UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Jüdische Erinnerung (an die Shoa) in der DDR | Untergrund-Blättle

501740

Podcast

Politik

Jüdische Erinnerung (an die Shoa) in der DDR

In der DDR gab es keine jüdische Erinnerungskultur.

Die Massenvernichtung der Juden wurde in der DDR grösstenteils ausgeblendet. Das ist ein weit verbreiteter Konsens. Anja Thiele, Literaturwissenschaftlerin aus Leipzig hat dieser These etwas entgegenzusetzen. Speziell in der DDR Literatur sah sie die Möglichkeiten eine kritische Erinnerungskultur zu etablieren und jüdische Perspektiven zu thematisieren. Wir sprachen mit Anja Thiele über jüdische Erinnerung an die Shoa. Zuerst erzählt sie, was sie dazu bewegt sich heute mit jüdischer Erinnerungskultur in der DDR auseinanderzusetzen.

Autor: tagesaktuelle redaktion

Radio: corax Datum: 08.05.2018

Länge: 11:54 min. Bitrate: 192 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Deportation der österreichischen Juden.
Ein historischer ÜberblickAntisemitismus in Österreich

09.01.2014

- Entgegen oftmaligen Behauptungen, der Antisemitismus sei eine Sache des Nationalsozialismus und dieser wiederum eine Sache der Deutschen begann der wirtschaftliche Antisemitismus in Österreich schon im 10. Jahrhundert.

mehr...
Einblick in den Saal 7 des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien.
Die deutschen Juden und der Erste WeltkriegVom Ende der Emanzipation

16.12.2014

- Am 2. August 1914 notierte Franz Kafka in sein Tagebuch: »Deutschland hat Russland den Krieg erklärt. – Nachmittag Schwimmschule.« Diese lakonische Kommentierung eines im Rückblick epochalen Ereignisses war in paradigmatischer Weise Ausdruck einer w

mehr...
Tosia Altman, 1943.
Untergrundbewegung in PolenTosia Altman: Widerstand gegen den Nationalsozialismus

27.11.2020

- Tosia Altman wurde am 24. August 1919 in Lipno, Polen geboren. Sie war während der Besetzung Polens durch die Nazis und beim Aufstand im Warschauer Ghetto Schmugglerin für Hashomer Hatzair und die Jewish Combat Organisation.

mehr...
„In Israel würde niemand am 27. Januar in eine Bar gehen.“ – Junge jüdische Perspektiven auf die deutsche [...]

29.04.2020 - Wie sieht die deutsche Erinnerungskultur an die Shoa aus, wenn die eigene Familie davon betroffen war? Welche Unterschiede gibt es zwischen den ...

ReMembering Leipzig - ein Projekt zu jüdischen Lebenserinnerungen

09.02.2018 - Digitalisierung und Hörbarmachung der Geschichte als Antwort auf einen Wandel in der Erinnerungskultur? Ja! Ein wichtiger Teil der Erinnerung und Mahnung ...

Dossier: DDR
Istvan (   - )
Propaganda
Istvan (   - )

Aktueller Termin in Leipzig

Buchvorstellung | Brasilien über alles - Bolsonaro und die rechte Revolte

translib

Montag, 27. Juni 2022 - 19:00 Uhr

translib, Goetzstraße 7, 04177 Leipzig

Event in Mainz

Attila the Stockbroker

Montag, 27. Juni 2022
- 21:00 -

Hafeneck

Frauenlobstraße 93

55118 Mainz

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle