UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Jürgen Grässlin zum Prozess gg. Heckler&Koch | Untergrund-Blättle

501687

Podcast

Politik

Jürgen Grässlin zum Prozess gg. Heckler&Koch

Es ist die Nacht des 26. September 2014 in der Stadt Iguala im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero. Studenten versammeln sich um sich gegen das organisierte Verbrechen in der Region zu organisieren. Sie werden von Polizisten und Söldnern der Mafiaorganisation „Guerreros Unidos“ mit Tränengas, Schlagstöcken und auch Schusswaffen angegriffen. Immer wieder arbeiten Polizei, Mafia und auch Militär in dieser Region zusammen. In dieser Nacht schiessen auch Polizisten auf Studenten. Eine Kugel trifft den Studenten Aldo Gutiérrez in den Kopf. Die späteren Ermittlungen ergeben, dass diese Kugel mit hoher Wahrscheinlichkeit aus einem deutschen G-36 Gewehr der Firma Heckler&Koch abgegeben wurde. Obwohl Heckler und Koch seine Waffen nicht in diesen Teil Mexikos exportieren darf, finden Ermittler 38 Stück der deutschen Sturmgewehre im Polizeirevier von Iguala. Der Fall wird jetzt vor dem Landgericht Stuttgart verhandelt, welches gestern das Verfahren gegen sechs ehemalige Mitarbeiter der Firma eröffnete. Ihnen wird vorgeworfen, entgegen des Kriegswaffenkontrollgesetzes Waffen in verschiedene Teile Mexikos verkauft zu haben. Anzeige erstattet hat der Friedensaktivist und Buchautor Jürgen Grässlin. Mit ihm sprachen wir über das Verfahren in Stuttgart und über die generelle Praxis des Waffenexports vorbei am Kriegswaffenkontrollgesetz. Wir fragten ihn zunächst, wie er auf dien Fall in Mexiko aufmerksam wurde.

Autor: Radio Corax (TA), Radio Dreyeckland

Radio: corax Datum: 16.05.2018

Länge: 16:02 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Demonstration gegen die Sichtheitskonferenz in München, Februar 2014.
Verstoss gegen das KriegswaffenkontrollgesetzRevision im Fall Heckler & Koch vor dem Bundesgerichtshof

22.12.2020

- Der Fall illegaler Waffenexporte nach Mexiko landet vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

mehr...
Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.
Bundesgerichtshof urteilt im Fall illegaler Waffenexporte von Heckler und Koch nach MexikoBankrotterklärung für die deutsche Rüstungsexportkontrolle

30.03.2021

- Im Fall der illegalen Rüstungsexporte von Heckler & Koch (H&K) nach Mexiko hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe heute die Revision der Staatsanwaltschaft und der Angeklagten verworfen und damit das Urteil aus vorheriger Instanz weitgehend bestätigt.

mehr...
Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof (Karlsruhe).
Bundesgerichtshof verhandelt Revision im Fall illegaler Rüstungsexporte nach MexikoHeckler & Koch vor dem höchsten deutschen Strafgericht

10.02.2021

- Am 11. Februar 2021 verhandelt der Bundesgerichtshof (BGH) die Revision im Fall der illegalen Rüstungsexporte von Heckler & [...]

mehr...
Mexiko/ Deutschland: Von Oberndorf nach Iguala

09.04.2016 - Sechs Tote und 43 Verschwundene: Der Angriff auf Studenten im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero im September 2014 machte die kriminelle Verflechtung ...

Mexiko: Die anderen Verschwundenen

22.12.2015 - Der Fall sorgte international für Schlagzeilen: Am 26. September 2014, verschwanden in der Stadt Iguala im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero 43 ...

Dossier: RAF
Dossier: RAF
Propaganda
La beauté est dans la rue

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

offizielle CSD Afterparty

Am 25. Juni werden wir euch ab 22:30 Uhr im Hans-Bunte mit vier Floors mit verschiedenen Musikrichtungen begrüssen. Dresscode? Wie ihr euch wohlfühlt! Natürlich sind knallige Farben und Glitzer immer erwünscht! Ab sofort könnt ihr ...

Samstag, 25. Juni 2022 - 22:30 Uhr

Hans-Bunte-Areal, Hans-Bunte-Straße 16, 79108 Freiburg im Breisgau

Event in Hannover

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE + HIGH FIDELITY 50 Jahre UJZ Glocksee | Benefizkonzert

Samstag, 25. Juni 2022
- 21:00 -

INDIEGO Glocksee

Glockseestraße 35

30169 Hannover

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle