UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Eine Petition gegen die neue Ausrichtung der Volksbühne in Berlin | Untergrund-Blättle

503009

Podcast

Kultur

Eine Petition gegen die neue Ausrichtung der Volksbühne in Berlin

Die Berliner und Berlinerinnen sind aufgebracht, da der Volksbühne, ihrem rennomierten Theaterhaus, eine Neuausrichtung bevorsteht.

Mit dem Wechsel der Intendanz von Castorf zu Chris Dercon wird sich die Volksbühne von einem eigenständigen und emanzipatorischen Theater zu einer marktorientierten Dachmarke entwickeln. So die Befürchtungen der Berliner Kultur- und Kunstszeene. Der Intendantenwechsel wurde bereits vollzogen, Dercon hat vor wenigen Wochen die neue Spielzeit mit einem Tanztheater eröffnet. Alles scheint gelaufen, doch die Diskussionen und Proteste gegen den Wechsel der Intendanz reissen nicht ab. Vor wenigen Tagen wurde etwa die Volksbühne von Künstlern und Künstlerinnen besetzt. Bereits im Juni wurde auch eine Petition gestartet, in der gefordert wird, dass die Neuausrichtung der Volksbühne überdacht werden soll. Die Petition haben 40 000 Menschen unterschrieben. Viel Wirkung hat sie bislang nicht gezeigt. Wieso das so ist, und was die zentrale Kritik an dem Wechsel der Intendanz der Volksbühne ist, darüber sprachen wir mit Raban Witt. Er ist Unterstützer der Petition. Wir fragten ihn, warum er sich gegen die neue Intendanz der Voksbühne engagiert.

Autor: tagesaktuelle Redaktion Radio Corax

Radio: corax Datum: 29.09.2017

Länge: 11:27 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Andrej Holm (links im Bild) geht nach seinem Rücktritt wieder dahin, wo er herkommt. In die stadtpolitische Bewegung.
Anmerkungen zum Rücktritt eines HoffnungsträgersHolm bleibt Bewegung

24.01.2017

- Seine Ernennung war die mutigste und wichtigste Personalentscheidung der rot-rot-grünen Koalition in Berlin.

mehr...
Theater «Volksbühne» am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin-Mitte bei Nacht.
Warum wir zwei, drei, viele Volksbühnen brauchenDie Vermessung des Schlachtfelds

02.08.2019

- Die Volksbühne in Berlin ist in den letzten Jahren zum umkämpften Symbol geworden – zwischen City-Marketing und Gentrifizierung sowie politischen Widerstand und alternativen Kulturschaffen.

mehr...
Fiktive Todesanzeige: Das Drama der Diskurs-Hipster.
Das Drama der Diskurs-Hipster und der verordnete Abschied von der VolksbühneFiktive Todesanzeige

22.10.2015

- Das Drama unserer historischen Erfahrung besteht darin, tiefere Wertschätzung, Respekt und Liebe immer häufiger nur noch im Zustand des Abschiednehmens kennen zu lernen.

mehr...
Die Volksbühne als Politikum - Diskussion um die neue Intendanz

27.09.2017 - Der Streit um die neue Intendanz der Berliner Volksbühne ist in Berlin zum Politikum geworden. 40 000 Unterschriften wurden gegen die neue Intendanz von Chris Dercon gesammelt. Vergangenen Freitag besetzten KunstaktivistInnen die Volksbühne, um sie für die Stadtbevölkerung zu öffnen.

Die Besetzung der Volksbühne geht nicht weit genug - Christoph Tannert im Gespräch

27.09.2017 - Der Streit um die Intendanz der Berliner Volksbühne hat am vergangenen Freitag eine neue Qualität erhalten. Den kritischen Worten und den tausenden Unterschritfen gegen die neue Intendanz von Chris Dercon folgte am Freitag eine Besetzung der Volksbühne.

Dossier: Griechenland
L-BBE (  - )
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Leipzig

Zwangsarbeit beim Rüstungskonzern HASAG. Der Werksstandort Leipzig im Nationalsozialismus und seine Nachgeschichte

Anne Friebel und Josephine Ulbricht präsentieren den Sammelband zu Zwangsarbeit im Leipziger Rüstungskonzern HASAG, der zu den grössten Profiteuren von NS-Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg zählt. Anne Friebel und Josephine ...

Mittwoch, 1. Februar 2023 - 17:15 Uhr

Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ) der Universität Leipzig, Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig

Event in Hamburg

Tramhaus

Mittwoch, 1. Februar 2023
- 20:00 -

Komet

Erichstraße 11

20359 Hamburg

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle