UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Existenzsichernde Löhne bei H&M? | Podcast | Untergrund-Blättle

502639

2017-12-13 16:56:17

audio

wirtschaft

ub_audio

Podcast

Wirtschaft

Existenzsichernde Löhne bei H&M?

Als Reaktion auf die Brandkatastrophe der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch am 24.

April 2013, kündigte der Modekonzern H&M vor vier Jahren an, alle MitarbeiterInnen in der Produktionskette bis 2018 existenzsichernd entlohnen zu wollen. H&M hatte damals eine Vorreiterstellung inne und wurde viel gepriesen. Nun steht das Jahr 2018 in den Startlöchern und Radio Corax hat mit Bettina Musiolek vom Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen gesprochen, das Teil des globalen Netzwerkes der Clean Clothes Campaign bildet, und nachgefragt, was eigentlich aus diesem historischen Versprechen geworden ist.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion Radio Corax

Radio: corax Datum: 13.12.2017

Länge: 10:34 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Verschleppte Reparaturen - H&M gefährdet Sicherheit seiner NäherInnen in Bangladesch (15.10.2015)Drei Jahre nach Rana Plaza - Kaum Fortschritte in der Textilindustrie (28.02.2016)Der Textilsektor Bangladeschs - drei Jahre nach Rana Plaza - Wie unser Konsum die Produktionsbedingungen bestimmt (19.02.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
H&M Verkaufsladen in Santiago, Chile.
Tiefstlöhne und überlange ArbeitstageModekonzern H&M lässt Näherinnen im Stich

16.11.2018

- 2013 hatte der Textilmulti H&M medienwirksam angekündigt, dafür zu sorgen, dass die Zulieferunternehmen innerhalb von fünf Jahren existenzsichernde Löhne zahlen.

mehr...
H&MShop in Bukarest, Rumänien.  Ștefan Jurcă
... Hungerlöhne zahlenH&M: Existenzlöhne versprechen ...

28.09.2018

- Mit Billig-Kleidern macht der schwedische Modekonzern H&M Milliardengewinne.

mehr...
Tausende von Textilarberinnen protestieren am 9.
Schuften für ein Fünftel des ExistenzminiumsDie Ausbeutung in der Textilindustrie geht weiter

23.06.2016

- Vor drei Jahren starben bei einem Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch 1‘100 Menschen.

mehr...
Eine Gewerkschafts-Akademie für Bangladesch

27.04.2017 - Vor vier Jahren stürzte in Bangladesch die Textilfabrik Rana Plaza ein. Bei der Katastrophe kamen etwa 1200 Menschen um Leben. Rana Plaza wurde zum ...

Leipziger Fashion Revolution Week: Revolution oder reformistische Revolte?

03.05.2018 - In der vergangenen Woche wurde an 5 Jahre Rana Plaza gedacht - also an den Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch, bei der über 1000 Menschen ...

UB-Newsletter
Mit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.
Dossier: Textilindustrie
Dossier: Textilindustrie
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Berlin

Repair Café von Frauen* für Frauen*

Kommt einfach mit euren kaputten Gegenständen (Fahrrädern, Kleidung, Waffeleisen usw.) vorbei und lasst uns gemeinsam versuchen, sie in gemütlicher Atmosphäre zu reparieren. Wir suchen auch noch Reparateur_innen / Tüftler_innen, die ...

Dienstag, 28. September 2021 - 17:00

Frauenzentrum Schokofabrik, Naunynstr. 72, 10997 Berlin

Event in Zürich

Buchtaufe und Kriminal-Talk, mit Christine Brand, Autorin, und Felix Wenger, Adjunkt Kantonspolizei Zürich

Dienstag, 28. September 2021
- 20:00 -

Sphères

Hardturmstrasse 66

8005 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle