UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Kongress zur Parteigründung der FARC in Kolumbien - Interview mit Prof Dr Günther Maihold | Untergrund-Blättle

503230

audio

ub_audio

Podcast

Wirtschaft

Kongress zur Parteigründung der FARC in Kolumbien - Interview mit Prof Dr Günther Maihold

Kolumbien blickt auf eine gewaltvolle Vergangenheit und Gegenwart. Über 50 Jahre lang bekämpften sich die FARC, die grösste Guerilla in Kolumbien und die Regierung.

Nun, nach jahrelangen Verhandlungen, schlossen sie einen Friedensvertrag. Am 26. September letzten Jahres beendeten die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (die Farc) und die Regierung unter Präsident Juan Manuel Santos einen 52 Jahre währenden bewaffneten Konflikt. Dabei zeigt sich, dass die Friedensverhandlungen sich nach so einer langwierigen, von Gewalt geprägten Vergangenheit mehr als schwierig gestalten. Doch bilden sich in Kolumbien langsam auch die Anfänge, für eine politische Integration der FARC in das kolumbianische Parlament heraus. Am vergangenen Sonntag hat in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá der Nationalkongress der Farc begonnen. Auf dem vom 27. August bis zum 1. September stattfindenden Event soll nach über 50 Jahren des bewaffneten Kampfs ihre neue politische Partei gegründet werden. Von Sprechern der FARC heisst es da, dass man sich mit diesem Kongress in eine neue, ausschliesslich politische Organisation umwandeln werde, die ihre Ziele auf legalem Weg verfolgt. Zu diesem Kongress hat Jenni von CORAX mit Prof. Dr. Günther Maihold von der Stiftung Wissenschaft und Politik gesprochen. Er hat sich in seiner Forschung unter anderem auf den Friedensprozess in Kolumbien spezialisiert. Zunächst einmal gehen sie dabei aber nochmal auf den Konflikt zwischen FARC und Regierung selbst ein. Maihold erklärt im Folgenden, welche Hürden sich im Friedensprozess seitens der FARC und der Regierung stellen:

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 29.08.2017

Länge: 12:10 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Kolumbien: Friedensnobelpreis an Kriegstreiber - Die Leugnung der Opfer staatlicher Gewalt (20.12.2016)Drama hinter Gittern - Über die Zustände in den Gefängnissen von Kolumbien (28.11.2013)Kolumbien: Ein Sieg der Apathie und der Gewalt - Ein Erklärungsversuch zum negativen Ausgang des Referendums in Kolumbien (12.10.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Kolumbien vor neuem bewaffneten Konflikt?
Die Linkspartei FARC vor der SpaltungFARC-EP nimmt den bewaffneten Kampf wieder auf

06.09.2019

- In den Abendstunden des 28. August 2019 erklärte der einflussreiche FARC-Anführer Iván Márquez die Wiederaufnahme des [...]

mehr...
Gespräche zu den Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARCEP in New York, September 2016.
Eine gefährliche EntwicklungKolumbien: Ein Frieden für wen?

30.11.2016

- Der neue Friedensvertrag zwischen FARC-EP und Regierung Santos hat Potential ein Pyrrhussieg für die Guerilla zu werden und die reaktionärsten Teile der kolumbianischen Oligarchie durch die Hintertür zu stärken.

mehr...
«El Libertador» und seine Ideen sind eine Inspiration für viele lateinamerikanische Linke.
Ein Interview mit der bolivarischen Bewegung Marcha Patriótica«Freiheit, Frieden und soziale Gleichheit sind die Parolen unserer Sache»

30.08.2016

- Die im Oktober 2012 aufgenommenen Friedensverhandlungen zwischen der Regierung Santos und der FARC-EP in Kolumbien schufen die Möglichkeiten für kolumbianische AktivistInnen, sich erneut verstärkt zu organisieren und öffentlich Präsenz zu zeigen.

mehr...
Kolumbien: Community Radios für den Frieden

09.06.2017 - Über 300 Seiten ist er dick, der Friedensvertrag, den die kolumbianische Regierung und FARC, die grösste Guerilla-Organisation des Landes, im Dezember ...

Kolumbien: Theaterarbeit für den Frieden

02.09.2014 - Mit den Friedensverhandlungen der Regierung von Präsident Juan Manuel Santos, der im Juni wiedergewählt wurde, ist viel von Hoffnung die Rede. Doch nach ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Matinee: Pablo Neruda und sein Lateinamerika

Von und mit Rolf Becker und dem Duo Aruma Itzamaray & Tobias Thiele.

Sonntag, 13. Juni 2021 - 11:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Lisboa

’Brunch Benifit’ - Casa T

Sonntag, 13. Juni 2021
- 11:00 -

Disgraça

Rua da Penha de França 217B

1170-166 Lisboa

Untergrund-Blättle