch überwacht wird. Anfang und Ende des Gesprächs wären gespeichert worden. Und nicht nur das: Standortdaten und Verbindungsdaten auch während sie im Internet surfen wären gespeichert worden. Provider wären ab Samstag nämlich dazu verpflichtete worden, umfassend 10 Tage lang solche Daten zu speichern. Nun ist alles ein bisschen anders. Eine einzelne Klage eines Providers gegen die Vorratsdatenspeicherung hatte gewissermassen einen Stein ins Rollen gebracht, durch den die Bundesnetzagentur jetzt reagiert hat. Was da genau passiert ist, das folgt jetzt. Zunächst geht es erstmal um die Vorratsdatenspeicherung allgemein. Kerstin Demuth von Digitalcourage erklärt was das Gesetz beinhaltet. + Nähere Infos zum morgigen Protest gegen die Vorratsdatenspeicherung vor dem Bundestag auf www.digitalcourage.de. + Zudem sammelt Netzpolitik.org auf ihrer Seite Stellungnahmen zu den aktuellen Veränderungen rund um das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung. Nachzulesen ist alles auch online unter www.netzpolitik.org

Creative Commons Logo

Autor: Tageaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 28.06.2017

Länge: 07:00 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Digitale Selbstverteidigung gegen Vorratsdatenspeicherung - Wie man Metadaten vermeidet (20.10.2015)Allmächtiger Staat, rechtlose Bürger - Rasterfahndung im Internet (08.12.2015)Deutschland: Chronik des Überwachungsstaates - Der kontinuierlich Abbau von Grund- und Freiheitsrechten (21.09.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
stopbuepf.ch
Faktenblatt Stop BÜPFSchweiz: Überwachungsgesetz BÜPF

22.03.2016

- Zum Überwachungsgesetz BÜPF wurden in der letzten Zeit viele Informationen und teilweise auch Falschinformationen verbreitet. Wir vom Verein StopBÜPF würden gerne einige Punkte richtig stellen.

mehr...
Panoptisches Gefängnis aus der MachadoDiktatur auf der Isla de la Juventud in Kuba.
Die bewusste ÜberwachungDie Vorratsdatenspeicherung und das Panoptikum

14.01.2016

- Was hat die Vorratsdatenspeicherung mit dem Panoptikum gemeinsam?

mehr...
Haupteingang zum Gelände des Bundesnachrichtendienstes in Pullach.
JournalistInnen ziehen gegen den BND vor GerichtWie verklagst du einen Geheimdienst?

30.03.2016

- Der Bundesnachrichtendienst überwacht Millionen von E-Mails und sammelt dabei massenhaft Metadaten. Diese Praxis der Überwachung kann nicht ausschliessen, dass auch Journalisten ins Schleppnetz geraten – ein Umstand, der für eine Demokratie nicht akzeptabel ist.

mehr...
Die Vorratsdatenspeicherung kommt wieder

22.04.2015 - Letzten Mittwoch präsentieren Justizminister Heiko Maas und Innenminister Thomas de Maizière ausgehandelte ’Leitlinien zur Einführung einer ...

Der EuGH kippt die Vorratsdatenspeicherung - schon wieder

21.12.2016 - Vor zwei Jahren hatte der Europäische Gerichtshof bereits die Richtlinie gekippt, nach der die EU ihre Mitgliedstaaten darauf verpflichtet hatte, eine ...

Aktueller Termin in Dortmund

Black Pigeon geöffnet

Dienstags haben wir von 13-17 Uhr ohne Programm geöffnet. Kommt vorbei, falls ihr Kaffee, Bücher oder vegane Lebensmittel aus unserem Sortiment braucht! Gerne könnt ihr auch vor Ort Bücher bestellen oder abholen oder auch weiterhin ...

Dienstag, 24. November 2020 - 13:00

Black Pigeon, Scharnhorststrasse 50, 44147 Dortmund

Event in Berlin

Sama ist ab jetzt wieder offen. Wie gewohnt ...

Dienstag, 24. November 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle