UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Suizid - Hintergründe und Akzeptanz in der Vergangenheit und Gegenwart | Untergrund-Blättle

503091

audio

ub_audio

Podcast

Politik

Suizid - Hintergründe und Akzeptanz in der Vergangenheit und Gegenwart

Suizide betreffen uns weitaus öfter, als dass von ihnen die Rede ist.

Sicherlich liegt das an der Unfähigkeit überhaupt, den Tod eines Menschen zu fassen, zu begreifen. Zudem ist es meist schmerzhaft, dem oder der Verschiedenen zu erinnern und es bleibt, wenn überhaupt, bei einem kleinen intimen Kreis, mit dem man über den oder die Verstorbene spricht. Im Falle des Suizids kommen nicht selten auch Selbstzweifel im engsten Umfeld des Suizidanten zum tragen – hätte man das nicht ahnen können, hätte man nicht helfen und den selbst zugeführten Tod verhindern können? Unsere Scheu den Tod im Allgemeinen und den Suizid im Besonderen zu thematisieren hat Gründe, die weit in die Geschichte hineinreichen und sorgen zugleich dafür, dass wir weiterhin unsicher bleiben, in der Frage wie wir angemessen über den Suizid denken und sprechen können. Wir sprachen mit dem Philosophen und Kulturwissenschaftler Thomas Macho, der sich in seinem jüngst erschienenen Buch „Das Leben nehmen“ mit dem Suizid in der Moderne auseinandersetzt.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelles Programm

Radio: corax Datum: 19.09.2017

Länge: 16:43 min. Bitrate: 127 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Kein Ende der Geschichte - Soziale Kämpfe und die Anliegen der Verlierer ins Bewusstsein rücken (17.10.2016)Wo ist meine Vergangenheit hin? - Bait (24.10.2019)James Baldwin: I am Not Your Negro - Des Menschen nackte Haut (15.06.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Demo «Gleiche Rechte für alle» (RefugeeSolidaritätsdemo) am 16.
Praktische Solidarität in ÖsterreichWien: Flüchtlinge willkommen!

02.09.2015

- Endlich hat das Binnenland mal wieder seine gute Seite gezeigt. Zehntausende haben am Montag in Wien für eine andere Asylpolitik demonstriert.

mehr...
Dietmar Rabich, rabich.de,
Die giftigsten Truhen der helvetischen GeschichtePersönlicher Brief an Niklaus Meienberg

22.09.2013

- Heute vor 20 Jahren starb der Schweizer Historiker, Journalist und Schriftsteller Niklaus Meienberg (1940 - 1993).

mehr...
Wolfgang Herrndorf, Deutscher Schriftsteller, nominiert mit seinem Roman «Tschick» für den Preis der Leipziger Buchmesse 2011, Jury.
Wolfgang Herrndorf: »Arbeit und Struktur«Im Angesicht des Todes

08.09.2018

- Wolfgang Herrndorf, geboren 1965, verstorben im August 2013 im Alter von gerade einmal 48 Jahren.

mehr...
Historie und Darstellung von Selbstmordattentaten

19.09.2017 - Nicht allein der Suizid im allgemeinen ist so alt wie die Menschheit selbst – auch das Phänomen des Selbstmordattentats, in unserer Gegenwart ...

Boulvardberichte können Suizidwellen auslösen

29.03.2016 - Hasch Mami erschoss zuerst das Büsi. Dann sich selbst. So eine Schlagzeile des Blicks diesen Monat. Damit hält sich die Boulvardzeitung wiederholt ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Kirsten Fuchs: Der Miesepups (Kinderbuchlesung)

Der Miesepups bekommt nicht gern Besuch. Noch weniger gern geht er auf Reisen. Aber meistens kann er gar nichts dagegen machen, wenn Kirsten ihn einfach Huckepack nimmt und raus aus seiner Höhle in eine fremde Stadt schleppt.

Freitag, 6. August 2021 - 16:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Berlin

The Melting Assel

Freitag, 6. August 2021
- 14:00 -

Kulturhaus Kili

Wiesenweg 5-9

13159 Berlin

Untergrund-Blättle