UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Volksbühne besetzt oder bespielt? Gespräch mit einem geräumten Künstler | Podcast | Untergrund-Blättle

503010

2017-09-29 17:02:28

audio

kultur

ub_audio

Podcast

Kultur

Volksbühne besetzt oder bespielt? Gespräch mit einem geräumten Künstler

Vom vergangenen Freitag bis zum gestrigen Donnerstag war die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz nicht besetzt.

Es fand vielmehr eine Kunstperformance Namens B6112 statt. Diese wurde im Laufe einiger Monate vom Kollektiv Staub zu Glitzer vorbereitet und lief nun etwa fünf Tage. Bis zu ihrer Auflösung am Donnerstag Morgen. Maximilian – oder Max – Böhme hat im Rahmen dieser Performance und in ihrer Vorbereitung viele koordinierende Aufgaben übernommen und war fast durchgehend in den bespielten Räumen unterwegs. Im Gespräch direkt nach der Räumung geht es nicht um die rechtlichen Hintergründe der Aktionsform Performance, sondern um die Vorstellungen und Ziele, die mit dieser speziellen Veranstaltung in der Volksbühne verbunden sind und waren. Der Ort Volksbühne wird ein bedeutsamer Ausgangspunkt für Versuche einer kooporeativen Stadt von unten. Welche Rolle spielt dabei die Intendanz und Arbeitsverträge? Was wurde denn nun aufgeführt, und von wem: KünstlerInnen oder BesetzerInnen? Wie sieht sich Max? +++ Seite der Performance: www.b6112.de

Creative Commons Logo

Autor: TS

Radio: STAN Datum: 29.09.2017

Länge: 10:39 min. Bitrate: 257 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Berlin: Zur «Hygiene Demo» am Rosa Luxemburg Platz - Querfront - Abgrenzung nach Rechts (23.04.2020)Mit Janis Varoufakis in die Volksbühne - Mehr Gefahrengebiet. Weniger Blabla. (19.02.2016)Generalstreik in Chile - Interview (11.02.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Theater «Volksbühne» am RosaLuxemburgPlatz in BerlinMitte bei Nacht.
Warum wir zwei, drei, viele Volksbühnen brauchenDie Vermessung des Schlachtfelds

02.08.2019

- Die Volksbühne in Berlin ist in den letzten Jahren zum umkämpften Symbol geworden – zwischen City-Marketing und Gentrifizierung sowie politischen Widerstand und alternativen Kulturschaffen.

mehr...
Pressekonferenz im besetzten Zollamt in Münster.
Ein Gespräch mit drei HausbesetzerInnen aus MünsterTräume brauchen Räume

30.11.2015

- Am 10.10. um 10 Uhr morgens wurde das seit über drei Jahren leerstehende ehemalige Hauptzollamt in der Sonnenstrasse 85 in Münster von mehr als 50 AktivistInnen besetzt.

mehr...
Mario Sixtus
Das Drama der Diskurs-Hipster und der verordnete Abschied von der VolksbühneFiktive Todesanzeige

22.10.2015

- Das Drama unserer historischen Erfahrung besteht darin, tiefere Wertschätzung, Respekt und Liebe immer häufiger nur noch im Zustand des Abschiednehmens kennen zu lernen.

mehr...
Eine Petition gegen die neue Ausrichtung der Volksbühne in Berlin

29.09.2017 - Die Berliner und Berlinerinnen sind aufgebracht, da der Volksbühne, ihrem rennomierten Theaterhaus, eine Neuausrichtung bevorsteht. Mit dem Wechsel der ...

Die Besetzung der Volksbühne geht nicht weit genug - Christoph Tannert im Gespräch

27.09.2017 - Der Streit um die Intendanz der Berliner Volksbühne hat am vergangenen Freitag eine neue Qualität erhalten. Den kritischen Worten und den tausenden ...

UB-Newsletter
Mit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.
Dossier: Islam
Dossier: Islam
Propaganda
Révolution essentielle

Aktueller Termin in Düsseldorf

Die Frauenfrage ist Klassenfrage!?

Was hat der Kampf gegen das Patriarchat mit dem Kampf gegen Kapitalismus zu tun? Anknüpfend an unsere Online-Veranstaltung zu Silvia Federici wollen wir genau diese Frage mit euch diskutieren.  Eine Veranstaltung von ...

Montag, 27. September 2021 - 19:00

Linkes Zentrum Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40215 Düsseldorf