UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Deutsche Waffenexporte nach Nordafrika | Untergrund-Blättle

502541

ub_audio

Podcast

Politik

Deutsche Waffenexporte nach Nordafrika

Die Bundesregierung hat die Rüstungsexporte in Länder gestoppt, die am Jemen-Krieg beteiligt sind.

Derzeit würden keine Exportgenehmigungen erteilt, die ’nicht mit dem Sondierungs-ergebnis im Einklang’ stehen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert mit Verweis auf eine Vereinbarung bei den Sondierungs-verhandlungen mit der Union vom vergangenen Freitag, in der es heisst: ’Die Bundesregierung wird ab sofort keine Ausfuhren an Länder genehmigen, solange diese am Jemen-Krieg beteiligt sind.’ Diese Entscheidung richtet sich gegen Jordanien, Ägypten, Bahrain, Kuwait, Marokko, Sudan und Senegal – aber vor allem gegen Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, die bei den Einzelgenehmigungen deutscher Rüstungsexporte unter den zehn wichtigsten Empfängerländern liegen und zugleich führende Akteure der sogenannten Jemen-Allianz sind. Wobei neben Saudi-Arabien die Exporte nach Nord-Afrika ein lukratives Geschäft darstellten. 2017 hatte die Bundesregierung Rüstungsexporte in Rekordhöhe nach Ägypten und in Milliardenhöhe an Algerien genehmigt. Dies geht aus der Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor. Zusätzlich bestehe die Gefahr, dass die gelieferten Waffen auch gegen die jeweilige Bevölkerung verwendet werden, sagt Jörg Kronauer, Sozialwissenschaftler und freier Journalist mit dem Schwerpunkt Deutsche Aussenpolitik.

Creative Commons Logo

Autor: Walter Heindl

Radio: LoraMuc Datum: 01.01.1970

Länge: 08:46 min. Bitrate: 256 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Krieg ohne Ende? - Zur anhaltenden saudischen Aggression im Jemen (24.07.2015)Das Tor der Tränen - Der Jemen und die Geopolitik (09.01.2019)Arabische Liga gegen Jemen - Luftangriffe im Süden der Arabischen Halbinsel (31.03.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Eurofighter EF2000 Typhoon in Diensten der saudiarabischen Armee.
Das Schmierfett der AbhängigkeitWaffen und Öl

02.01.2019

- Seit eineinhalb Jahren empfängt das offizielle Frankreich im Élysée-Palast in regelmässigen Abständen Vertreter von Menschenrechtsorganisationen.

mehr...
Zerstörungen in den Wohngebieten in der Nähe des Berges Attan bei Sanaa durch den Luftangriff vom 20.
Saudis führen im Jemen Krieg mit westlichem KriegsgerätFröhliche Weihnachten – mit unseren Waffen

25.12.2015

- Wegschauen ist feige: In Jemen hat der Krieg schon über 6000 Menschen getötet. 21 Millionen haben zu wenig Nahrung und Medizin.

mehr...
Aktivisten in London vor der Downing Street 10, Juni 2018.
Die tödliche Rolle Europas im Jemen-KriegUnterstützung heisst Komplizenschaft

12.07.2019

- Würden die USA heute Abend ihre Unterstützung für die Saudi-Emirate-Koalition einstellen, so eine zutreffende Binsenweisheit im Kontext der mehr als vier Jahre andauernden Bombardierung des Jemen, wäre der Krieg morgen früh beendet.

mehr...
Interview mit der LINKEN über Rüstungsexportstopp in den Jemen

05.03.2018 - DIE LINKE verlangt von der Bundesregierung einen absoluten Rüstungsexportstopp für Länder, die gegen den Jemen Krieg führen. Ihnen genügt es nicht, ...

Deutsche Waffen im Jemen-Konflikt

31.03.2015 - Wir müssen auf den neuen Konfliktherd Jemen eingehen: Dort ist ein blutiger Konflikt ausgebrochen, in den sich nun seit einigen Tagen auch Saudi-Arabien ...

Aktueller Termin in Paris

Réunion ouverte de La Défense collective Paris-banlieues

Nous vous invitons à nous rejoindre pour organiser la défense collective, tous les dimanches à 17h30 au local de La Fabrik. Nous sommes la Défense collective Paris-banlieues. Notre but est de nous organiser face à la police et à la ...

Sonntag, 28. Februar 2021 - 17:30

La Fabrik, 23 rue du docteur Potain, 75019 Paris

Event in Berlin

Polizeigewalt ist keine Ehrensache

Sonntag, 28. Februar 2021
- 17:30 -

hessische Landesvertretung

In den Ministergärten 5

10117 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle