UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

’Oh, Simone!’ - Wieso sich de Beauvoir immer noch lohnt | Untergrund-Blättle

502476

audio

ub_audio

Podcast

Politik

’Oh, Simone!’ - Wieso sich de Beauvoir immer noch lohnt

Bereits im Jahr 1973 rief Simone de Beauvoir in einer Zeitschrift die Rubrik „Le sexisme ordinaire“ ins Leben und forderte Leserinnen dazu auf, ihre Erfahrungen mit alltäglichem Sexismus zu teilen – ähnlich wie bei der heutigen Debatte rund um den Hashtag #MeToo. Die Philosophin und Schriftstellerin schien ihrer Zeit voraus zu sein. Deswegen lohnt es sich bei aktuellen Debatten auf ihr Werk und ihr Wirken zurückzugreifen, meint die Autorin Julia Korbik. Sie möchte mit ihrem aus Blogeinträgen entstandenen Sachbuch „Oh, Simone!“ Simone de Beauvoir einer jüngeren Generation wieder näherbringen. Wir haben mit ihr gesprochen.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 02.02.2018

Länge: 13:09 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Basel: Keine Kriminalisierung am feministischen Streiktag! - Feminismus ist kein Sonntagsspaziergang (25.06.2020)En italie, le fascisme revient a visage mi-decouvert - Forza Italia n’est pas un parti. Forza Italia n’est pas fasciste. Mais le fascisme est italien - et de retour! (11.07.2009)Les mercenaires, toujours aux limites de la loi - Blackwater & Co (23.09.2011)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Simone de Beauvoir in Peking, Oktober 1955.
Simone de Beauvoir: Das andere GeschlechtUnterdrückung und Solidarität

22.10.2019

- «Ich habe lange gezögert ein Buch über die Frau zu schreiben.» Mit diesem überraschenden Satz beginnt de Beauvoirs Buch Le deuxième sexe. Relativ bekannt ist der Satz, mit welchem der zweite Band beginnt: «On ne naît pas une femme, on le devient.»

mehr...
MIKI Yoshihito
Gedanken über die Erzeugung von GeschlechtFrauen sind anders. Männer auch.

14.09.2007

- Geschlecht ist keine biologische Tatsache, sondern bestimmt Einkommen, beruflichen und familiären Werdegang, Gedanken und Empfindungen und nicht zuletzt das Begehren. Es bestimmt unsere Identität und wird doch gemacht und könnte auch anders sein.

mehr...
Lopcio
Libre commentaire des vues de Günther Anders sur le travailArbeit macht nicht frei

07.04.2007

- Il est relativement facile à qui fait preuve de bonne volonté et ne marche pas sur la tête de pénétrer l’univers des philosophes.

mehr...
Transsexualität, Emanzipation und Simone De Beauvoir zum CSD2012

07.07.2012 - Das, was in Deutschland unter der Abkürzung CSD bekannt ist, existiert auch auf Grund transsexueller Menschen. Kim Schicklang hat in einer Rede im ...

Simone de Beauvoir

14.04.2011 - Der Satz „Man wird nicht als Frau geboren, man wird es“, ist wohl ihr bekanntester Satz. Er stammt von Simone de Beauvoir, die mit diesem Satz die ...

Aktueller Termin in Berlin

test

test bild

Dienstag, 1. Dezember 2020 - 14:20

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Berlin

Sama ist ab jetzt wieder offen. Wie gewohnt ...

Dienstag, 1. Dezember 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle