UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

’Journalist in der Türkei zu sein bedeutet, Aktivist zu sein’ | Untergrund-Blättle

501562

audio

ub_audio

’Journalist in der Türkei zu sein bedeutet, Aktivist zu sein’

Vor genau fünf Jahren begannen im Istanbuler Gezi-Park Proteste, die sich auf die gesamte Türkei ausweiteten. Während zunächst Umweltaktivisten gegen die Abholzung von Bäumen im Gezi-Park protestierten, gab es bald landesweite Demonstrationen gegen die türkische Regierung. In 80 Städten skandierten Aktivisten „Überall ist Taksim, überall ist Widerstand“. Die türkische Regierung liess die Proteste brutal niederschlagen, doch den Geist von Gezi hat sie nicht ersticken können. Gerade die alternativen Medien von damals spielen bis heute eine wichtige Rolle. Ein solches Medium ist die Medienplattform ’dokuzsekiz’. Gegründet wurde die Plattform für alternativen Bürgerjournalismus von Gökhan Biçici. Vor fünf Jahren war der Journalist bei den Gezi-Protesten aktiv und wurde dort von der Polizei misshandelt. Heute arbeitet er für die Plattform ’dokuzsekiz’, die ein mediales Gegengewicht zu den gleischgeschalteten Medienhäusern in der Türkei bilden will. In diesen Tagen bereitet sich die Plattform auf die anstehenden Neuwahlen am 24. Juni in der Türkei vor. Wie es sich in der gegenwärtigen repressiven Lage in der Türkei als Journalist arbeiten lässt, darüber sprachen wir mit Gökhan Biçici.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 01.06.2018

Länge: 19:31 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Die Hippie-Hools vom Gezi-Park - Verfahren gegen Aktivisten des Protest-Koordinationsrates (17.02.2015)Wie der arabische Frühling den islamischen Liberalismus zu Fall brachte - Cihan Tu?al: Das Scheitern des türkischen Modells (25.09.2017)Erdogan - Der Retter der Nation - Tradition der Zensur (13.03.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
GeziPark Proteste am 30.
Interview zur LGTB-Bewegung in der Türkei«Wir sind jetzt sichtbar»

02.06.2014

- Über Folter und Unterdrückung, Widerstand und die Auswirkungen von Gezi. Interview zur LGTB-Bewegung in der Türkei.

mehr...
Mahnwache von Fussbalfans anlässlich der GeziProteste am Klagesmarkt in Hannover.
Dokumentation über die Ultraszene in der TürkeiInstanbul United

17.06.2015

- Istanbul United ist inhaltlich zwar eine interessante, aber leider auch etwas zusammenhangslose Dokumentation, die ihr vorhandenes Potenzial ein wenig verschenkt.

mehr...
Nach dem Tod des 15jährigen Berkin Elvan in der Türkei, protestierte die Atatürk Gesellschaft Niedersachsen am 15.
Polizeiangriff im Istanbuler Stadtteil OkmeydaniTürkei: Kind der Hoffnung

02.04.2014

- Der 15-jährige Berkin Elvan ist verstorben. 269 Tage lag er nach einem Polizeiangriff im Istanbuler Stadtteil Okmeydani im Koma.

mehr...
Optimismus & journalistische Alternativen in der Türkei

09.05.2017 - ’Ja, als Journalisten haben wir manchmal Angst in diesem Land’ das gesteht ein türkischer kritischer TV-Redakteur in einem Interview. Er hat ...

Die Proteste in Istanbul

24.02.2014 - In der Türkei gibts ja seit dem Sommer immer wieder Proteste gegen die Regierung unter Minsiterpräsident Recep Tayyip Erdogan. Im letzten Sommer waren ...

Aktueller Termin in Berlin

Ausstellung: Genozid an Rom*nja in der Ukraine 1941-1944

2018 interviewten Teilnehmer*innen eines internationalen Projektesdutzende Rom*nja in der Ukraine als Zeitzeug*innen. Die Überlebendensprachen vom Leid, das ihnen widerfuhr, aber auch vom Widerstand,den sie oder ihre Angehörigen ...

Mittwoch, 15. Juli 2020 - 18:00

Zielona Góra, Grünbergerstr. 73, 10245 Berlin

Event in Lausanne

Yo de Merde!

Mittwoch, 15. Juli 2020
- 20:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1005 Lausanne

Trap
Untergrund-Blättle