UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Landtag von Sachsen-Anhalt fordert Akteneinsicht im Fall Oury Jalloh | Untergrund-Blättle

502715

audio

ub_audio

Landtag von Sachsen-Anhalt fordert Akteneinsicht im Fall Oury Jalloh

Vor knapp 13 Jahren verstarb Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle. Die Umstände seines Todes sind noch immer nicht aufgeklärt. Die Familie von Oury Jalloh, die Initiative in Gedenken an ihn, wie auch Aktivist*innen und kritische Jurist*innen gehen von Mord aus. Staatsanwaltschaften vertraten hingegen lange die These, dass Oury Jalloh sich selbst angezündet hat - trotz aller Zweifel und Widersprüchlichkeiten. Im Oktober hat die Staatsanwaltschaft Halle sogar bekannt gegeben, die Ermittlungen im Fall Oury Jalloh einzustellen, da laut Staatsanwaltschaft keine neuen Erkenntnisse mehr zu erwarten seien. Die vermeintlich fehlenden neuen Erkenntnisse entfalteten jedoch vor einigen Tagen ihre volle Wucht. Es wurde bekannt, dass einige Gutachter die Mordthese im Fall Jalloh für wahrscheinlicher halten als die These, dass sich Jalloh selbst entzündet hat. Auch der Dessauer Oberstaatsanwalt Folker Bittmann hatte seine Ansicht geändert und nun die Mordthese vertreten - das belegen Akten, die das ARD-Magazin „Monitor“ auswertete. Nun stellt sich natürlich die Frage, warum die Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft Halle trotzdem eingestellt wurden. Der Landtag von Sachsen-Anhalt fordert nun aufgrund dieser Widersprüchlichkeiten Akteneinsicht. Radio Corax hat mit Henriette Quade von der Partei Die Linke gesprochen. Sie sitzt auch im Rechtsausschuss des Landtages, dem die Akten zum Fall vorgelegt werden sollen.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 27.11.2017

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat? - Keine gute Idee (08.01.2019)Verschwundene Studierende in Mexiko - Schwere Vorwürfe gegen den Staat (04.05.2016)Coco Schumann - der Swing-Junge aus dem Scheunenviertel - Theresienstadt-Auschwitz-Wolfratshausen-Berlin-Australien (05.02.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Auf dem Jerusalemer Platz in Halle an der Saale befindet sich das SynagogenMahnmal.
Angriff auf die SynagogeHalle: der alltägliche faschistische Wahnsinn

14.10.2019

- Der faschistische, antisemitische, rassistische und patriarchale Anschlag auf eine Synagoge und einen Dönerladen in Halle kommt nicht aus dem Nichts. Über den den alltäglichen Wahnsinn in der Stadt in Sachsen-Anhalt, den Terror und die hallensischen Verhältnisse.

mehr...
NNeonazi Demonstration in Berlin.
Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft nach 12 Monaten eingestelltZu dem Gewaltanschlag auf meine Wohnung vom 22. August 2012

14.08.2013

- Unbekannte hatten vor einem Jahr nachts einen Gewaltanschlag auf das Wohnhaus meiner Familie in Adlershof verübt, die Fenster des Wohnzimmers mit Pflastersteinen eingeworfen und den Briefkasten gesprengt.

mehr...
Graffiti in Warschau zur Erinnerung an Jolanta Brzeska.
Reprivatisierung in Polen. Der Fall Jolanta Brzeska„Ihr könnt uns nicht alle verbrennen!“

05.06.2019

- Ihre verbrannte Leiche wurde in einem Wald in der Nähe von Warschau gefunden. Jolanta Brzeska würde wahrscheinlich heute noch leben, wenn es nicht den Kampf mit einem der Warschauer „Haussäuberer“ gegeben hätte.

mehr...
Oury Jalloh - aktuelle Entwicklungen im Fall des bundesweiten Justizskandals

13.12.2017 - Oury Jalloh starb 2005 in einer Dessauer Polizeizelle, noch immer wirft der Fall viele Fragen auf. Die Staatsanwaltschaft Halle will sie offenbar nicht ...

Ermittler im Fall Oury Jalloh kommen nicht zum Arbeiten

13.06.2018 - Vor 13 Jahren verbrannte Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle. Heute wäre er 50 Jahre alt geworden. Der Fall ist seither juristisch nicht ...

Aktueller Termin in Berlin

Materialspendenaufruf für griechische refugee Projekte

*Feministische Solidarität mit griechischen refugee Projekten- Materialspendenaufruf* *Wie konkret?* Am 6.6. und 9.6. von 18-20 Uhr werden wir in der Kneipe B-Lage sein, um die Spenden entgegen zu nehmen. Wenn es euch nicht möglich ...

Samstag, 6. Juni 2020 - 18:00

B-Lage, Mareschstr. 1, 12055 Berlin

Event in Liège

ON THE RAG VII - benefit for chilean protesters

Samstag, 6. Juni 2020
- 19:05 -

Highway to Hell

Avenue Georges Truffaut 225

4020 Liège

Trap
Untergrund-Blättle