UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Ende Gelände für den Braunkohletagebau beim Hambacher Forst | Untergrund-Blättle

502812

Podcast

Politik

Ende Gelände für den Braunkohletagebau beim Hambacher Forst

Kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn haben mehrere tausend Aktivist*innen von Ende Gelände im Braunkohletagebau beim Hambacher Forst mehrere Bagger der Firma RWE zum stillstand gebracht.

Gleichzeitig zum direkten Bezug zur Weltklimakonferenz stärkt Ende Gelände auch die andauernde Waldbesetzung im Hambacher Forst, welcher für den Tagebau weichen soll. Über Ende Gelände und den Protesten am 5. November im Tagebau berichtet ein Aktivist.

Autor: Yoshi

Radio: RDL Datum: 07.11.2017

Länge: 09:26 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Schaufelradbagger in der Grube beim Hambacher Forst. Aufgenommen während der Anti-Kohle-Demo vom 06.10.2018.
Widerstand im Hambacher Forst„Die rote Linie“ als Zünglein an der Waage?

13.06.2019

- Ende Mai 2019 wurde der Film „Die rote Linie – Widerstand im Hambacher Forst“ uraufgeführt.

mehr...
Der «Rote Finger» der Ende Gelände Aktion am 27. Oktober.
Linke und der Hambacher ForstKlimaschutz und Klassenkampf

09.11.2018

- Anfang November blockierten an die 6500 Aktivist*innen der Kampagne »Ende Gelände« aus verschiedensten Teilen Deutschlands und Europas Teile der Kohleinfrastruktur im Tagebau Hambach – der grössten CO2 Quelle Europas.

mehr...
Die kolumbianische Mine El Cerrejón, aus der RWE Steinkohle bezieht. Die Mine benötigt durchschnittlich 50 Millionen Liter Wasser am Tag, die Anwohner*innen müssen ihre Grundbedürfnisse mit nur sieben Litern pro Tag decken.
Erneuerbar ist unser StromWeder Kohle noch Atom

04.06.2018

- Die Region im Städte-Viereck Aachen-Mönchengladbach-Düsseldorf-Köln ist zu einem 'hot spot' sowohl der Anti-Kohle-Bewegung als auch der Anti-Atom-Bewegung geworden.

mehr...
Widerstand im Hambacher Forst gegen weitere Rodung im November

07.11.2017 - Während am vergangenen Sonntag den 5.11.2017 der Braunkohletagebau beim Hambacher Forst von Aktivist*innen von "Ende Gelände" kurzfristig stillgelegt wurde, bereitet sich die Waldbesetzung auf weitere Rodungsarbeiten vor. Ende November soll der älteste Teil des Waldes dem Tagebau weichen. Über die aktuelle Lage und den kommenden Widerstand gegen die weitere Vernichtung des Waldes sprachen wir im Studio mit einem Aktivisten aus dem Hambacher Forst.

Internationale Vernetzung von Umweltschutzorganisationen

13.07.2018 - Vor knapp zwei Wochen haben über 500 Umweltaktivist*innen aus ganz Europa gegen den Braunkohle-Tagebau am Tagebau Bilina für den sofortigen Kohleausstieg in Tschechien und für Klimagerechtigkeit weltweit demonstriert. Rund hundert der Aktivist*innen gelang es, den Tagebau Bilina in zu besetzen und die Produktion zum Stillstand zu bringen.

Dossier: Knast
gravitat-OFF
Propaganda
Kein Platz für Kinder?

Aktueller Termin in Leipzig

Zwangsarbeit beim Rüstungskonzern HASAG. Der Werksstandort Leipzig im Nationalsozialismus und seine Nachgeschichte

Anne Friebel und Josephine Ulbricht präsentieren den Sammelband zu Zwangsarbeit im Leipziger Rüstungskonzern HASAG, der zu den grössten Profiteuren von NS-Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg zählt. Anne Friebel und Josephine ...

Mittwoch, 1. Februar 2023 - 17:15 Uhr

Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ) der Universität Leipzig, Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig

Event in Hamburg

Tramhaus

Mittwoch, 1. Februar 2023
- 20:00 -

Komet

Erichstraße 11

20359 Hamburg

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle