UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Amnesty dokumentiert Missbrauch von Zivilisten als menschliche Schutzschilde und wie die US-geführte Koalition Opfer unter der Bevölkerung in Kauf nimmt  | Untergrund-Blättle

503481

audio

ub_audio

Amnesty dokumentiert Missbrauch von Zivilisten als menschliche Schutzschilde und wie die US-geführte Koalition Opfer unter der Bevölkerung in Kauf nimmt 

Ein neuer Bericht von Amnesty International zeigt die hohe Anzahl verletzter, traumatisierter und getöteter Zivilisten im Kampf um Mossul. Der Bericht dokumentiert, wie die bewaffnete Gruppe des so genannten „Islamischer Staats“ Zivilpersonen aus Nachbardörfern gezielt in die umkämpften Gebiete von West-Mossul brachte, sie dort festsetzte und als menschliche Schutzschilde missbrauchte. Gleichzeitig ergriffen die irakischen Streitkräfte und die Koalitionstruppen keine angemessenen Massnahmen zum Schutz der Zivilbevölkerung, sondern setzten Waffen ein, die in bevölkerungsreichen Gegenden niemals eingesetzt werden dürfen. Über die Lage der Menschenrechte haben wir mit René Wildangel, Nahost-Referent bei Amnesty International, gesprochen.

Creative Commons Logo

Autor: Walter Heindl

Radio: LoraMuc Datum: 12.07.2017

Länge: 08:49 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Der Mythos vom «sauberen» Drohnenkrieg - Drohnen-Aufrüstung in den USA (08.02.2013)Krieg ohne Ende? - Zur anhaltenden saudischen Aggression im Jemen (24.07.2015)Der Islamische Staat - eine materialistische Analyse - Kehrseite der kapitalistischen Moderne (03.04.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Raketen auf den IS im Rahmen der Operation Inherent Resolve auf der USLuftwaffenbasis Al Asad, September 2016.
Zwischen Propaganda, Kontrollverlust und blindem GehorsamDie Bundeswehr und die «Hölle von Mossul»

12.06.2017

- Die Bombardierung einer Schule in Al Mansoura im Norden Syriens am 20. März 2017, bei der mindestens 33 Zivilist*innen getötet wurden, hat Teile der Öffentlichkeit kurz aufgeschreckt.

mehr...
Eine Northrop Grumman X47B Drohne auf dem Flugzeugträger USS Theodore Roosevelt, November 2013.
Keine Transparenz, keine KontrolleDie anonymen Opfer des Drohnenkriegs

26.09.2017

- «Chirurgisch präzis» war der Drohnenkrieg in Afghanistan noch nie.

mehr...
Zerstörung im Süden Sanaas durch einen Luftangriff vom 12.
Der humanitäre Alptraum des Jemen-KriegesZwischen Cholera und Hungersnot

15.03.2018

- Der Arabische Frühling brachte 2011 die Hoffnung auf demokratischen Wandel und Besserung der Lebensverhältnisse auch in das ärmste Land der arabischen Welt - den Jemen.

mehr...
Beide Konfliktparteien in der Ukraine verschleppen und foltern Zivilisten

22.07.2016 - Gestern wurde ein Bericht veröffentlicht in dem Human Rights Watch und Amnesty International nochmal auf den noch andauernden Ukrainekonflikt schauen. ...

Afrin: zynisches Spiel mit dem Leben von Zivilisten?

08.03.2018 - Ein Kommentar zur Behauptung, Zivilisten würden als menschliche Schutzschilde gebraucht.

Aktueller Termin in Berlin

Mythos Platte – ein Stadtrundgang in Mahrzahn

Kritische Orientierungswochen an der HU 2020 Kaum ein Berliner Ortsteil ist so stigmatisiert und Neu- und Altberliner:innen anderer Bezirke so unbekannt wie Marzahn. Heute Teil eines grösseren Bezirks - Marzahn Hellersdorf – ist er ...

Mittwoch, 28. Oktober 2020 - 16:00

S‑Bahn Marzahn, . Marzahner Promenade, 12679 Berlin

Event in Bruxelles

Jam

Mittwoch, 28. Oktober 2020
- 16:00 -

Korenbeek

133 Rue du Korenbeek, Molenbeek

1080 Bruxelles

Trap
Untergrund-Blättle