UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Volksbühne besetzt oder bespielt? Gespräch mit einem geräumten Künstler | Untergrund-Blättle

503010

audio

ub_audio

Podcast

Kultur

Volksbühne besetzt oder bespielt? Gespräch mit einem geräumten Künstler

Vom vergangenen Freitag bis zum gestrigen Donnerstag war die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz nicht besetzt. Es fand vielmehr eine Kunstperformance Namens B6112 statt. Diese wurde im Laufe einiger Monate vom Kollektiv Staub zu Glitzer vorbereitet und lief nun etwa fünf Tage. Bis zu ihrer Auflösung am Donnerstag Morgen. Maximilian – oder Max – Böhme hat im Rahmen dieser Performance und in ihrer Vorbereitung viele koordinierende Aufgaben übernommen und war fast durchgehend in den bespielten Räumen unterwegs. Im Gespräch direkt nach der Räumung geht es nicht um die rechtlichen Hintergründe der Aktionsform Performance, sondern um die Vorstellungen und Ziele, die mit dieser speziellen Veranstaltung in der Volksbühne verbunden sind und waren. Der Ort Volksbühne wird ein bedeutsamer Ausgangspunkt für Versuche einer kooporeativen Stadt von unten. Welche Rolle spielt dabei die Intendanz und Arbeitsverträge? Was wurde denn nun aufgeführt, und von wem: KünstlerInnen oder BesetzerInnen? Wie sieht sich Max? +++ Seite der Performance: www.b6112.de

Creative Commons Logo

Autor: TS

Radio: STAN Datum: 29.09.2017

Länge: 10:39 min. Bitrate: 257 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Verlierer des Jahres gewählt - Beteiligung diverser Künstler an den zentralen Einheitsfeierlichkeiten (19.09.2013)Der zweite Tod der Rosa Luxemburg - Die Ereignisse rund um die Ermordung (05.02.2019)Rosa Luxemburgs Hammerschlag - Rosa Luxemburg: Sozialreform oder Revolution (31.01.2019)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Theater «Volksbühne» am RosaLuxemburgPlatz in BerlinMitte bei Nacht.
Warum wir zwei, drei, viele Volksbühnen brauchenDie Vermessung des Schlachtfelds

02.08.2019

- Die Volksbühne in Berlin ist in den letzten Jahren zum umkämpften Symbol geworden – zwischen City-Marketing und Gentrifizierung sowie politischen Widerstand und alternativen Kulturschaffen.

mehr...
Sascha Kohlmann
Reflektionen über den Protest gegen Corona-Notstand und Abgrenzung von rechtsMit Rechten gegen den autoritären Staat – I prefer not To

27.04.2020

- Seit dem 12. März konnten wir erleben, wie innerhalb weniger Tage fast das gesamte öffentliche Leben in Deutschland [...]

mehr...
Ein Team von „Ken FM“, dem Portal von Ken Jebsen (hier im Bild bei der Kölner Karlspreisverleihung 2014), war an der Hygiene Demo ebenfalls vor Ort.
Querfront - Abgrenzung nach RechtsBerlin: Zur «Hygiene Demo» am Rosa Luxemburg Platz

23.04.2020

- Am vergangenen Samstag fand in Berlin am Rosa Luxemburg Platz bereits zum wiederholten Mal die sogenannte „Hygiene Demo“ statt.

mehr...
Die Besetzung der Volksbühne geht nicht weit genug - Christoph Tannert im Gespräch

27.09.2017 - Der Streit um die Intendanz der Berliner Volksbühne hat am vergangenen Freitag eine neue Qualität erhalten. Den kritischen Worten und den tausenden ...

Energiepolitik, ziviler Ungehorsam und neue Organisierungsformen

13.10.2010 - Mitschnitt einer Diskussionsveranstaltung am 13.10.2010 in der Volksbühne, Grüner Salon, Berlin-Mitte mit Valery Alzaga, IG Metall Organizerin im ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Via Zoom: Verrufene Orte

Projekt

Samstag, 5. Dezember 2020 - 11:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Berlin

Mr und Mrs Random

Samstag, 5. Dezember 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle